Flexible Lösung für verschiedene Bearbeitungszentren

Brikettierpresse auf Rollen

Ruf-mav1219.jpg
Mobile Brikettierpresse: Um den Anwendern noch mehr Flexibilität beim Einsatz der Anlage zu ermöglichen, hat Ruf sie mit Rollen ausgestattet. Bild: Ruf Maschinenbau
Anzeige

Standard-Brikettieranlagen von Ruf können die Anwender nur mit Staplern oder Ameisen versetzen, denn sie stehen auf Füßen. Doch auf Kundenwunsch passt der Hersteller seine Brikettierpressen an viele unterschiedliche Anforderungen an. Jüngst lieferte Ruf eine mit Rollen ausgestattete Presse aus, die sich so von Hand verfahren lässt. Dies vereinfacht und beschleunigt den Wechsel des Einsatzorts, da sich die Presse mit minimalem Aufwand direkt an verschiedene Bearbeitungszentren anbinden lässt. Sie komprimiert Aluminium- sowie Eisen-Nickel-Späne zu kompakten Briketts, die als Sekundärrohstoff verkauft werden können.

Im Kundenbeispiel wird die Presse des Typs Ruf 4/2400/60×60 bei Bedarf ohne großen Aufwand direkt an maximal fünf verschiedene Bearbeitungszentren angebunden, sodass der sonst erforderliche Transport der Späne durch die Werkhalle entfällt.

Der Späneaustrag des Bearbeitungszentrums wird direkt mit dem 600 x 1000 mm großen Trichter der Presse verbunden, und die Anlage kann rund um die Uhr mannlos arbeiten. Sie startet automatisch, sobald im Trichter ein bestimmter Spänefüllstand erreicht ist und stoppt ebenso selbstständig, wenn dieser fast leer ist. Lediglich der Brikettsammelbehälter muss manuell durch einen leeren ersetzt werden, wenn er voll ist. Doch durch die erreichte Volumenreduzierung, bei Stahl im Verhältnis 1:5, bei Aluminium im Verhältnis ca. 1:10, muss viel weniger gewechselt werden als bei losen, voluminösen Spänen.

Die mobile Presse ist mit einem 4 kW starken Elektromotor ausgestattet, der hydraulisch einen maximalen spezifischen Pressdruck von 2300 kg/cm2 erzeugt. Beim aktuellen Kundenprojekt verarbeitet sie kurzgebrochene Späne aus Aluminium- sowie Eisen-Nickel-Legierungen, die mit Emulsionen behaftet sind. Beim Verarbeiten von Aluminiumlegierungen presst sie durchschnittlich 94 kg/h.

Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
www.brikettieren.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

1. mav Innovationsforum Düsseldorf

Melden Sie sich an zum 1. mav Innovationsforum am 12.03.2020 im Congress Center Düsseldorf und sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung! Jetzt direkt hier anmelden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

12. mav Innovationsforum Böblingen | 2. April 2020

Das 12. mav Innovationsforum in Böblingen startet in eine neue Runde! Es erwarten Sie spannende Vorträge und eine umfassende Begleitausstellung.
Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich als mav-Leser Ihr kostenfreies Ticket! Jetzt direkt hier anmelden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de