Nachhaltiger Einsatz von Prozessmedien aller Art

Produktivität rauf, Energiebedarf runter

Anzeige
Neuerungen bei Verdampfern, Saug- und Filterwagen sowie Fremdölabscheidern zeigt MKR Metzger auf der AMB. Darüber hinaus ist eine Ultrafiltrations-Demo-Anlage zu bestaunen, mit der sich Stückkosten in der Fertigung deutlich senken lassen. Besucher erfahren, wie sich mit begleitenden Prozessen die Produktivität in der Fertigung noch wesentlich erhöhen lässt.

„Wir bieten mit unseren fertigungsbegleitenden Prozessen ein großes Repertoire an innovativen Geräten, mit denen sich die Produktivität steigern lässt“, verspricht Achim Meyer, Vertriebsleiter bei MKR Metzger. Auf der AMB zeigen die Experten für den intelligenten Umgang mit Prozessmedien hin zu einer abwasserfreien Produktion zahlreiche Neuerungen. Damit können Prozessmedien aller Art gefiltert, separiert, gereinigt und für den erneuten Einsatz wiederaufbereitet werden.

So verfügen die Verdampfer der ET-Serie jetzt über die neue Anlagensteuerung MKR Control 4.0. Damit stellt die Anlage den Verdampfungsprozess automa-tisch auf die maximale Aufkonzentration ein und arbeitet dann eine Woche kontinuierlich. Das bringt einen erheblichen Gewinn an Prozesssicherheit und senkt den Energieverbrauch. Den Saug- und Filterwagen SF 500 hat MKR Metzger um eine hauptzeitparallele Bypasspflege erweitert. Zusätzlich zu den bewährten Funktionen können nun auch Tanks im Bypass gepflegt werden, während die Maschine oder das Bearbeitungszentrum Teile fertigt.
Wirtschaftliche Fremdölabscheider
Den hocheffizienten Fremdölabscheider TB 250 gibt es jetzt auch mit der Funktion Magnetabscheider. Laut Hersteller lässt sich damit für kleines Geld eine wirkungsvolle Trennung von Öl und magnetischen Schlämmen erreichen. Meyer sieht darin die ideale Bypass-Pflege für Werkzeugmaschinen sowie für Teilereinigungsanlagen und in der Lackiervorbehandlung. Die mobil und stationär einsetzbaren Fremdölabscheider arbeiten bei geringem Energieeinsatz nach dem Koaleszenzprinzip. Bei einer Durchsatzleistung von bis zu 450 l pro Stunde lassen sich Fremdöle aus Waschmedien oder Kühlschmierstoffen wirkungsvoll abscheiden. Dabei verursachen sie Energiekosten von nur 26 Cent pro Schicht. Die Trennschärfe von Medium und Fremdöl lässt sich mechanisch exakt einstellen.
Für Interesse am Messestand dürfte außerdem eine Ultrafiltrations-Demo-Anlage sorgen. „Die Pflege von Reinigungsmedien wird noch oft unterschätzt“, so Meyer. „Hier können Stückkosten deutlich gesenkt und zugleich die Waschqualität kontinuierlich hoch gehalten werden.“ ■
MKR Metzger GmbHwww.mkr-metzger.deAMB Halle 6 Stand B73


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de