Potenziale in der ‧Turbinenproduktion

Turbine Technology Days im Dreiländereck

Die kurze Kraftverteilung in der NB 151 erhöht die Steifigkeit und führt zu stabilen Verhältnissen während des Bearbeitungsprozesses. Bild: mav/Schwab
Die kurze Kraftverteilung in der NB 151 erhöht die Steifigkeit und führt zu stabilen Verhältnissen während des Bearbeitungsprozesses. Bild: mav/Schwab
Anzeige

Gäste aus der ganzen Welt fanden sich vom 25. – 26. Juni in Rorschacherberg/Schweiz am Bodensee ein. Grund dafür waren die Turbine Technology Days, die der Maschinenbauer Starrag gemeinsam mit dem Kühlschmiermittelhersteller Blaser Swisslube ausrichtete.
An mehreren Stationen konnten die Teilnehmer am Starrag-Stammsitz das Zusammenspiel von Maschine und Kühlschmierstoff (KSS) erleben und Impulse für eine effiziente und stabile Turbinenproduktion sammeln. An allen Stationen waren KSS von Blaser im Einsatz – z. B. das geruchlose Hochleistungsschleiföl Blasogrind GTC 7 mit schnellem Luftaustrag oder die glasklare Lösung Synergy 735 für hohe Oberflächenqualitäten. Neben den einzelnen KSS gingen die Experten von Blaser aber auch andere Themen ein, wie die Vor-Ort-Überwachung von KSS.
Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war die Premiere des fünfachsigen Starrag-Bearbeitungszentrums NB 151, mit dem das Unternehmen seine Maschinenbaureihe für die Bearbeitung von Blisks aus Titan, Nickelbasislegierungen und Schaufelstählen für stationäre Gasturbinen abrundet.
Einen weiteren Höhepunkt bot ein flexibles Fertigungssystem, in dem sich die Bauteile durch ein speziell entwickeltes Paletten-system sowohl auf Starrag-Fräszentren als auch auf Berthiez-Drehzentren bearbeiten lassen.

Starrag AG
www.starrag.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de