Startseite » Fertigung » Werkzeuge »

Schnell getauschteEinschraubfräser

Modulares Frässystem verkürzt Wechselzeiten
Schnell getauschteEinschraubfräser

Der stabile Halter des Tungflex-Systems ermöglicht eine vibrationslose Bearbeitung auch bei großen Auskraglängen. In Kombination mit den leistungsstarken Einschraubfräsern werden Wechselzeiten enorm verkürzt. Bild: Tungaloy Germany
Anzeige
Das modulare Frässystem Tungflex der Tungaloy Germany GmbH besteht aus unterschiedlichen Fräsköpfen mit passenden Werkzeugaufnahmen und Wendeschneidplatten. Es erlaubt Anwendern vielfältige Fräsvorgänge und verkürzt zugleich die Wechselzeiten. In der Praxis erreichen die Werkzeuge dank der schlagfesten Wendeschneidplatten eine erhöhte Produktivität.

Die Serie Tungflex der Tungaloy Germany GmbH ist besonders zeitsparend im Einsatz, da sich die unterschiedlichen Einschraubfräser schnell austauschen lassen. Zur Auswahl stehen die Fräsköpfe Dofeed HXN03, Tungrec HPO 07 und 11, Radiusmill HWD 07 und Fixrmill HRP 10 und 12. Diese werden jeweils mit leistungsstarken Wendeschneidplatten (WSP) bestückt. Daneben bietet die Serie passende Stahlschäfte sowie Halter beziehungsweise Werkzeugaufnahmen.

Der Fräskopf Dofeed HXN 03 zum Beispiel eignet sich für die gängigen Fräsvorgänge wie Plan-, Nuten-, Taschen-, vertikales Zeilenfräsen sowie zum Schrägeintauchen und Aufweiten mit einer maximalen Schnitttiefe von jeweils einem Millimeter. Bei einem Werkzeugdurchmesser von 16 bis 32 Millimeter sind zwei bis sechs Zähne für die Bearbeitung einsetzbar. Der Fräskopf ist auch mit enger Teilung, also mehr WSP, erhältlich, wodurch im Vergleich zu Mitbewerbern bis zu 1,3-fache Produktivitätssteigerungen möglich sind.
Meter für Meter präzises Fräsen
Sollen präzise 90°-Schultern gefräst werden, sind die Fräsköpfe Tungrec HPO 07 und HPO 11 für einen weichen, sauberen Schnitt die richtige Wahl. Der HPO 07 ist in Durchmessern Ø12 bis 25 mm und der HPO 11 in Ø20 bis 32 mm erhältlich. Letzterer erreicht eine maximale Schnitttiefe von 10,6 mm. Die Vorzüge der Hochleistungsfräser werden in konkreten Beispielen am deutlichsten: Eine Spritzgussform aus vorvergütetem Stahl NAK50 in den Maßen 200 x 150 x 60 mm wurde mit dem HPO 07 (Ø20 mm mit fünf Zähnen) ausgeweitet. Die Schnittbedingungen waren vc=120 m/min, fz=0,4 mm/Z, ap=0,5 mm und ae=20 mm. Im Vergleich zum Fräser des Mitbewerbers, der bereits nach fast 30 cm3/min aufgab, kam der Tungaloy Fräser laut Hersteller auf ein Zeitspanvolumen von knapp 60 cm3/min.
Markus Feldhaus, Produktmanager Fräsen bei der Tungaloy Germany GmbH: „Für diese Resultate sind jedoch nicht die Fräser allein verantwortlich – leistungsstarke und robuste Wendeplatten sind Voraussetzung für ein derart wirtschaftliches und präzises Zerspanen. Deshalb bieten wir sie mit unterschiedlichen Spanformstufen an, um einen großen Anwendungsbereich abzudecken. MJ, HJ, AJ und MS sind besonders für die beiden Tungrec Fräser optimal geeignet. Ein positiver, axialer Anstellwinkel gewährleistet hohe Schärfe sowie Beständigkeit, die Wiper Schneidkanten bewirken sehr gute Oberflächengüten.“ ■
Tungaloy Germany GmbHwww.tungaloy.de
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 07/08
Ausgabe
07/08-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de