Schnittstellenkompatibel für alle Steuerungen der Japaner Hochleistungsspindeln mit Fanuc-Motoren

Schnittstellenkompatibel für alle Steuerungen der Japaner

Hochleistungsspindeln mit Fanuc-Motoren

mav0917gmn.jpg
Mit Fanuc-Motor und optimal auf die Steuerung des japanischen Herstellers abgestimmter Schnittstelle: Die HCS 250 – 12500/40, auch mit hydroviskoser Dämpfung lieferbar, mit maximal 12 500 U/min bei einer S1-Leistung von 40 kW. Bild: GMN
Anzeige
Messepremiere auf der EMO 2017 feiert die F-Mill-Reihe von GMN mit Fanuc-Motoren, die acht hochpräzise Frässpindeln umfasst. Äußerlich baugleich mit den HCS-230-Spindeln, sind in die Modelle verschiedene Motorpakete des japanischen Herstellers integriert, die auf dem Markt bislang nicht verfügbar waren.

Die Schnittstellen der Spindeln sind auf die Steuerungen von Fanuc optimal abgestimmt. Als neuer Systempartner ist GMN das einzige Unternehmen auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt, das entsprechende Spindeln anbietet. Aufgrund der hohen Nachfrage, die GMN erwartet, kann das Unternehmen ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis sicherstellen und marktgerechte Lieferzeiten bieten.

Ein weiteres Highlight auf dem Messestand bildet eine Ausstellung von kundenspezifischen Spindeln für spezielle Einsatzzwecke, vom hochpräzisen Kleinteilschleifen bis zur Bearbeitung von Großlagergehäusen. Abgerundet wird die Messepräsenz durch einen Überblick über das umfangreiche Sortiment an Standardspindeln, darunter besonders kompakte Modelle für die 5-Achs-Bearbeitung, hochproduktive Frässpindeln mit hydroviskoser Dämpfung und eine Auswahl an weiteren Schleifspindeln.

Eine Frässpindel für den optimierten Einsatz auf Werkzeugmaschinen mit Fanuc-Steuerung zeigt GMN mit der „HCS 250 – 12500/40“. Der Motor dafür wurde für einen speziellen Anwendungszweck von GMN-Spindeln entwickelt. Sowohl GMN als auch Fanuc zeigen auf ihren Messeständen diese Frässpindel für die Automobilindustrie, mit 40-kW-S1-Leistung von 2180 bis 10  000 U/min und einem Drehmoment von 175 Nm.

Kundenspezifische Entwicklungen im Fokus

Die Entwicklung von Sonderlösungen für unterschiedliche Anwendungsfälle hat sich in der Vergangenheit zu einem der Kerngeschäfte des Maschinenbauers entwickelt. Zur Messe zeigt er unter anderem die kundenspezifische Werkstückspindel „WSE 140cg – 6000/6,6“ als Beispiel für eine direkt getriebene Motorspindel mit hoher dynamischer Laufruhe. Sie wird für das hochpräzise Schleifen kleiner Teile in der Automobilindustrie verwendet. Dabei setzt GMN auf ein Hybridkugellager aus eigener Fertigung, das der werkseigenen Toleranzklasse UP (Ultra-Precision) entspricht und eine Rundlaufgenauigkeit von ≤ 0,2 μm ermöglicht.

Eine besonders kompakte Spindel ist die für einen Kunden entwickelte „TSE 63 cg – 20000/11“ mit einer Gehäusebreite von lediglich 63 mm, die zum Schleifen von Nockenwellen dient. Zum Einsatz kommt hier ein Motor mit 11-kW-S1-Leistung, 6,9 Nm Drehmoment und maximaler Drehzahl von 20 000 U/min.

Mit ihrer hohen Steifigkeit überzeugt die 600 mm lange Motorspindel „TSE 200 x 600 – 9000/15“. Sie wird an großen Vertikal-Schleifmaschinen genutzt, etwa bei der Bearbeitung von Turbinengehäusen, bei denen die Spindel tief in das Werkstück eintaucht. Durch die Nähe von Lager und Schleifscheibe besitzt sie eine hohe Steifigkeit und Präzision. Mittels eines Acoustic-Emission-Sensors wird die Position des Spindelkopfs im Bauteil erfasst, Werkzeugwechsel finden automatisch statt.

GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG
www.gmn.de
EMO Halle 12 Stand B02

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

industrie 4.0 area 2017

Besuchen Sie uns auf der industrie 4.0 area und sichern Sie sich hierfür Ihr kostenloses Tagesticket!

8. Medizintechnisches Kolloquium

Am 28.11.2017 findet bei Chiron in Tuttlingen das 8. Medizintechnische Kolloquium statt. Merken Sie sich diesen Termin bereits vor!

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de