Startseite » Peripherie » Software »

AMB: TDM zeigt innovative Lösungen zur Werkzeugverwaltung

TDM zeigt Digitalisierungslösungen, Datenservices und Maschinenanbindung
Werkzeugverwaltung perfekt integriert

100 % Werkzeugverwaltung – unter dieser Headline präsentiert TDM Systems auf der AMB 2022 seine Produkte und Dienstleistungen. Neben den neuen Hauptreleases von TDM Global Line und TDM stellt der Anbieter von Werkzeugmanagementlösungen seine neuen Services zur Aufbereitung von Werkzeugdaten vor und zeigt die Möglichkeiten und Vorteile der Anbindung an Fertigungsmaschinen auf.

„Unternehmen, die nicht digitalisieren, verlieren ihre Wettbewerbsfähigkeit“, ist sich der Geschäftsführer von TDM Systems, Jean-Paul Seuren, sicher. „Die Kernkompetenz von TDM Systems besteht darin, den zerspanenden Unternehmen eine hochintegrierbare Lösung anzubieten, die die komplette Prozesskette einer zerspanenden Fertigung unterstützt und die Werkzeuge zu 100% verfügbar hält.“

Über ein großes Facelifting hinaus ermöglicht das TDM Release 2023 den Anwendern eine einfachere Synchronisation ihrer Datenbanken und eine optimierte Reichweitenberechnung. In TDM Global Line wurden die operativen Anwendungen im Tool Room und das Handling des Werkzeuglebenszyklus mit dem Release 2023 weiterentwickelt. Kleinere Zerspaner, die auf der Suche nach einer einfachen, kostengünstigen Einstiegslösung sind, können auf dem Messestand die cloudbasierte Softwarelinie TDM Cloud Essentials kennenlernen und testen.

Neue Datenservices

TDM Systems bietet jetzt sowohl für Anwender als auch für Werkzeughersteller neue Datenservices an. „Wir haben ein eigenes Daten-Team, das über exzellentes Daten-Know-how verfügt und für Kunden die Werkzeugdatenanlage übernimmt“, erklärt Geschäftsführer Jean-Paul Seuren. „Zudem bieten wir auch Werkzeugherstellern die anwendungsoptimierte Digitalisierung ihrer Datenkataloge an.“

Und noch ein Punkt dürfte die Besucher des TDM Messestandes laut Seuren begeistern: „Bei uns erfahren sie, wie sich die Stillstandzeiten in der Fertigung minimieren lassen.“ Über verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten mit den Fertigungsmaschinen realisieren Anwender einen automatisierten Transfer von Werkzeug- und Auftragsdaten direkt in die Maschinensteuerung. So können die erforderlichen Werkzeugdaten fehlerfrei übertragen werden, durch das Beobachten der Standzeiten lassen sich Werkzeuge zeitnah nachrüsten.

Gemeinsam mit dem Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori präsentiert TDM Systems in Halle 10 am Eingang West zudem einen realen Showcase mit einem integrierten Werkzeugkreislauf. Dieser umfasst auch Partnersysteme wie Siemens NX, Esprit, Vericut und Haimer-Voreinstellsysteme.

TDM Systems GmbH
www.tdmsystems.com
AMB Halle 2 Stand B43

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 5
Ausgabe
5-2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de