Startseite » Fertigung » Werkzeuge »

Fräser von Iscar ermöglicht Schruppen und Schlichten von Minibauteilen

Schaftfräser
Schruppen und Schlichten von Miniaturbauteilen

Iscar_Heli.jpg
Die maximale Schnitttiefe von 3,5 mm ermöglicht ein hohes Zeitspanvolumen. Bild: Iscar Bild: Iscar
Anzeige

Mit dem Heli 3 Mill hat Iscar ein flexibel einsetzbares Werkzeug für die Bearbeitung von Miniaturbauteilen im Programm. Der kleine 90°-Schaftfräser zum Schruppen und Schlichten mit hohen Vorschubraten lässt sich mit unterschiedlichen Wendeschneidplatten bestücken und kann bei zahlreichen Anwendungen eine kostensparende Alternative zu Werkzeugen aus Vollhartmetall sein – speziell, wenn geringe Schnitttiefen beim Fräsen ausreichen, etwa bei der Produktion nach dem Near Net Shape (NNS) Verfahren.

Der 90°-Schaftfräser, der in seiner kleinsten Variante mit einer nur 5 mm großen Wendeschneidplatte bestückt wird, ist ein flexibel einsetzbares Werkzeug zur wirtschaftlichen Bearbeitung kompakter Bauteile, kleiner Kavitäten und Taschen mit hohen Vorschubraten. Die maximale Schnitttiefe liegt bei 3,5 mm. Das ermöglicht ein hohes Zeitspanvolumen und damit große Produktivität. Der Fräser ist zum Schruppen und Schlichten aller gängigen ISO-P-, ISO-K-, ISO-M- und ISO-S-Werkstoffe konzipiert.

Fräser minimiert Absätze

Der Heli 3 Mill erlaubt Schulter-, Taschen- und Nutenfräsen und minimiert Absätze beim mehrfachen Werkstückeintritt an hohen Schultern. Für ein gleichbleibend gutes Schnittergebnis führt die Kühlmittelzufuhr direkt auf die Schneidkante. Der solide Kerndurchmesser macht alle Prozesse sicher und stabil.

Anwender können den Heli 3 Mill mit zwei Arten von Wendeschneidplatten (WSP) mit Schneidenlängen von 5, 7, 10, 15 und 19 mm rüsten. Die einseitigen Trigon-WSP mit drei helikalen Schneiden sind aus Sumotec-Schneidstoffen gefertigt und verfügen über einen positiven Spanwinkel. Nebenschneiden, auch Wiper genannt, sorgen für noch bessere Oberflächengüten. Zum Vorschlichten, Schlichten sowie zur Bearbeitung von hoch hitzebeständigen Legierungen können Anwender auch umfanggeschliffene WSP einsetzen. Diese reduzieren die Schnittkräfte und sorgen für einen noch weicheren Schnitt.

Iscar Germany GmbH
Eisenstockstraße 14
76275 Ettlingen
Tel.: +49 7243 9908–0
Mail: gmbh@iscar.de
Web: www.iscar.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de