Erfolgreiche Gründungsversammlung in Stuttgart Marktspiegel Werkzeugbau startet

Erfolgreiche Gründungsversammlung in Stuttgart

Marktspiegel Werkzeugbau startet

Marktspiegel-Werkzeugbau-mav0319B.jpg
Der Vorstand Marktspiegel Werkzeugbau (v. l. n. r.): Benedikt Ruf, Dr. Claus Hornig, Jens Lüdtke, Prof. Dr.-Ing. Thomas Seul, Andreas Sutter. Bild: Boris Gnaier – wortundform/vdwf
Anzeige

Mehr als 30 Entscheider aus dem Werkzeug-, Formen- und Modellbau haben sich am 6. Februar 2019 in den Räumlichkeiten der Landesmesse Stuttgart zur Gründungsversammlung der Genossenschaft Marktspiegel Werkzeugbau getroffen. Ziel der Initiative ist die Schaffung einer neuen branchenspezifischen Kennzahl für die Zukunftsfähigkeit des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus. Durch einen praxisorientierten Unternehmensvergleichs sorgen die Projektverantwortlichen für neue Markttransparenz und geben umsetzbare Handlungsempfehlungen. Die Initiative ist darauf ausgelegt Werkzeug-, Formen- und Modellbauern, schnell und einfach, neue Einblicke in den Entwicklungsstand Ihres Unternehmens zu verschaffen, um konkrete Maßnahmen für die Zukunftsausrichtung ableiten und umsetzen zu können. Gemeinsam mit den Partnern VDWF (Verein Deutscher Werkzeug- und Formenbauer) und Landemesse Stuttgart wurde das Vorhaben bis zur Marktreife entwickelt.

Vor den eigentlichen Regularien wurde das Projekt durch die drei Initiatoren Jens Lüdtke (Tebis AG Consulting), Benedikt Ruf (Gindumac GmbH) und Dr. Claus Hornig (Claho GmbH) nochmals kurz vorgestellt. Einzigartig sei, dass es neben den konkreten Handlungsempfehlungen für jeden einzelnen Teilnehmer auch die gesamte Branche des Werkzeug-, Formen- und Modellbaus einen Nutzen davon hat. Dies sei eine Win-win-Situation für alle Involvierten, die ihresgleichen sucht.

Großen Wert haben die Entwickler auf die Datensicherheit gelegt, und so werden alle Daten unter dem Aspekt der höchstmöglichen Sicherheit verwaltet, unterstützt durch moderne Technologien wie etwa Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Danach wurden die wesentlichen Eckpunkte bestehend aus der Struktur, der Satzung und den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen der zu gründenden Genossenschaft vorgestellt. Die Genossenschaft wird durch zwei Vorstände und sechs Aufsichtsräte, die weitestgehend ehrenamtlich arbeiten vertreten. Bei den Wahlen, die in der ersten Generalversammlung gleich im Anschluss an die Gründungsversammlung durchgeführt wurden, sind alle vorgeschlagenen Personen einstimmig gewählt worden. Dies spricht zum einen für die hohe Akzeptanz der Vorgeschlagenen und zum anderen für das sehr gute Miteinander der zukünftigen Genossen.

Im Einzelnen gewählt wurden für den Vorstand Andreas Sutter (Sprecher), Prof. Dr.-Ing. Thomas Seul, Jens Lüdtke, Benedikt Ruf und Dr. Claus Hornig. Für den Aufsichtsrat wurden gewählt: Ralf Dürrwächter (Vorsitzender), Prof. Dr.-Ing. Ludwig Gansauge, Rene Haidlmair, Werner Hauk, Richard Pergler und Gerald Schug.

Um die laufenden Kosten für die Organisation und den operativen Geschäftsbetrieb der Genossenschaft decken zu können sind bereits erste namhafte Sponsoren, zumeist Zulieferer der Branche, mit an Bord. In ihren Schlussworten appellierten die Verantwortlichen noch an die Gründer, möglichst viele weitere Mitglieder und Sponsoren für die gute Sache zu begeistern.

Marktspiegel Werkzeugbau
https://marktspiegel-werkzeugbau.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de