Überwachung, Detektion und Leckageerkennung Monitoring hoch drei in der Smart Factory

Überwachung, Detektion und Leckageerkennung

Monitoring hoch drei in der Smart Factory

Anzeige
Ott-Jakob präsentiert auf der EMO neben ausgewählten Produkten aus seinem Portfolio an Werkzeugspann- und Assistenzsystemen eine neuartige 3-in-1-Monitoring-Lösung. Ebenfalls unter den Exponaten: die Revolverschnittstelle pti und das konstruktiv optimierte Einzugskraftmessgerät Power-Check 2.

Das Konzept der vernetzten Produktion steht und fällt mit der Verfügbarkeit von Informationen zum aktuellen Maschinenzustand. Zur Gewinnung derartiger Daten ist der Einsatz von elektronischer Sensortechnologie unverzichtbar. Der Entwicklungspartner der Werkzeugmaschinenbranche beschäftigt sich bereits seit nahezu zwei Jahrzehnten mit der Integration von Sensoren in seine Spannsysteme. Auf der EMO präsentiert das Unternehmen mit einer Multisensor-Löseeinheit den neuesten Zugang in seinem Portfolio an sensorgestützten Assistenzsystemen.

Das unter dem Namen MSU eingeführte Sensorsystem stellt eine innovative Plug-&-Play-Monitoring-Lösung dar, die bis zu drei Kontrollfunktionen in einer Einheit zusammenfasst: Überwachung der Zugstangenposition, Detektion der Lösekolbenposition und eine optionale Leckageerkennung. MSU kann in nahezu alle Löseeinheiten der Allgäuer integriert und an Sonderlösungen angepasst werden. Die Überwachung ist aufgrund des induktiven Messprinzips verschleißfrei.

Im Bereich der manuellen Spanntechnik setzt der Spezialist seine F-&-E-Aktivitäten in Form eines neuen Forschungsprojekts fort. Zur EMO fällt der Startschuss für Rekunorm. Hierbei handelt es sich um das Nachfolgeprojekt von Revosit, aus dem die einheitliche Revolverschnittstelle pti (polygonal turning interface) hervorgegangen ist. Resultierend aus der bestehenden Kupplungsvielfalt am Markt, ist das Hauptziel die Entwicklung einer einheitlichen Kupplung für angetriebene Werkzeuge in Revolverdrehmaschinen.

Das Projekt stellt den Schlussstein zur Normung und Einführung der Revolverschnittstelle pti dar. Innerhalb der Projektgruppe bestehend aus dem WZL RWTH Aachen und vier Industriepartnern werden dabei noch weitere untergeordnete Entwicklungsziele verfolgt. So wurde das im Rahmen von Revosit erarbeitete manuelle Schnellspannsystem in den vergangenen Jahren weiter optimiert und nun im Zuge von Rekunform an die geänderten Kupplungsbedingungen angepasst. Am Stand präsentiert das Unternehmen den aktuellen Entwicklungsstand des Spannsatzes und veranschaulicht das Prinzip von pti anhand eines Prototyps.

Das Einzugskraftmessgerät Power-Check 2 wurde mit einer Reihe an Weiterentwicklungen konstruktiv optimiert und ist bereits zu Beginn des Jahres mit den modifizierten Merkmalen in Serie gegangen. Zu den wichtigen Maßnahmen zählt eine geänderte Rastfunktion der Verstellhülse, die nun ohne Bohrungen in der Planfläche auskommt, wodurch wiederum zusätzlich eine Abdichtung der Hülse und des Kraftsensors umgesetzt werden konnte.

Ott-Jakob Spanntechnik GmbH
www.ott-jakob.de
EMO Halle 5 Stand F14

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

industrie 4.0 area 2017

Besuchen Sie uns auf der industrie 4.0 area und sichern Sie sich hierfür Ihr kostenloses Tagesticket!

8. Medizintechnisches Kolloquium

Am 28.11.2017 findet bei Chiron in Tuttlingen das 8. Medizintechnische Kolloquium statt. Merken Sie sich diesen Termin bereits vor!

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de