Startseite » Fertigung » Werkzeuge »

Mit dem Tonnenfräser S791 lassen sich Maschinenlaufzeiten halbieren

Für Luft- und Raumfahrt sowie Werkzeug-und Formenbau
Tonnenfräser für eine effiziente 5-Achs-Bearbeitung

Dormer_Pramet_Tonnenfraeser.jpg
Der Tonnenfräser S791 von Dormer Pramet eignet sich zum Vorschlichten und Schlichten von Stahl, Edelstahl, Gusseisen und Superlegierungen. Bild: Dormer Pramet
Anzeige

Der Tonnenfräser S791 von Dormer Pramet ist für die effiziente 5-Achs-Bearbeitung in der Luft- und Raumfahrt sowie im Werkzeug-und Formenbau konzipiert. Er verfügt über eine hohe Oberflächenqualität, die ihn für die Vorschlicht- und Schlichtbearbeitung von Stahl, Edelstahl, Gusseisen und Superlegierungen prädestiniert. Das Produkt besitzt einen großen Wirkradius am Umfang und eine Kugelkopfstirn für die Bearbeitung gekrümmter tiefwandiger Oberflächen.

Weniger Durchgänge

Aufgrund seiner besonderen Form ermöglicht der Fräser einen größeren Zeilensprung im Vergleich zu herkömmlichen Kugelkopffräsern. Auf diese Weise erreicht er eine größere Kontaktfläche zum Werkstück, was wiederum dazu führt, dass sich Werkzeugstandzeiten erhöhen und Taktzeiten verringern lassen.

Der Tonnenfräser bringt alle Vorteile eines robusten Kugelkopffräsers mit, erfordert aber weniger Durchgänge, wodurch sich die Maschinenlaufzeiten halbieren lassen. Bei der Bearbeitung unter gleichen Parametern benötigt der S791 lediglich 18 Durchgänge im Vergleich zu 36 mit einem herkömmlichen Kugelkopffräser.

Glatter Schnitt auch durch Superlegierungen

Aufgrund der hohen Oberflächengüte des Fräsers lässt sich die Schlichtzeit auf ein Minimum reduzieren. Der positive Spanwinkel gewährleistet zudem einen weichen Schnitt in rostfreien Stählen und Superlegierungen, was wiederum das Risiko der Kaltverfestigung verringert.

Verschleißfest und langlebig

Eine spezielle AlCrN-Beschichtung (Aluminiumchromnitrid) der S791-Fräserbaureihe sorgt für eine hohe thermische Stabilität und verringert die Reibung, was zu einer höheren Verschleißfestigkeit und längeren Lebensdauer des Werkzeugs führt. Der S791 ist als drei- und vierschneidige Variante verfügbar.

Kontakt:

Dormer Pramet
Am Weichselgarten 34
91058 Erlangen
Tel.: +49 9131 933 087-0
www.dormerpramet.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 4
Ausgabe
4-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

1. mav EMO-Preview-Veranstaltung

Präsentieren Sie sich bei dieser Hybrid-Veranstaltung im thematischen Umfeld der EMO 2021 und profitieren Sie vom großen Media-Special! Jetzt mehr erfahren

Websession Smarte Zellen für die Maschinenautomation

Automation ist aufwändig, teuer und kompliziert! Mit diesem Vorurteil wollen die Experten unserer Websession gründlich aufräumen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am 20.05.2021!

Additive Fertigung jetzt erleben!

Erleben Sie spannende Vorträge beim Anwenderforum Additive Produktsionstechnologie am 10.06.2021 und sichern Sie sich Ihr kostenfreies Ticket!

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de