Startseite » News »

Stuttgart startet Formenbau-Messe

Moulding Expo feiert 2015 Premiere
Stuttgart startet Formenbau-Messe

Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart: „Die Moulding Expo hat ein klar fokussiertes Konzept“
Anzeige
Mit der Moulding Expo erweitert die Messe Stuttgart ihr Produktportfolio im Bereich der Industriemessen. Die Internationale Fachmesse Werkzeug-, Modell- und Formenbau wird im kommenden Frühjahr (5. bis 8. Mai 2015) Premiere feiern und danach im Zwei-Jahres-Turnus in Stuttgart stattfinden. Entwickelt und abgestimmt wurde das Konzept zur neuen Fachmesse mit den relevanten Industrie-Unternehmen der wirtschaftsstarken Branche (8,8 Milliarden Euro Umsatz in 2012). Unterstützt wird die Moulding Expo Stuttgart vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), dem Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) und dem Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF), die als ideelle und fachliche Träger fungieren.

Gliedern wird sich die Moulding Expo Stuttgart in zwei Ausstellungsbereiche: zum einen der klassische Werkzeug-, Modell- und Formenbau mit Um- und Urformwerkzeugen, Lehren- und Vorrichtungsbau, der sehr Anwender orientiert ist; zum anderen der Bereich Hersteller und Systeme für die Branche (Spanende Werkzeugmaschinen und Präzisionswerkzeuge, andere abtragende Maschinen, Touchier- und Probierpressen, Maschinen zur Oberflächenbearbeitung, Schweißmaschinen, Heißkanalsysteme).
„Die Moulding Expo hat ein klar fokussiertes Konzept“, erklärt Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Sie richtet sich an Werkzeug-, Modell- und Formenbauer und die entsprechenden Anwender – beispielsweise aus der Automobilbranche, der Medizintechnik und der Kunststoffindustrie.“
Immer dann, wenn Produkte hergestellt werden, wird das Knowhow der Werkzeug-, Modell- und Formenbauer benötigt. „Die Branche ist die Schnittstelle zwischen einer Produktidee, der Konstruktion und dem fertigen Produkt“, so Kromer. Der Werkzeug- , Modell- und Formenbau nehme als Zulieferer insbesondere auch für die starke Automobilindustrie und die Medizintechnik-Branche in Baden-Württemberg eine Schlüsselrolle ein.
„In Sachen Produktivität, Qualität und Komplexität nehmen die deutschen Werkzeug-, Modell- und Formenbauer nach wie vor einen Spitzenplatz ein“, erklärt Markus Heseding, Geschäftsführer des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA. Diesen zu halten, sei jedoch angesichts des aufholenden internationalen Wettbewerbs eine Herausforderung, die nur Kooperationen und Netzwerke zwischen mehreren Betrieben möglich sein wird. Die neue Messe, rund um den Werkzeugbau, sei hier die ideale Plattform.
„Der Werkzeug- und Formenbau stellt hohe Anforderungen an die Produktion“, bemerkt VDW-Geschäftsführer Dr. Wilfried Schäfer. Neben den klassischen Verfahren Drehen, Fräsen oder Erodieren, werden zukünftig additive Verfahren eine wichtige Rolle spielen. Für diesen Komplex ist die Moulding Expo künftig die zentrale Plattform. Unsere Kooperation mit der Rapidtech zur Metav 2014 in Düsseldorf hat das Thema aktuell bereits aufgegriffen. Wir werden die Präsentation des Werkzeug- und Formenbaus 2016 in Düsseldorf, als Plattform für den Norden Deutschlands, ebenfalls ausbauen. Die Moulding Expo ist hier eine optimale Ergänzung.“
Werkzeug- und Formenbauer seien mehr denn je gefordert, Wettbewerbsvorteile und Rationalisierungspotenziale zu erschließen, ergänzt VDWF-Geschäftsführer Heiko Semrau: „Neue Technologien und leistungsfähige Werkstoffe spielen dabei eine ebenso entscheidende Rolle wie die richtige strategische Ausrichtung des eigenen Betriebs. Die Moulding Expo Stuttgart wird hier Antworten auf die zentralen Fragen geben und ist gleichzeitig eine ideale Plattform für Werkzeug-, Modell- und Formenbauer, um von potenziellen Kunden gesehen zu werden.“
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de