Neuer Schneidstoff bringt verbesserte Kantenstabilität und erhöhte Beständigkeit

Speziell angepasste Fräserfür die Hartbearbeitung

Anzeige
Die zunehmende Bearbeitung harter Werkstoffe fordert die Entwicklung immer neuer Geometrien und Beschichtungen für Zerspanungswerkzeuge. Iscar folgt diesem Markttrend und stellt mit vier neuen Fräsertypen die nächste Generation an VHM-Fräsern für die Hartbearbeitung vor.

Die neuen Typen erlauben die Bearbeitung von Werkstoffen bis 65 HRC. Dabei erreichen sie im Vergleich zu bestehenden Werkzeugen bis zu 20 Prozent mehr Standzeit bei gleichzeitig besserer Oberflächenqualität. Möglich wird dies durch eine speziell angepasste Geometrie für die Hartbearbeitung in Verbindung mit dem neuen Schneidstoff IC702.

Das aus Ultra-Feinstkorn bestehende IC702 bietet eine verbesserte Kantenstabilität und erhöht die Verschleiß- und Temperaturbeständigkeit. Die blaue Farbe der harten PVD-Beschichtung erleichtert zudem die Verschleißüberwachung und Erkennung. Das neue Substrat vervollständigt die bestehenden Sorten zur Hartbearbeitung und bietet je nach Anwendungsfall die bestmögliche Lösung. IC702 erlaubt sowohl die Trocken- als auch die HSC-Bearbeitung. Die Kombination aus Schneidstoffsorte, Beschichtung und Farbe erhöht die Prozesssicherheit und reduziert die Bearbeitungszeiten.
Zur Auswahl stehen Vollradiusfräser vom Typ EB-A2-H im Durchmesser-Bereich von 0,1 bis 4,0 Millimeter sowie Torusfräser vom Typ EC-A2-R, Durchmesser von 0,5 bis 12,0 Millimeter und Schaftfräser, Typ EC-A2-H, Durchmesser von 0,4 bis 4,0 Millimeter. Alle drei Typen sind mit Halsfreischliff versehen und eignen sich für allgemeine Anwendungen im Werkzeug- und Formenbau sowie speziell für die Bearbeitung von dünnwandigen Rippen und Stegen. Vervollständigt wird das Angebot durch einen Schlichtfräser vom Typ EC-B6-H mit sechs Schneiden, verschiedenen Eckenradien und Schneidenlängen im Durchmesser-Bereich von 6,0 bis 20,0 Millimeter. ■
Iscar Germany GmbHwww.iscar.de


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de