Startseite » Fertigung » Werkzeuge »

EWS zeigt Innovationen rund um die angetriebenen Werkzeuge

Angetriebene Werkzeuge von EWS
Innovationen rund um die angetriebenen Werkzeuge

EWS_AMB_Prozess_Erleichterung
Auf der AMB 2022 präsentiert EWS Produkte, die die Prozesse in der metallverarbeitenden Produktion erleichtern und deutlich effektiver gestalten sollen. Bild: EWS
Auf der AMB 2022 präsentiert EWS seine Neuheiten, die die angetriebenen Werkzeuge noch effektiver gestalten sollen. Pünktlich zum Messestart werden diese Innovationen und alle weiteren EWS-Produkte auch über den E-Shop verfügbar sein.

Die Frage ob man lieber eine hohe Drehzahl in Verbindung mit niederem Kühlmitteldruck oder hohen Druck bei niederer Drehzahl einsetzen möchte, muss nicht mehr gestellt werden. Mit der neu entwickelten Dichtungstechnik EWS.HPC-Line wird ein Quantensprung erreicht. Der Dichtsatz, der auf technischer Keramik basiert, ist in der Lage, 70 bar bei bis zu 12000 min-1 abzudecken. Hinzu kommt eine uneingeschränkte Trockenlaufeigenschaft.

Polygonale Wellen-Nabenverbindung

Jahrhundertelang galt die Passfeder- oder Keilnutenverbindung zur Übertragung von Drehmomenten als gesetzt. Die neuen Möglichkeiten im Bereich der Fertigungstechnologien, eröffnen den Entwicklern von Transmissionseinheiten neue Dimensionen. EWS setzt in seinen aktuellen Baureihen auf die Polygonale Wellen-Naben-Verbindung und nutzt mit dem EWS.Polygon-Joint signifikante Technologievorteile.

Dichtung für maximale Sicherheit

Die Triade aus Frontlabyrinth, Spezial-Dichtungselastomer und Vorspannring bildet das Herzstück des EWS.Butterfly-Seals. Die durchdachte Labyrinth-Technik des EWS.Butterfly-Seals schützt vor dem Direktkontakt mit Kühlemulsion und Schmutzpartikeln. Durch den Kontraktionseffekt des Dichtungselastomers verschließt die Dichtlippe den Weg zum Werkzeuginnenraum und gewährleistet maximale Sicherheit gegen das Ansaugen von Emulsion in der Abkühlphase.

Hochpräzise Spindellager

Bei Highspeed-Anwendungen kommen die Spindellager EWS.Highspeed zum Einsatz. Sie ermöglichen besonders hohe Drehzahlen. Ein weiterer Vorteil: Die Highspeed-Werkzeugserie von EWS entwickelt nur in geringerem Maße Wärme und erhöht dadurch die Standzeiten.

Werkzeugwechsel in nur 20 Sekunden

Mit EWS-Varia VX gelingt der Werkzeugwechsel schneller als bisher und die Anwender profitieren durch die axiale, querkraftfreie Dreipunktspannung von einem optimalen Rundlauf. Durch die gefahrlose Einhandbedienung außerhalb des Schneidenbereichs gewinnt auch die Arbeitssicherheit.

Universell einsetzbares Kühlmittelmanagement

Das Kühlmittelmanagement EWS.Coolant Management ermöglicht es, die Außenkühlung mit nur einer Umdrehung zu öffnen und zu schließen. Zur Verfügung stehen eine axiale und eine radiale Ausführung. Das EWS.Coolant Management lässt sich universell einsetzen und der Kühlmittelfluss ist regelbar.

EWS Weigele GmbH & Co. KG
www.ews-tools.de
AMB Halle 3 Stand B20



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 5
Ausgabe
5-2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de