Keramikfräser von Sandvik für Nickelbasislegierungen Anspruchsvolles Fräsen

Keramikfräser von Sandvik für Nickelbasislegierungen

Anspruchsvolles Fräsen

Side_view_of_a_CoroMill_316_ceramic_mill,_cylindrical_to_EH_adaptor_and_Corochuck_930_adaptor_assembly
Keramik-Schaftfräser bieten beste Performance bei der HRSA-Bearbeitung. Bild: Sandvik
Anzeige

Sandvik Coromant hat zwei neue Serien an Keramik-Schaftfräsern vorgestellt, die die Bearbeitung von Nickel-
basislegierungen optimieren. Coro-Mill Plura aus Keramik und der Keramikfräskopf Coro-Mill 316 punkten im Vergleich zu gängigen Hartmetallfräsern mit höherer Produktivität zum Schruppen von ISO-S-Materialien.

Mit dem zunehmenden Einsatz von Luftfahrtkomponenten aus Nickelbasislegierungen wächst auch die Nachfrage nach optimierten Schneidwerkzeugen. Vor diesem Hintergrund hat Sandvik Coromant zwei
innovative Lösungen entwickelt, die sich ideal für die Fräsbearbeitung von Flugzeugteilen aus Nickellegierungen eignen.

„Das Keramiksubstrat der neuesten Coro-Mill 316 und der Coro-Mill Plura-Schaftfräser
ermöglicht einen anderen Schneidprozess als herkömm-
liche Vollhartmetallwerkzeuge“, erklärt Tiziana Pro, Global Product Manager für Schaftfräser bei Sandvik Coromant. „Unsere einzigartige CC6060-Sorte wurde zielgerichtet für die Bearbeitung von Nickellegierungen entwickelt und wird durch eine
negative Geometrie unterstützt, die eine stabile Schneidkante bietet.“

Die sechsschneidige Geometrie überzeugt durch produktive Eckfräsoperationen, während die vierschneidige Geometrie das Planfräsen sowohl beim modularen Coro-Mill 316 als auch beim Werkzeug Coro-Mill Plura optimiert.

Keramische Werkzeuge behalten ihre Härte auch bei den hohen Temperaturen, die beim Fräsen hitzebeständiger Superlegierungen (HRSAs) auftreten. Dadurch kann im Vergleich zu Vollhartmetallwerkzeugen die 20- bis
30-fache Geschwindigkeit erreicht werden. Empfohlen wird eine stabile Aufspannung ohne Kühlmittel.

Sandvik Tooling Deutschland GmbH
www.sandvik.coromant.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

11. mav Innovationsforum

Sichern Sie sich Ihren Platz beim 11. mav Innovationsforum am 21.03.2019 und melden Sie sich noch heute an!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de