Startseite »

EMO Preview

EMO Preview

Kongress-Veranstaltung
Hochkarätige Speaker
Use Cases aus der Praxis
Hybride Veranstaltung: Live-Streaming verfügbar
corona-konforme Begleitausstellung vor Ort im CongressCentrum Böblingen  

23.09.2021


09:00 - 15:30 Uhr

  Bild: KEMPF

Innovative Lösungen machen die spanende Fertigung effizient, nachhaltig und fit für die Zukunft!
Wenn es um Innovationen rund um die Zerspanung geht, ist die EMO nach wie vor das wichtigste Schaufenster der Branche. Entsprechend richten viele Unternehmen ihre Innovationszyklen an der alle zwei Jahre stattfindenden Messe aus. Wer in diesem Jahr ab dem 4. Oktober nicht in Mailand vor Ort sein kann, oder dort schon mit einem Informationsvorsprung starten möchte, kann sich beim EMO-Preview der mav am 23. September 2021 vorab informieren.

Marktführende Unternehmen wie ANCA, CemeCon, Ceratizit, CHIRON Group, Coscom, Grob-Werke, Kempf Tools, Kuka, Licon MT und Walter informieren in kompakter Form an einem Tag über innovative Produkte und Lösungen, die die spanende Fertigung effizienter machen. Die Veranstaltung findet coronakonform als hybride Veranstaltung statt, Sie können wahlweise vor Ort oder via Stream teilnehmen. Melden Sie sich jetzt an!

VideostatementsDaten & FaktenProgramm & SpeakerPartnerbeiträgeAnfahrtKontakt & Corona-FAQ
Donnerstag, 23.09.2021, 09:00 – 15:30 Uhr
Einzigartiges Know-How

Hochkarätige Speaker
Neue Lösungen und Produkte

Programm: Donnerstag, 23. September 2021
09:00 – 09:10 Uhr
Begrüßung und Anmoderation

Holger Röhr | Chefredakteur | mav


09:10 – 09:40 Uhr
Potenziale und Herausforderungen der additiv-subtraktiven Prozesskette

Mit voranschreitender Entwicklung der additiven Fertigungsverfahren (AM) steigt die Notwendigkeit von nachgelagerten spanenden Verfahren. Dies führt zu einer additiv-subtraktiven Prozesskette (ASM). Es sind jedoch bei Weitem nicht alle Potenziale dieser Prozesskette ausgeschöpft. In diesem Beitrag werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie diese beiden Welten besser ineinander verzahnt werden können.
Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Möhring | Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen der Universität Stuttgart


09:40 – 10:05 Uhr
Mikrobearbeitung – auf smarte Art. Mit der FACTORY5 Micro5

Wo kleinste medizinische Instrumente, filigrane Schmuckstücke, feinste Teile für Uhren dynamisch und hochpräzise zu bearbeiten sind, sorgt die Micro5 für eine »kleine Revolution«. Das Bearbeitungszentrum mit fünf Achsen ist extrem kompakt und lässt sich in kürzester Zeit nahezu überall aufstellen – in der Fertigung oder direkt am Arbeitsplatz.
Stephan Encke | | Sales Manager Aerospace Medical Precision Technology | CHIRON Group


10:05 – 10:30 Uhr
LEAN = Fertigungstechnologie und Digitalisierung – Made by GROB

Die Bedeutung von Digitalisierung in der Fertigung nimmt stetig zu. GROB zeigt mit seinen eigens entwickelten Applikationen von GROB-NET4Industry Lösungen auf, um die Transparenz in der Produktion zu erhöhen und somit dem zunehmenden Kostendruck in Unternehmen entgegenzutreten.
Emil Nigl | | Product Sales Manager | Grob


10:30 – 10:55 Uhr
Liflex i³ – zwei Einspindler in einer Maschine! – Zukunft neu gedacht: doppelte Ausbringung und maximale Genauigkeit.

Liflex i³ – zwei Einspindler in einer Maschine!
Zukunft neu gedacht:

– Doppelte Ausbringung durch zwei Spindeln
– Doppelte Flächennutzung und deutlich geringerer Energiebedarf
– Maximale Genauigkeit durch komplett unabhängige Bearbeitungen in allen Achsen
– Dauerhaft geringere Betriebs- und Lebensdauerkosten

Winfried Benz | | Geschäftsführer | Licon MT


10:55 – 11:30 Uhr
Kaffeepause


11:30 – 11:55 Uhr
Die Etablierung eines Shopfloor ECO-Systems auf der Basis einer zentralen Datenplattform – aus Daten werden Informationen!

Die Gestaltung von ECO-Systemen im Shopfloor ist die Basis der digitalen Zukunft der Zerspanungsbranche. COSCOM schafft eine einheitliche Datenplattform mit Beziehungswissen über den gesamten Werkzeugmaschinenpark. Ein Datenfundament für die aktuellen Anforderungen und den zukünftigen (KI-) Ideen!
Henning Felber | Process Consultant | Coscom




11:55 – 12:20 Uhr
Mobile Automatisierung steigert Flexibilität und Produktivität in der Fertigung

Die Industrie 4.0 fordert uns branchenübergreifend heraus. Eine Lösung: mobile Robotik. Am 23. September 2021 stellen wir Ihnen in Böblingen KUKA Roboter, mobile Plattformen und Software zur hochflexiblen Fertigungsautomatisierung vor – mit Expertentipps zur nahtlosen Integration in Bestandsanlagen.
Steffen Günther | | Global Business Development Manager – Machine Tools | KUKA
Dr.-Ing. Marcel Wagner | | Head of Proposal and Solution Engineering (SY AGV PR) | KUKA


12:20 – 13:15 Uhr
Mittagspause


13:15 – 13:40 Uhr
Prozesssicheres Entgraten komplexer Konturen mit definierter Schneide

Die Anforderungen hochpräziser Bauteile steigen stetig und eine perfekte Entgratung wird immer wichtiger – auch bei komplexen Bauteilen und Werkstückkonturen.
Durch ein intelligent aufeinander abgestimmtes System aus Entgratwerkzeug und CNC-Programmierung kann eine hohe Prozesssicherheit auch bei der Entgratbearbeitung komplexer Werkstückkonturen, wie beispielsweise innenliegende Querbohrungen, sichergestellt werden.
Steffen Hedrich | | Geschäftsführer | Kempf Tools


13:40 – 14:05 Uhr
Aluminium – Trends, Herausforderungen, Zerspanungslösungen

Die Zerspanung von Aluminiumbauteilen stellt immer höhere Anforderungen an Schneidstoffe, Geometrien und Toleranzen. Steigende Stückzahlen und hohe Maschinenleistung sollen die Taktzeiten reduzieren, gleichzeitig ist ein extremes Maß an Prozesssicherheit gefordert. Walter bietet in verschiedenen Bereichen der Aluminiumzerspanung innovative Lösungen und herausragende Geometrien und Schneidstoffe.
Fabian Hübner (M. Eng.) | | Component & Project Manager Transportation | Walter Deutschland


14:05 – 14:30 Uhr
Kaffeepause


14:30 – 14:55 Uhr
Mit DirectCooling behalten Werkzeuge einen kühlen Kopf

Zerspanung ohne Kühlschmierstoffe? In vielen Fällen kaum vorstellbar, da sie effizient kühlen, schmieren und Späne abtransportieren. Wie es noch besser geht, zeigt CERATIZIT mit seinem DirectCooling-System: Zwei Düsen im Halter zielen den KSS direkt an die Schneide – für coole Zerspanergebnisse.
Kathrin Weirather | Innovation Manager \ R&D Cutting Tools CTAT | Ceratizit


14:55 – 15:20 Uhr
12μm Schichten. Mit HiPIMS!

Mit HiPIMS wird Beschichtung neu gedacht: Eine dichte Schichtstruktur fügt Zähigkeit zur Verschleißfestigkeit der Materialien hinzu. Das CemeCon Feature „Synchronisation der HiPIMS Pulse“ erlaubt ein präzises Einstellen von niedrigen Druckeigenspannungen. 12 µm Schichten gehen. Mit HiPIMS.
Dr.-Ing. Christoph Schiffers | Product Management, Coating Equipment | CemeCon AG


15:20 – 15:45 Uhr
Die nächste Stufe der Werkzeugherstellung: Mit intelligenter Automatisierung Prozesse verbinden

Für eine wirtschaftliche und präzise Fertigung von Zerspanwerkzeugen auch in kleinen Losgrößen sind smarte Lösungen gefragt. Unter der übergreifenden Plattform AIMS (ANCA Integrated Manufacturing System) verbindet ANCA alle Prozesse, die bei der Werkzeugherstellung zum Einsatz kommen und sorgt damit für hohe Produktivität und Qualität.
Dimitri Stepanow | | Gebietsverkaufsleiter | ANCA Europe GmbH


15:45 – 16:00 Uhr
Verlosung eines VW Käfer 4-Zylinder-Boxermotor-Bausatzes unter den anwesenden Besuchern


Ab 16:00 Uhr
Networking, individuelle Gespräche und Ausklang der Veranstaltung


Programm-Flyer herunterladen
FAQ: Corona-Maßnahmen

Wir freuen uns sehr, dass Präsenzveranstaltungen grundsätzlich wieder möglich sind. Für alle Besucher, Partner und Dienstleister soll die Vor-Ort-Teilnahme an der Veranstaltung sicher und gefahrlos möglich sein. Daher informieren wir Sie hier auf der Website über die aktuellen Corona-Regelungen dieser Veranstaltung.

Angemeldete Besucher (Vor-Ort-Ticket) erhalten zudem kurz vor der Veranstaltung noch eine Info-Mail mit den entsprechenden, aktuell geltenden Hinweisen. Untenstehend haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Bei Rückfragen oder Anmerkungen wenden Sie sich gerne an verena.benz@konradin.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wer darf zur Veranstaltung kommen?
Zur Veranstaltung dürfen Personen kommen, die sich vorab über das Anmeldeformular für ein Vor-Ort-Ticket registriert haben. Streaming-Ticket-Besitzern ist es leider nicht möglich, kurzfristig vor Ort teilzunehmen. Bitte melden Sie sich dazu separat über das Vor-Ort-Formular an, da die Besucherzahlen begrenzt sind. Ist das Formular ausgegraut, sind die verfügbaren Plätze aktuell ausgebucht. Gerne können Sie sich auf unsere Warteliste setzen lassen und wir informieren Sie, sobald ein Platz frei wird – senden Sie dazu einfach eine kurze Mail an verena.benz@konradin.de.

Bitte nehmen Sie nicht an der Veranstaltung teil, wenn Sie typische Corona-Symptome aufweisen.

Brauche ich einen Test?
Der Einlass zur Veranstaltung ist nur unter der Vorlage eines der 3G möglich (getestet, geimpft, genesen). Bitte bringen Sie zur Veranstaltung eines der drei Dokumente zum Nachweis mit:

  • Negativer Testbescheid von einer offiziellen Stelle (keine Selbsttests für Zuhause). Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Nachweis über eine vollständige Impfung (Impfpass oder Eintragung in den entsprechenden Apps)
  • Nachweis über eine Genesung (Nachweis über einen positiven PCR-Test, der mind. 28 Tage alt, aber nicht älter als 6 Monate ist)

Wie werden Kontakte nachverfolgt?
Durch die schriftliche Anmeldung zur Veranstaltung ist uns jeder Besucher namentlich bekannt. Ergänzend zur Anmeldung verwenden wir vor Ort QR-Codes der Luca-App bzw. der Corona-Warn-App, über die sich die Besucher einchecken können.

Welche Regelungen gelten hinsichtlich der Maskenpflicht?
Am Veranstaltungstag gilt auf dem gesamten Veranstaltungsgelände die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Auf den Sitzplätzen im Vortragsbereich kann die Maske abgenommen werden.

Abstand und Sitzplatzvergabe im Vortragssaal
Die Tische im Vortragssaal sind mit Abstand zueinander aufgebaut. Zusätzlich werden die Sitzplätze mit einer Plexiglas-Scheibe getrennt. Jeder Besucher erhält aus Hygiene-Gründen einen fest zugewiesenen Sitzplatz. Die Laufwege sind so gestaltet, dass der Publikumsverkehr gezielt gesteuert wird.

09:00 – 09:10 Uhr
Begrüßung und Anmoderation

Holger Röhr | Chefredakteur | mav


09:10 – 09:40 Uhr
Potenziale und Herausforderungen der additiv-subtraktiven Prozesskette

Mit voranschreitender Entwicklung der additiven Fertigungsverfahren (AM) steigt die Notwendigkeit von nachgelagerten spanenden Verfahren. Dies führt zu einer additiv-subtraktiven Prozesskette (ASM). Es sind jedoch bei Weitem nicht alle Potenziale dieser Prozesskette ausgeschöpft. In diesem Beitrag werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie diese beiden Welten besser ineinander verzahnt werden können.
Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Möhring | Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen der Universität Stuttgart


09:40 – 10:05 Uhr
Mikrobearbeitung – auf smarte Art. Mit der FACTORY5 Micro5

Wo kleinste medizinische Instrumente, filigrane Schmuckstücke, feinste Teile für Uhren dynamisch und hochpräzise zu bearbeiten sind, sorgt die Micro5 für eine »kleine Revolution«. Das Bearbeitungszentrum mit fünf Achsen ist extrem kompakt und lässt sich in kürzester Zeit nahezu überall aufstellen – in der Fertigung oder direkt am Arbeitsplatz.
Stephan Encke | | Sales Manager Aerospace Medical Precision Technology | CHIRON Group


10:05 – 10:30 Uhr
LEAN = Fertigungstechnologie und Digitalisierung – Made by GROB

Die Bedeutung von Digitalisierung in der Fertigung nimmt stetig zu. GROB zeigt mit seinen eigens entwickelten Applikationen von GROB-NET4Industry Lösungen auf, um die Transparenz in der Produktion zu erhöhen und somit dem zunehmenden Kostendruck in Unternehmen entgegenzutreten.
Emil Nigl | | Product Sales Manager | Grob


10:30 – 10:55 Uhr
Liflex i³ – zwei Einspindler in einer Maschine! – Zukunft neu gedacht: doppelte Ausbringung und maximale Genauigkeit.

Liflex i³ – zwei Einspindler in einer Maschine!
Zukunft neu gedacht:

– Doppelte Ausbringung durch zwei Spindeln
– Doppelte Flächennutzung und deutlich geringerer Energiebedarf
– Maximale Genauigkeit durch komplett unabhängige Bearbeitungen in allen Achsen
– Dauerhaft geringere Betriebs- und Lebensdauerkosten

Winfried Benz | | Geschäftsführer | Licon MT


10:55 – 11:30 Uhr
Kaffeepause


11:30 – 11:55 Uhr
Die Etablierung eines Shopfloor ECO-Systems auf der Basis einer zentralen Datenplattform – aus Daten werden Informationen!

Die Gestaltung von ECO-Systemen im Shopfloor ist die Basis der digitalen Zukunft der Zerspanungsbranche. COSCOM schafft eine einheitliche Datenplattform mit Beziehungswissen über den gesamten Werkzeugmaschinenpark. Ein Datenfundament für die aktuellen Anforderungen und den zukünftigen (KI-) Ideen!
Henning Felber | Process Consultant | Coscom




11:55 – 12:20 Uhr
Mobile Automatisierung steigert Flexibilität und Produktivität in der Fertigung

Die Industrie 4.0 fordert uns branchenübergreifend heraus. Eine Lösung: mobile Robotik. Am 23. September 2021 stellen wir Ihnen in Böblingen KUKA Roboter, mobile Plattformen und Software zur hochflexiblen Fertigungsautomatisierung vor – mit Expertentipps zur nahtlosen Integration in Bestandsanlagen.
Steffen Günther | | Global Business Development Manager – Machine Tools | KUKA
Dr.-Ing. Marcel Wagner | | Head of Proposal and Solution Engineering (SY AGV PR) | KUKA


12:20 – 13:15 Uhr
Mittagspause


13:15 – 13:40 Uhr
Prozesssicheres Entgraten komplexer Konturen mit definierter Schneide

Die Anforderungen hochpräziser Bauteile steigen stetig und eine perfekte Entgratung wird immer wichtiger – auch bei komplexen Bauteilen und Werkstückkonturen.
Durch ein intelligent aufeinander abgestimmtes System aus Entgratwerkzeug und CNC-Programmierung kann eine hohe Prozesssicherheit auch bei der Entgratbearbeitung komplexer Werkstückkonturen, wie beispielsweise innenliegende Querbohrungen, sichergestellt werden.
Steffen Hedrich | | Geschäftsführer | Kempf Tools


13:40 – 14:05 Uhr
Aluminium – Trends, Herausforderungen, Zerspanungslösungen

Die Zerspanung von Aluminiumbauteilen stellt immer höhere Anforderungen an Schneidstoffe, Geometrien und Toleranzen. Steigende Stückzahlen und hohe Maschinenleistung sollen die Taktzeiten reduzieren, gleichzeitig ist ein extremes Maß an Prozesssicherheit gefordert. Walter bietet in verschiedenen Bereichen der Aluminiumzerspanung innovative Lösungen und herausragende Geometrien und Schneidstoffe.
Fabian Hübner (M. Eng.) | | Component & Project Manager Transportation | Walter Deutschland


14:05 – 14:30 Uhr
Kaffeepause


14:30 – 14:55 Uhr
Mit DirectCooling behalten Werkzeuge einen kühlen Kopf

Zerspanung ohne Kühlschmierstoffe? In vielen Fällen kaum vorstellbar, da sie effizient kühlen, schmieren und Späne abtransportieren. Wie es noch besser geht, zeigt CERATIZIT mit seinem DirectCooling-System: Zwei Düsen im Halter zielen den KSS direkt an die Schneide – für coole Zerspanergebnisse.
Kathrin Weirather | Innovation Manager \ R&D Cutting Tools CTAT | Ceratizit


14:55 – 15:20 Uhr
12μm Schichten. Mit HiPIMS!

Mit HiPIMS wird Beschichtung neu gedacht: Eine dichte Schichtstruktur fügt Zähigkeit zur Verschleißfestigkeit der Materialien hinzu. Das CemeCon Feature „Synchronisation der HiPIMS Pulse“ erlaubt ein präzises Einstellen von niedrigen Druckeigenspannungen. 12 µm Schichten gehen. Mit HiPIMS.
Dr.-Ing. Christoph Schiffers | Product Management, Coating Equipment | CemeCon AG


15:20 – 15:45 Uhr
Die nächste Stufe der Werkzeugherstellung: Mit intelligenter Automatisierung Prozesse verbinden

Für eine wirtschaftliche und präzise Fertigung von Zerspanwerkzeugen auch in kleinen Losgrößen sind smarte Lösungen gefragt. Unter der übergreifenden Plattform AIMS (ANCA Integrated Manufacturing System) verbindet ANCA alle Prozesse, die bei der Werkzeugherstellung zum Einsatz kommen und sorgt damit für hohe Produktivität und Qualität.
Dimitri Stepanow | | Gebietsverkaufsleiter | ANCA Europe GmbH


15:45 – 16:00 Uhr
Verlosung eines VW Käfer 4-Zylinder-Boxermotor-Bausatzes unter den anwesenden Besuchern


Ab 16:00 Uhr
Networking, individuelle Gespräche und Ausklang der Veranstaltung


Veranstaltungsort:
CongressCentrum Böblingen
Ida-Ehre-Platz
71032 Böblingen

 

Wegbeschreibung

 

Ihre Ansprechpartnerin

Verena Benz
Projektmanagerin
verena.benz@konradin.de
Tel. 0711 7594-332

FAQ: Corona-Maßnahmen

Wir freuen uns sehr, dass Präsenzveranstaltungen grundsätzlich wieder möglich sind. Für alle Besucher, Partner und Dienstleister soll die Vor-Ort-Teilnahme an der Veranstaltung sicher und gefahrlos möglich sein. Daher informieren wir Sie hier auf der Website über die aktuellen Corona-Regelungen dieser Veranstaltung.

Angemeldete Besucher (Vor-Ort-Ticket) erhalten zudem kurz vor der Veranstaltung noch eine Info-Mail mit den entsprechenden, aktuell geltenden Hinweisen. Untenstehend haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Bei Rückfragen oder Anmerkungen wenden Sie sich gerne an verena.benz@konradin.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wer darf zur Veranstaltung kommen?
Zur Veranstaltung dürfen Personen kommen, die sich vorab über das Anmeldeformular für ein Vor-Ort-Ticket registriert haben. Streaming-Ticket-Besitzern ist es leider nicht möglich, kurzfristig vor Ort teilzunehmen. Bitte melden Sie sich dazu separat über das Vor-Ort-Formular an, da die Besucherzahlen begrenzt sind. Ist das Formular ausgegraut, sind die verfügbaren Plätze aktuell ausgebucht. Gerne können Sie sich auf unsere Warteliste setzen lassen und wir informieren Sie, sobald ein Platz frei wird – senden Sie dazu einfach eine kurze Mail an verena.benz@konradin.de.

Bitte nehmen Sie nicht an der Veranstaltung teil, wenn Sie typische Corona-Symptome aufweisen.

Brauche ich einen Test?
Der Einlass zur Veranstaltung ist nur unter der Vorlage eines der 3G möglich (getestet, geimpft, genesen). Bitte bringen Sie zur Veranstaltung eines der drei Dokumente zum Nachweis mit:

  • Negativer Testbescheid von einer offiziellen Stelle (keine Selbsttests für Zuhause). Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Nachweis über eine vollständige Impfung (Impfpass oder Eintragung in den entsprechenden Apps)
  • Nachweis über eine Genesung (Nachweis über einen positiven PCR-Test, der mind. 28 Tage alt, aber nicht älter als 6 Monate ist)

Wie werden Kontakte nachverfolgt?
Durch die schriftliche Anmeldung zur Veranstaltung ist uns jeder Besucher namentlich bekannt. Ergänzend zur Anmeldung verwenden wir vor Ort QR-Codes der Luca-App bzw. der Corona-Warn-App, über die sich die Besucher einchecken können.

Welche Regelungen gelten hinsichtlich der Maskenpflicht?
Am Veranstaltungstag gilt auf dem gesamten Veranstaltungsgelände die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Auf den Sitzplätzen im Vortragsbereich kann die Maske abgenommen werden.

Abstand und Sitzplatzvergabe im Vortragssaal
Die Tische im Vortragssaal sind mit Abstand zueinander aufgebaut. Zusätzlich werden die Sitzplätze mit einer Plexiglas-Scheibe getrennt. Jeder Besucher erhält aus Hygiene-Gründen einen fest zugewiesenen Sitzplatz. Die Laufwege sind so gestaltet, dass der Publikumsverkehr gezielt gesteuert wird.

Unsere Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de