Innovative Frästechnologien, Qualität „Made in Germany“ und smarter Workflow

Ultrakompakte3-Achs-Fräsmaschine

Datron entwickelt, produziert und vertreibt CNC-Fräsmaschinen für die Bearbeitung von Werkstoffen wie Aluminium und Verbundmaterialien, Dentalfräsmaschinen, High-Speed-Fräswerkzeuge sowie Hochleistungs‐Dosiermaschinen für industrielle Dicht‐ und Klebanwendungen. Bild: Datron
Anzeige
Besucher der diesjährigen Moulding Expo in Stuttgart konnten sich von der Präzision und Wirtschaftlichkeit der Datron Technologien überzeugen. Der mittelständische Maschinenbau-Spezialist aus Südhessen stellte unter anderem die ultrakompakte 3-Achs-Fräsmachine Datron neo vor.

Die vollausgestattete Fräsmaschine Datron neo eignet sich ideal für den Prototypenbau und die Herstellung kleiner Stückzahlen und ermöglicht eine hochwertige Bearbeitung von Aluminium, NE-Metallen, Holz sowie Kunst- und Verbundstoffen. Das mit dem Red Dot Award ausgezeichnete Allroundtalent erzeugt hervorragende Oberflächen und filigrane Gravur-Details und bringt auch als flexible Beistellmaschine im konventionellen Produktionsbetrieb echten Mehrwert.

Die leicht verständliche Steuerungssoftware Datron next macht die Bedienung der Maschine auch für HSC-Einsteiger beinahe so einfach wie die Bedienung eines Smartphones. Mittels Assistenten-Funktionalität und integrierter Kamera wird der Anwender in wenigen Schritten durch das Fräsprogramm geleitet und kann sein Werkstück einfach per Wischgeste einmessen, so dass die zeitintensive manuelle Eingabe numerischer Daten entfällt. In einer anschließenden 3D-Simulation des Fräsvorgangs hat der Bediener die Möglichkeit, gegebenenfalls Korrekturen vorzunehmen.
Mit den Aufstellmaßen von 94 x 119 x 191 cm (ohne Terminal) ist auch die Datron C5 eine kompakte Fräsmaschine. Datron stellt mit ihr auf der Moulding Expo ein Maschinensystem aus, das speziell für das 5-Achs-Fräsen von kleinen Teilen entwickelt wurde und aufgrund seiner hochpräzisen Bearbeitungsergebnisse die Genauigkeitsansprüche im Modellbau absolut erfüllt.
Größte Maschine aus dem Portfolio
Ebenfalls gezeigt wurde auf der Messe die großformatige Datron MLCube mit einer 4 kW Spindel mit bis zu 40 000 1/min. Mit einer Arbeitsfläche von 1500 x 1000 mm ist sie die größte Maschine aus dem Datron Maschinenportfolio und findet ideale Anwendung u. a. in der wirtschaftlichen Plattenbearbeitung. Vergangenen Herbst verhalf die auf einer MLCube nachbearbeitungsfrei hergestellte Grundform eines Flugzeugmodells zum dritten Platz in einem FAI-Worldcup. Nicht nur dadurch bewies das Maschinensystem seine Tauglichkeit im Modellbau. Während der Moulding Expo kamen bei der Fräs-Demonstration eines Alu-Felgensterns insbesondere Interessenten aus der Automotive-Branche voll auf ihre Kosten.
Qualität „Made in Germany“ erlebten Datron-Anwender ebenfalls im Werkzeugbereich des Maschinenherstellers. Speziell der gewuchtete, gestirnte und 2-fach polierte 4-in-1-Einschneider zeichnet sich durch höhere Zustellungen und Vorschübe aus. Anwender sparen neben Arbeitszeit auch andere Produktionskosten und können sich auf die Datron-Qualität im Hochgeschwindigkeitsfräsen verlassen. ■
Datron AGwww.datron.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

1. mav Innovationsforum Düsseldorf

Melden Sie sich an zum 1. mav Innovationsforum am 12.03.2020 im Congress Center Düsseldorf und sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung! Jetzt direkt hier anmelden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de