Innovativer W-Faltenbalg in Serie gefertigt Mehr Flexibilität für Maschinenbauer

Innovativer W-Faltenbalg in Serie gefertigt

Mehr Flexibilität für Maschinenbauer

Hema-mav0818.jpg
Der W-Faltenbalg von Hema ist kompakt und bietet gleichzeitig einen nahezu hundertprozentigen Auszug pro Falte. Bild: Hema
Anzeige

Achsen von Werkzeugmaschinen müssen mit Faltenbälgen gegen Verunreinigungen gesichert werden. Mit dem W-Faltenbalg hat Hema eine Schutzabdeckung entwickelt, die deutlich größere Hübe als herkömmliche Systeme ermöglicht und gleichzeitig weniger Einbauraum in der Maschine benötigt. Jetzt geht das innovative Schutzsystem in Serie.

Der W-Faltenbalg mit seiner optimierten Konstruktion erreicht pro gängige Falte einen nahezu hundertprozentigen Auszug und ist damit laut Hersteller deutlich leistungsstärker als marktübliche Systeme. Während die Standardausführung der Samurai-Faltenbälge von Hema mit z. B. 40 mm-Faltenbreite einen Auszug von 60 mm (Hub: 56 mm) erreichen, lässt sich mit dem W-Faltenbalg ein Auszug von 75 mm (Hub: 71 mm) realisieren. Anwender sparen viel Bauraum, da die Anzahl der benötigten Falten pro 1000 mm Hub im Vergleich zu Standardsystemen um über 20 Prozent reduziert werden kann. Durch den neuen Aufbau ergibt sich auch ein besseres, dynamisches Verhalten bei Beschleunigung und bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten. Da der W-Faltenbalg keinen Stützrahmen benötigt, ist er zudem leichter als Standardsysteme. Konstrukteure können so die Forderung des Marktes nach immer kompakter bauenden und leistungsfähigeren Maschinen erfüllen.

Hema fertigt das neue Schutzsystem aus einer Kombination mehrerer Standardmaterialien und bietet es mit Faltenbreiten zwischen 30 und 50 mm an.

Hema Maschinen- und Apparateschutz GmbH
www.hema-group.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Stellenanzeige

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Medizintechnisches Kolloquium


9. Medizintechnisches Kolloquium Chiron Werke, Tuttlingen 28.11.2018
Zehn Marktführer präsentieren die gesamte Prozesskette medizintechnischer Fertigung. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de