Startseite » News »

Stama erneut unter den Top 100

Schlierbacher Innovatoren holen vierten Stern
Stama erneut unter den Top 100

Stama-mav0820B.jpg
(V. l. n. r.) Gerhard Ulmer, Verkaufsleiter Stama, Crispin Taylor, Geschäftsführer Stama, Dr. Frank Müller, Leiter Entwicklung und Konstruktion Stama und Dr. Guido Spachtholz, Geschäftsführer Chiron Group SE freuen sich, zum vierten Mal zu den Top-Innovatoren zu zählen. Bild: Stama
Anzeige

Der Schlierbacher Werkzeugmaschinenbauer Stama hat bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs Top 100 überzeugt und gehört ab dem 19. Juni offiziell bereits zum vierten Mal zu den Top-Innovatoren des Deutschen Mittelstands. Stama entwickelt und baut leistungsstarke Bearbeitungs- und Fräs-Dreh-Zentren. Auf dieser Basis sind flexible und produktive Prozesslösungen für kleine Losgrößen und die Serienfertigung in der Automobilindustrie, der Werkzeugherstellung, der Fluidtechnik und weiteren Schlüsselindustrien weltweit im Einsatz.

Ob man ein Top-100-Unternehmen ist, entscheidet ein wissenschaftliches Auswahlverfahren unter anderem mit einer Fortschritts- und Innovationsbilanz. Im Besonderen beeindruckte Stama in den Kategorien „Innovationsklima“ und „Außenorientierung/Open Innovation“ mit weit über dem Durchschnitt liegenden Werten. Die Entwicklungsprozesse seien bei dem Unternehmen aus Schlierbach bei Stuttgart von einer starken Außenorientierung geprägt, das heißt einer engen Zusammenarbeit mit Lieferanten, Kunden und Hochschulen als Technologiepartnern.

Beispielhaft steht dafür die neueste Baureihe MT 733: Der viermalige Top-Innovator hat schon früh in der Entwicklungsphase für seine neuen Fräs-Dreh-Zentren mit einem Technologiepartner zusammengearbeitet und ein völlig neues Antriebskonzept für die B-Achse entwickelt – die Maschinenstabilität und damit die Präzision sind damit signifikant gesteigert worden. Einer der ersten MT 733-Prototypen stand dann in der Fertigung des Technologiepartners zur Komplettbearbeitung hochgenauer Komponenten.

Vom Komponentenlieferanten zum Technologiepartner

Neun von zehn Maschinen liefert Stama als schlüsselfertige Lösungen aus, individuell ausgelegt auf spezielle Kundenanforderungen. „Über alle Projekte gesehen stecken darin viele kleine Innovationen, die man nur stemmen kann, wenn alle zusammenarbeiten“, so der Geschäftsführer Dr. Guido Spachtholz. „Einen wichtigen Beitrag leistet hierzu das ‚Stama-Verbesserungs-Programm‘: Jeder Mitarbeiter kann jederzeit seine Vorschläge einbringen. Auch wenn nicht alle Ideen realisiert werden – die in Gang gesetzten Innovationsprozesse bringen das Unternehmen, immer wieder aufs Neue, einen großen Schritt weiter“.

Ein solch großer Schritt ist laut Stama bereits wieder in vollem Gang: Diesmal ist es der Bereich der Schwerzerspanung, der auf eine neue Innovation gespannt sein kann.

Stama Maschinenfabrik GmbH
Siemensstraße 23
D-73278 Schlierbach
Telefon 070 21 / 5 72 – 0
E-Mail: info@stama.de
Internet: www.stama.de

Informationen zum Wettbewerb Top 100.

Seit 1993 vergibt compamedia das Top-100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien.

Mentor von TopP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 11
Ausgabe
11-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Medizintechnisches Kolloquium 25.11.2020 | CHIRON Group

11. Medizintechnisches Kolloquium am 25.11.2020 bei der CHIRON Group – Jetzt anmelden und Ticket sichern!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de