Startseite » Werkzeuge »

Hochleistungs-Mikrofräser von Mikron Tool

Integrierte Kühlung und werkstoffspezifische Schneidengeometrien
Hochleistungs-Mikrofräser für schwierige Materialien

Auf der AMB hat Mikron Tool seinen neuen Hochleistungs-Mikrofräser zum Schruppen und Schlichten für schwierig zu zerspanende Materialien präsentiert: Der CrazyMill Cool Micro Z3/Z4 ist der kleinste Fräser mit integrierter Kühlung und der erste mit werkstoffspezifischen Schneidengeometrien. Ihn gibt es im Durchmesserbereich von 0,2 bis 1,0 mm mit einer Frästiefe bis zu 5 x D.

Die voranschreitende Miniaturisierung von Werkstücken erfordert auch bei den kleinsten Applikationen hochleistungsfähige und prozesssichere Werkzeuge. Sie werden zunehmend in der Medizintechnik, in der Uhren- und Schmuckindustrie sowie in der Elektrobranche gesucht. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, hat Mikron Tool einen neuen Fräser für die Mikrozerspanung entwickelt. Dabei ist es erstmals gelungen, komplexe Hochleistungs-Schneidengeometrien auf Mikrofräser zu übertragen. Dies erfordert nicht nur bei der Entwicklungsarbeit sehr viel Know-how. Auch fertigungstechnisch ist es eine Herausforderung, solch komplexe Geometrien bei Fräsern mit Durchmessern unter 1,0 mm umzusetzen.

Je kleiner der Querschnitt eines Werkzeuges, desto anspruchsvoller ist es, dieses unter Einhaltung von Qualitätsanforderungen und Toleranzen zu fertigen. Dazu sind moderne Hochpräzisions-Schleifzentren und Diamant-Schleifscheiben mit ultrafeiner Körnung erforderlich.

Hochgenaue digitale Messgeräte sind während des gesamten Produktionsablaufs zur Sicherstellung des hohen Qualitätsanspruchs im Einsatz, darunter sonderangefertigte Digitalmikroskope mit bis zu 2000-facher Vergrößerung. Dank der Kompetenz der Schleifspezialisten des Produktionsbereichs Nano-Werkzeuge produziert Mikron Tool diese Fräser mit absoluter Höchstpräzision im Korrekturbereich von 0,1 µm.

Werkstoffspezifische Schneidengeometrien

Ein Aspekt, der eine maßgebliche Rolle bei der Entwicklung dieses Fräsers spielte, waren die spezifischen Werkstoffeigenschaften und die damit verbundenen sehr unterschiedlichen Zerspanungsverhalten. Daher nahm die F&E-Abteilung dieses Thema bei der Entwicklung des neuen Fräsers ganz genau unter die Lupe und das führte zu einem bemerkenswerten Ergebnis: Es wurden zwei Hauptgruppen von Materialien definiert, für die jeweils eine spezifische, genau abgestimmte Schneidengeometrie entwickelt wurde.

  • Geometrie S wurde speziell für rostfreie Stähle, Baustähle, Nichteisenmetalle und Titanlegierungen entwickelt. Sie zeichnet sich durch eine höhere Schnittigkeit für Werkstoffe mit einer spezifischen Schnittkraft kleiner als 2250 N/mm2 aus.
  • Geometrie SX eignet sich dank eines speziellen Schneidenschutzes für Werkstoffe mit einer spezifischen Schnittkraft größer als 2250 N/mm2 wie hitzebeständige Legierungen und CoCr-Legierungen.

Die materialspezifischen Geometrien bearbeiten das Material so optimal, dass eine Gratbildung nahezu vermieden wird.

Bei Fräsoperationen sind hohe Temperaturen und Temperaturwechsel im Schneidenbereich bei allen Hochleistungswerkstoffen äußerst kritische Punkte, vor allem in der Mikrofertigung. Mikron Tools innovatives Kühlkonzept überzeugt hier durch die im Schaft integrierten Kühlkanäle, die dank einer Sonderform große Mengen an Kühlschmierstoff direkt in die Fräszone leiten.

Mikron Switzerland AG, Division Tool
www.mikrontool.com



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 6
Ausgabe
6-2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de