Startseite » Software »

EVO: Maximal papierlos mit elektronischen Etiketten

Papierlos fertigen– mit der EVO-Software und elektronischen Etiketten (ESL)
Digitale Transformation evolutionär weitergedacht

Digitale Transformation evolutionär weitergedacht
Elektronische Etiketten aktualisieren sich per Funk automatisch und sind auch von Barcodescannern lesbar. Bild: EVO Informationssysteme GmbH
Dokumente und Etiketten drucken war gestern. Bei der Digitalisierung mit EVO können Industriebetriebe mit dem Einsatz von elektronischen Etiketten vollständig papierlos werden. Und dadurch Produkte und Behältnisse kennzeichnen, oder aber Informationen auf elektronischen Laufkarten, digitalen Werkzeuglisten oder Rüstplänen bereitstellen. Diese sich selbst aktualisierende Kennzeichnung bietet bisher ungeahnte Möglichkeiten und damit ein neuartiges Digitalerlebnis.

In der EVO-Softwaresuite können nun auch ESL-Etiketten (Electronic Shelf Labels) beliebiger Hersteller für die Kennzeichnung und Bereitstellung von Rüst- und Fertigungsinformationen eingesetzt werden. Anstelle von Etiketten und Dokumentausdrucken eröffnen E-Labels die vollständige Digitalisierung der auftrags-, produkt- und materialflussbezogenen Informationen und Daten auf der Shopfloor-Ebene.

Diese Etiketten, die z. B. an Behältern wie KLTs angebracht sind, werden per Funk „beschrieben“ und können permanent mit neuen und aktuelleren Informationen versorgt werden, die in der EVO-Plattform verfügbar sind. Damit wird ein neues Niveau an Informationsqualität und -aktualität für die Mitarbeiter in Produktion und Logistik erreicht. „Den Sprung nach vorn in Richtung durchgängige Digitalisierung spürt man sofort“, sagt Jürgen Widmann, Geschäftsführer der EVO Informationssysteme GmbH. „Jeder Arbeitsplatz, jedes Behältnis im Umlauf, jedes Lagerfach kann mit einem solchen E-Label ausgerüstet werden, dessen ‚digitaler Zwilling‘ in der EVO-Software hinterlegt ist.“

Automatische Aktualisierung

Die automatische Aktualisierung der Labels gewährleistet, dass jede Information wie z.B. der Auftragsfortschritt oder die Stückzahl im Behältnis immer aktualisiert wird – zum Beispiel: Zu welchem Auftrag gehört der Behälterinhalt? Wann ist die Weiterbearbeitung geplant und auf welcher Maschine? Wer hat diese Teile produziert?

Nutzer der EVO-Plattform können für diese Aufgaben die E-Labels beliebiger Hersteller, auch im Mischbetrieb, nutzen und damit die komplett papierlose Fertigung realisieren. Das geht ganz einfach, wie Widmann bestätigt: „Die Labels können über die EVO-Option ‚Elektronische Kennzeichnung‘ im der EVO-Softwarewelt direkt integriert und verwaltet werden. Die Umstellung auf elektronische Etikettierung ist so einfach wie die Inbetriebnahme eines neuen Druckers.“ Anstatt auf Papier zu drucken, werden einfach die E-Labels verwendet, und die Nutzer der EVO-Plattform profitieren von der Möglichkeit sich selbst aktualisierender Kennzeichnung und aktueller Waren-, Auftrags- und Rüstinformationen.

Die Hersteller der ESL bieten ein breites Spektrum an industrietauglichen ESL-Etiketten in verschiedenen Größen (von 1,6″ bis 10″). Deren Stromversorgung wird über Batterien sichergestellt, die bis zu fünf Jahre lang halten. Über spezielle Funktechnik (Access-Points) werden die Etiketten mit der herstellerspezifischen Kommunikationssoftware verbunden.

EVO Informationssysteme GmbH
www.evo-solutions.com



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 6
Ausgabe
6-2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de