CBN-Tip mit Wellenprofil – rasende Hochvorschubbohrer

EMO 2019: Werkzeughighlights von Tungaloy

Anzeige
Auf der EMO 2019 stellt die Tungaloy Germany GmbH ihre Kompetenzen als Full-Line-Supplier eindrucksvoll unter Beweis: Auf dem Messestand finden sich Werkzeuge zum Bohren, Stirn- und Gewindefräsen, für den Hochvorschubbetrieb, alle Stechoperationen oder das Hartdrehen. Mit dem Zugriff auf ein derart umfassendes Portfolio sind Zerspaner im Wettkampf um Effizienz und Qualität mehr als einmal den entscheidenden Schritt und Schnitt voraus.

„Creative machining solutions“ – kreative Zerspanungslösungen – hat sich die Tungaloy Germany GmbH für den Messeauftritt auf der EMO 2019 auf die Fahnen geschrieben. „Ständig neue Bearbeitungsverfahren, ungebremste Anforderungen an Präzision und Produktqualität, aber auch der schonendere Umgang mit Ressourcen fordern von Zerspanern immer wieder neue Antworten“, erläutert Jochen Daumen, Geschäftsführer der Tungaloy Germany GmbH aus Monheim. „Wir finden, dass nur innovative und kreative Konzepte die stetig steigenden Anforderungen an die wirtschaftliche Zerspanung erfüllen können. Deshalb zeigen wir auf der EMO genau die passenden Werkzeugkonzepte zum erfolgreichen Drehen, Fräsen, Stechen und Bohren, um dem Fortschritt mindestens eine Nasenlänge voraus zu sein“

CBN für die Hartbearbeitung

Bei gehärteten Stählen ist für manchen Zerspaner guter Rat teuer: Die meisten Schneidstoffe geben da klein bei. Anders CBN, der als zweithärtester Schneidstoff nach Diamant im Zerspanvorgang klar punkten kann. „Speziell für solche Fälle haben wir die BXA20 entwickelt. Der neue CBN-Tip mit dem Wellenprofil ‚Wavy Joint‘ macht den entscheidenden Unterschied bei der Hartbearbeitung: Beim Wavy-Joint-Verfahren werden CBN-Tips verwendet, die über die komplette Plattenhöhe verlötet sind. Das hält bombenfest und verbessert gleichzeitig die thermische Stabilität“, erläutert Stefan Busic, Produktmanager Drehen bei Tungaloy.

Auch in Sachen Schnitttiefe bis zu 0,8 Millimeter und Vorschüben haben Wavy-Joint-WSP die Nase vorn. Das ideale Zusammenspiel aus speziellem CBN-Substrat, optimierten Schneidkanten und dicker Multilayer-TiAlN-Beschichtung verlängert die Standzeiten signifikant und macht die Zerspanung effizienter. Gleichzeitig sind im kontinuierlichen wie im stark unterbrochenen Schnitt höhere Schnittgeschwindigkeiten möglich – beste Oberflächengüten inklusive.

Halbierte Bearbeitungszyklen

Auf der Suche danach, wie sich Bohroperationen mit großen Durchmessern weiter beschleunigen lassen, entwickelte Tungaloy den Drill-Meister. Seine hohe Produktivität ergibt sich unter anderem durch zwei Schneiden, die die Bearbeitungszyklen halbieren. Zudem ist das spezielle Kronendesign auf schnelle und wiederholgenaue Wechsel ausgelegt, was Prozesse stabilisiert und die Stillstandzeiten gering hält.

„Auch wenn Tieflochbohren mit Wendeschneidplatten noch nicht so populär ist: Unser bewährtes WSP-System Deep-Tri-Drill deckt je nach Ausführung bis zu 25 x D bzw. 1650 mm Gesamtlänge ab. Mit zusätzlichen Zwischenlagen unter den beiden Führungsleisten können die Standarddurchmesser nun um 0,01 bis 0,1 mm einfach erweitert werden“, so Markus Feldhaus, Produktmanager Fräsen/Bohren bei Tungaloy.

An gelöteten Bohrern rasen die Deep-Tri-Drill-Werkzeuge im Hochvorschubbohren mit der anderthalb- bis fünffachen Geschwindigkeit vorbei. Gleichzeitig erreichen sie ein Oberflächenfinish, das nahezu Polierqualität entspricht und hochpräzise Durchmesser liefert. „Wenn es mal nicht der volle Speed sein kann, hilft unsere neue NDL-Geometrie dennoch, die Späne schnell aus der kritischen Eingriffszone herauszubringen. Da wird jegliche Gegenwehr des Materials kontrolliert in abfließende Späne verwandelt, wobei Werkzeug und Material bestmöglich geschützt sind“, ergänzt Feldhaus.

Hochvorschubfräsen ist mittlerweile weltweit gängige Praxis, wenn es um effiziente Zerspanung geht. Um bei dieser Entwicklung gleich zwei Zähne zuzulegen, hat Tungaloy seine Tung-Meister-Serie um eine vierschneidige Variante erweitert. „Damit erreichen wir nicht nur bessere Schnittparameter, sondern gleichzeitig auch ein längeres Werkzeugleben. Schließlich ist gegenüber der bisherigen Variante die doppelte Schneidenanzahl beteiligt. Der weiche Schnitt sowie die spiralförmige Geometrie tragen zusätzlich zu optimierten Standzeiten bei“, so Markus Feldhaus.

Um auch komplexe 3D-Fräsoperationen prozesssicher bewerkstelligen zu können, ist Do-Twist-Ball die ideale Lösung. Die WSP zeichnen sich durch ein geschwungenes Design aus, deren Gegenpart sich im Halter befindet. „Extrem sicher und fest sind die WSP damit während des Prozesses fixiert – da wackelt nichts! Obendrein sind sie dank ihrer Bauform ideal gegen Bruch geschützt“, so Feldhaus. Neben den LNMX-MJ WSP zum Profilfräsen bietet Tungaloy auch die LNMX-HJ-Variante für das Hochvorschubfräsen von komplexen Oberflächen im Werkzeug- und Formenbau.

Mit Keramik erfolgreich gegen Superlegierungen

In der Luftfahrtindustrie werden Triebwerkskomponenten oftmals aus hochwarmfesten Superlegierungen (HRSA) hergestellt. Deren Eigenschaften sind beliebt, bei Zerspanern hält sich ein innigeres Verhältnis jedoch in Grenzen, strapazieren doch diese Materialien die Werkzeuge über Gebühr. Leichter und bei Schnittgeschwindigkeiten von mehr als 500 m/min geht es mit den Ceramic-Speed-Mill-Stirnfräsern. Ihre runden Whisker- und SiAlON-Keramik-WSP beeindrucken durch ihre hohe Kantenstabilität und verhindern Aufbauschneiden, was ihnen ein langes Leben sichert – selbst unter thermisch extremen Bedingungen.

Sechs Schneiden sorgen für geringe Schnittkräfte

Die dreischneidige Tung-Tri-Reihe ist, wenn es um effiziente Eckfräser geht, mittlerweile eine feste Größe. Wem deren Leistung nicht ausreichen sollte, kann ab sofort auf Do-Force-Tri mit sechs Schneiden zugreifen. Deren beeindruckende Freischneideigenschaften erlauben große Schnitttiefen und eignen sich für die meisten Bearbeitungsaufgaben. Erhältlich sind sie als Wiper-, Radius- und Spanbrecher-Varianten. Ab sofort gibt es auch TNMU07-WSPs mit sechs Schneiden, die mit geringen Schnittkräften und optimaler Stabilität punkten.

90° Anstellwinkel und hoher Materialabtrag

Planfräsen wird jetzt noch attraktiver: Nahezu 90° Anstellwinkel und hoher Materialabtrag selbst an Seitenwänden oder nahe den Spannvorrichtungen sind überzeugende Argumente für die neue Do-Quad-Mill-Serie. Vier Schneidstoffsorten zur Bearbeitung diverser Stähle sowie Guss machen die Do-Quad-Mill-Werkzeuge universell einsetzbar. Mit ihren acht speziell geschliffenen Schneiden sind die quadratischen, mit 50 bis 100 mm Durchmesser erhältlichen WSP auf lange Standzeiten, niedrige Schneidkräfte und optimalen Spanbruch getrimmt.

Prozesssicheres Gewindefräsen

Gegenüber dem Gewindeschneiden hat sich das Gewindefräsen immer mehr zur prozesssicheren Alternative entwickelt. So erlaubt es das Gewindefräs-System Thread-Milling, unterschiedliche Schneidplattentypen in ein und demselben Werkzeughalter einzusetzen. „Das ist enorm wirtschaftlich, da nicht für jeden Gewindetyp ein neuer Halter angeschafft werden muss. Neben dieser WSP-basierten Version gibt es bei uns Gewindefräser auch für unser Tung-Meister-System als austauschbaren Schneidkopf“, ergänzt Feldhaus.

Ausblick

Die Neuheitendichte auf dem Tungaloy-Stand auf der EMO 2019 ist hoch. „Wir haben wieder ein umfassendes Paket geschnürt, mit dem wir unsere Vielfalt als Full-Line-Supplier unter Beweis stellen. Vieles steht dabei unter dem Motto ‚Creative machining solutions‘, das treffend umschreibt, was unser tägliches Ziel ist: Unseren Kunden mithilfe von neuen Werkzeugsystemen zu schnellerer und effizienterer Metallbearbeitung zu verhelfen“, betont Jochen Daumen.

Tungaloy Germany GmbH
www.tungaloy.de
EMO Halle 4 Stand G41

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

INDEX Technologie Campus

Sie sind herzlich eingeladen! Besuchen Sie das Event „Verzahnen: Flexibel und hocheffizient“ am 5. November 2019 auf dem INDEX Technologie Campus in Esslingen. Jetzt schnell anmelden!

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de