Startseite » News »

Walter will mit der Übernahme des Herstellers von PKD-Werkzeugen und Spannmitteln seine Position auf dem Markt für Elektro- und Hybridfahrzeuge stärken

Leichtbaubearbeitung
Walter übernimmt Frezite

Walter_Frezite
Walter will seine Position auf dem Markt für Elektro- und Hybridfahrzeuge stärken und übernimmt Frezite, Hersteller von PKD-Werkzeugen und Spannmitteln. Bild: Walter AG, Tübingen, Deutschland

Walter hat eine Vereinbarung zum Erwerb des privaten Unternehmens Frezigest, SGPS, SA (Frezite) getroffen. Frezite ist in erster Linie ein Hersteller von maßgeschneiderten PKD-Werkzeugen für Metall- und Holzanwendungen mit Sitz in Portugal. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Abschluss der Übernahme wird für das dritte Quartal 2022 erwartet und steht unter dem Vorbehalt der üblichen Abschlussbedingungen.

„Die hochentwickelten, kundenspezifischen Produkte von Frezite passen sehr gut zu unserer Engineering Kompetenz.“
– Richard Harris, Walter

Die Akquisition unterstützt die Wachstumsstrategie von Walter. „Ich freue mich sehr, dass wir eine Vereinbarung über den Erwerb von Frezite getroffen haben, da dies unsere Präsenz im Bereich der PKD-Werkzeuge für Leichtbauwerkstoffe deutlich erhöhen wird“, sagt Richard Harris, Präsident von Walter. „Die hochentwickelten, kundenspezifischen Produkte passen sehr gut zu unserer Engineering Kompetenz.“

Frezite hat seinen Schwerpunkt auf Produkten für die Automobilindustrie, den allgemeinen Maschinenbau und die Luft- und Raumfahrt und wird die Kompetenz von Walter in der Leichtbaubearbeitung, insbesondere auf dem europäischen Markt, stärken. Die sich ergänzenden Produktionskapazitäten und die Kompetenz von Frezite stärken die Position von Walter auf dem Markt für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Frezites Angebot an Spann- und Vorrichtungslösungen ermöglichen es Walter, Komplettlösungen anzubieten, was eine tiefere Integration in die Wertschöpfungskette des Kunden bedeutet. Darüber hinaus eröffnet Frezite für Walter ein zusätzliches Umsatzpotenzial im Premiumsegment für Holz- und Verbundwerkstoffe. (eve)

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 4
Ausgabe
4-2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de