Startseite » Peripherie » Software »

DMG Mori stellt plattformbasiertes Software-as-a-Service-Angebot für die spanende Fertigung vor

Wie Kunden den entscheidenden Schritt in Richtung Digitalisierung gehen
Planung und Steuerung für die gesamte Produktion

Anzeige
Zu den jüngsten digitalen Innovationen bei DMG Mori gehört das Planning Board. Nachdem das plattformbasierte Software-as-a-Service-Angebot bei rund als 80 Pilotanwendern seine Feuertaufe bestanden hat, steht das Programm inzwischen dem Gesamtmarkt zur Verfügung.

Planung, Kontrolle und Feedback bilden das Fundament jeder Produktion. Entwickelt vom DMG Mori Tochterunternehmen Istos GmbH in Düsseldorf, schafft das cloudbasierte Planning Board, zusammen mit den abgestimmten Modulen Production Feedback und Production Cockpit, einen überaus einfachen Einstieg in die Digitalisierung der eigenen Fabrik. Und das gilt herstellerunabhängig und anwendungsübergreifend sowie über Prozessgrenzen hinweg.

Planning Board, Production Feedback und Production Cockpit sind als cloudbasierte Module sofort nutzbar und wartungsfrei. Außerdem erfordert der Einsatz kein Training. Das macht das Angebot insbesondere interessant für kleine und mittlere Fertigungsbetriebe. Der erzielbare Mehrwert ergibt sich aus den Möglichkeiten Planzeiten zu optimieren, Durchlaufzeiten zu verringern, Engpässe in der Produktion effizient zu reduzieren, exakte Liefertermine zu ermitteln und Verfügbarkeiten zu erkennen.

Christian Methe, Geschäftsführer der Istos GmbH, zeigt sich angesichts der Eigenschaften und Vorteile optimistisch hinsichtlich des Markterfolges „seiner“ digitalen Planungs- und Steuerungstools und begründet die Zuversicht mit einem Spannungsbogen vom Alltagsproblem zur technischen Lösung: „Im Privaten nutzen wir dankbar die Möglichkeiten, die Digitalisierung bietet, um unser Leben zu erleichtern. Wir lassen uns beispielsweise von Google Maps effizient von A nach B leiten.“ In der Fertigung hingegen würden Unternehmen häufig noch auf digitale Möglichkeiten verzichten und für die Produktionsplanung zum Beispiel Excel oder Papierdokumente nutzen. „Obwohl etwa 90 Prozent der Betriebe Planänderungen in der ersten Schicht haben.“ Und rhetorisch fragend ergänzt er: „Warum also nicht auf eine Art Navigation zurückgreifen, um die Aufträge effizient durch die Produktion zu leiten?“

Genau solch eine Navigation würden die cloudbasierten Produkte aus dem DMG Mori Digitalportfolio übernehmen, macht Nadine Martin, Director Business & Communication bei der Istos GmbH, den Nutzen konkret. „Production Planning & Control macht sich bereits nach sechs Monaten bezahlt, da das Planen, Rückmelden und Visualisieren wie aus einem Guss funktioniert und eine Reduzierung der die Planungsaufwände in den Fabriken um bis zu 80 Prozent bewirkt.“ Hinzu würden eine spürbare Optimierung von Auslastung und Liefertreue innerhalb weniger Wochen sowie eine Erhöhung der Auslastung von Engpassmaschinen in der Größenordnung von 20 Prozent kommen.

Digitale Plantafel statt Excel

Das Planning Board ist das intuitive Tool für die manuelle Produktionsplanung mit Assistenzfunktionen. Die Software ist für den einfachen Ersatz von Excel oder Papier geeignet und berücksichtigt begrenzte Ressourcen wie Arbeitsplätze, Maschinen und Mitarbeiter.

Hier spricht die Produktion: Production Feedback ermöglicht die Echtzeitrückmeldung aus der Fertigung; auch Betriebsdatenerfassung, kurz BDE, genannt. Währenddessen gibt Production Feedback dem Maschinen-bediener einen Überblick über alle aktuellen Fertigungsaufgaben und ist direkt mit Planning Board verbunden.

Alles auf einen Blick: Das Production Cockpit ist ein zwar einfach strukturiertes DashBoard, das jedoch individuell konfiguriert werden kann und alle Informationen der Fertigung auf einen Blick visualisiert – ganz gleich, ob Liefertreue, Auftragszahlen oder der Status der Aufträge mit Position, Verspätung und Fortschritt relevant sind.

In vier Schritten zur optimalen Planung

„Die Einrichtung und Nutzung der cloudbasierten Production Planning & Control Lösung ist trotz der umfassenden wie ganzheitlichen Möglichkeiten des Bundles überaus einfach“, verspricht Nadine Martin. Und in der Tat: Einmal registriert und eingeloggt müssen zunächst die nötigen Stammdaten angelegt oder importiert werden. Das gleiche gilt für die betreffenden Arbeitsplätze, Mitarbeiter und Artikel. Anschließend noch die Artikelarbeitspläne konfigurieren und schon lassen sich die ersten Fertigungsaufträge erstellen.

Kundenstimmen

Die Pilotkunden beurteilen die neue cloudbasierte Lösung postiv. Beispielsweise ist Production Planning & Control für Carmelo Bonanno von der frabona GmbH der „Single Point of Truth“ für alle fertigungsrelevanten Informationen. So könne das Unternehmen damit Planungslücken schließen und Auftragsspitzen effizient abfangen und verteilen. Scott Pardoe von Ricoh lobt in gleichem Maße die Transparenz und Exaktheit, mit sich Produktionsvorlaufzeiten ermitteln lassen. Hans Schacherbauer von der HS-ferinnotec GmbH gehört zu den Anwendern, die ihre Auslastung dank Planning Board und Production Feedback um 20 Prozent verbessern konnten. Chris Santelmann von der Santelmann-Zerspanungstechnik GmbH & Co. KG lobt darüber hinaus explizit die Echtzeit-Kommunikation von Planung und Produktion. Sein knappes Fazit: „Genau passend zu unseren Anforderungen als Lohnfertiger.“

DMG Mori
www.dmgmori.com

DMG MORI Global Marketing GmbH
Walter-Gropius-Straße 7
DE-80807 München

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 4
Ausgabe
4-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2021 DIGITAL EDITION

Erleben Sie spannende Vorträge beim digitalen mav Innovationsforum 2021 und sichern Sie sich Ihr kostenfreies Ticket!

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de