Thüringischer Automobilzulieferer erfolgreich saniert Heller übernimmt Paatz Viernau

Thüringischer Automobilzulieferer erfolgreich saniert

Heller übernimmt Paatz Viernau

DCIM\100MEDIA
Im thüringischen Viernau beschäftigt die Paatz Viernau GmbH 125 Mitarbeiter. Bild: Paatz Viernau
Anzeige

Der Nürtinger Werkzeugmaschinenbauer Heller hat den insolventen Automobilzulieferer Paatz Viernau übernommen. Grund zum Feiern für die Thüringer: „Das Insolvenzverfahren wurde planmäßig zum 31. Mai 2018 aufgehoben“, bestätigt Dr. Nils Freudenberg von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung, das Unternehmen seit der Antragstellung am 28. März 2017 durch die Sanierung geführt hatte, „Der Rechtsträger, der Standort und alle Arbeitsplätze bleiben erhalten. Es ist dem Team in den vergangenen Monaten gelungen, nicht nur den Geschäftsbetrieb nachhaltig zu stabilisieren, sondern als Basis der Sanierung auch einen ungewöhnlich erfolgreichen Insolvenzplan zu initiieren.“

Paatz Viernau war als Zulieferer der Automobilindustrie unter anderem aufgrund erheblicher Auftragsverzögerungen und langer Projektlaufzeiten in die Krise geraten. Mit Wirkung vom 1. Juni 2018 hat nun Heller das Unternehmen mit allen 125 Mitarbeitern übernommen. Als Spezialist für die Herstellung von Spannvorrichtungen und Mehrspindelköpfen ist Paatz ein wichtiger Lieferant für den Mittelständler. „Paatz bleibt weiterhin ein wichtiger Lieferant für Heller“, betont Klaus Winkler, Geschäftsführer der Heller GmbH. „Daneben wird die Gesellschaft auch künftig selb-ständig und unabhängig von Heller am Markt agieren.“ Der Standort in Thüringen soll dafür nicht nur erhalten, sondern weiter ausgebaut werden. Der bisherige Geschäftsführer von Paatz, Bernd Malzahn, bleibt ebenfalls an Bord. „Mit unserem neuen strategischen Investor gehen wir gestärkt aus der Krise hervor“, so Malzahn. „Wir haben derzeit einen historisch hohen Auftragsbestand und möchten weiter wachsen. Erhebliche Investitionen sind bereits geplant und wir halten Ausschau nach Fachkräften aus der Region, mit dem Ziel einer Erhöhung des Mitarbeiterstammes.“

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Stellenanzeige

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Medizintechnisches Kolloquium


9. Medizintechnisches Kolloquium Chiron Werke, Tuttlingen 28.11.2018
Zehn Marktführer präsentieren die gesamte Prozesskette medizintechnischer Fertigung. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de