Rundum profitable Fertigung mit Softwareunterstützung

Exakt kalkulieren

Evo-mav0819.jpg
Alle Kosten transparent im Blick: Mit der PPS/ERP-Software EVO competition kennen Produktionsbetriebe zuverlässig die exakte Grenze bei Preisverhandlungen mit Auftraggebern. Bild: EVO
Anzeige

Was nutzen eine effiziente Produktion und eine herausragende Gesamtanlageneffektivität (OEE-Kennzahl), wenn durch die entstandenen Herstellkosten Aufträge unrentabel waren? Wie lassen sich mit minimalem Verwaltungsaufwand die Kosten für betriebliche Prozesse, Maschinen und Material bezogen auf einzelne Produkte vollständig und treffend berechnen?

Schnell und komfortabel gelingen die erforderlichen Analysen mit der neu entwickelten und perfektionierten Nachkalkulation von der EVO Informationssysteme GmbH in Durlangen. Diese ist in die ERP/PPS-Software des Softwareanbieters integriert. Bezogen auf Produkte und Losgrößen lassen sich die tatsächlichen Kosten in der Beschaffung und in der Produktion berechnen. Die Kalkulationsschemata kann der Anwender frei einstellen. Beim Berechnen berücksichtigt die Software automatisch sämtliche für einen Auftrag angefallenen Produktionszeiten und Kosten. Das betrifft die Beschaffung von Material und Rohlingen, den Zukauf von Fremdleistungen, die Betriebszeiten erforderlicher Maschinen, den Aufwand für Sonderwerkzeuge und Vorrichtungen sowie Hilfsmittel. Das gilt für die Fertigung einzelner Produkte ebenso wie für das Herstellen kompletter Maschinen und Anlagen. Die Kalkulation kann automatisch bis zu 20 Stücklistenebenen in die Tiefe gehen. Um effizient und individuellen Erfordernissen entsprechend zu arbeiten, lässt sich die Software frei konfigurieren. Anwender können Schemata für Einzelkosten und Zuschläge sowie zur Berechnung auf ihren jeweiligen Bedarf abstimmen.

Automatisch berechnet die Software erzielte Deckungsbeiträge bei Grenzkosten und Vollkosten. Das schafft Transparenz beim Analysieren von Produktionsaufträgen hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit und Rentabilität. Innerhalb kürzester Zeit und bei minimalem Aufwand erhalten Fertigungsbetriebe zuverlässige Informationen, ob Aufträge profitabel waren. Auch kleine Fertigungsbetriebe ohne weiter reichendes betriebswirtschaftliches Knowhow werden damit befähigt, ihre Produktion hinsichtlich der Rentabilität exakt zu analysieren und zu beurteilen.

EVO Informationssysteme GmbH
www.evo-solutions.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de