Kompakte Roboterzelle für Drehzentren

Präzisionsdrehen – auch ohne Bediener

Anzeige
Eine Roboterzelle zum automatisierten Be- und Entladen seiner modular aufgebauten Präzisionsdrehzentren der Baureihe Go Future hat Benzinger entwickelt. Sie zeichnet sich durch einen besonders kompakten Aufbau aus, so dass sie sich nahezu vollständig in die Umhausung der Drehmaschinen einfügt. Dennoch arbeitet sie weitgehend autark und kann im Wechsel an mehreren Drehzentren eingesetzt werden.

In die Roboterzelle haben die Pforzheimer einen Industrieroboter von Fanuc und eine Palettenstation für Roh- und Fertigteile integriert. Ein Präzisionsdrehzentrum Go Future kann damit, je nach Bearbeitungszeit pro Werkstück, über mehrere Stunden ohne Bediener produzieren. Hauptzeitparallel kann ein Bediener aus der Roboterzelle Paletten entnehmen beziehungsweise einsetzen.

Trotz der Automatisierung bleibt der Zugang zum Arbeitsraum für den Bediener uneingeschränkt zugänglich. Das sorgt für hohe Flexibilität. In raschem Wechsel ohne zeit- und arbeitsaufwändiges Umrüsten der Automatisierung kann ein Bediener einige Einzelteile bearbeiten und das Drehzentrum bedienerlos in mittleren und größeren Serien fertigen. Die Roboterzelle befindet sich neben der Hauptspindel. Durch eine separate Öffnung in der Umhausung greift der Roboter in den Arbeitsraum, um mit seinem Doppelgreifer Rohlinge in das Futter einzulegen sowie fertig bearbeitete Bauteile zu entnehmen.
Griff in die Kiste als Option
Als Option gibt es eine Digitalkamera, um Werkstücke und deren Lage in den Paletten zu erfassen. Das ermöglicht dem Roboter den „Griff in die Kiste“, also das zuverlässige Greifen ungeordnet abgelegter Bauteile. Somit entfallen aufwändige teilespezifische Werkstückaufnahmen in der Palette. Die vollständige steuerungstechnische Integration der Roboterzelle sowie der Kamera in die Steuerung Fanuc 31i B5 der Drehzentren vereinfacht und beschleunigt das Programmieren der kompletten Einheit. Alle Funktionen können am Terminal der Maschinensteuerung vorgegeben werden.
In der Variante BX bieten die Drehzentren Go Future auch eine 5-Achs-Bearbeitung. Dazu sind sie mit einer HSC-Fräseinheit ausgestattet, die sich auf einem NC-Rundtisch befindet. Dank des durchgängig modularen Aufbaus der Maschinen liegen die Investitionskosten laut Hersteller niedrig. ■
Carl Benzinger GmbHwww.benzinger.deAMB Halle 3 Stand B71
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de