Startseite » News »

Schleiftechnik-Trends live

Grindtec 2020: Augsburger Branchentreff startet am 10. November
Schleiftechnik-Trends live

Grindtec-1020B.jpg
Die Grindtec 2020 soll Schleiftechnik-Trends wieder live erlebbar machen. Bild: Afag
Anzeige
Am 10. November startet die Weltleitmesse für Schleiftechnik, die Grindtec 2020 in der Messe Augsburg. Mit dabei sind auch die führenden Anbieter der Branche. Der metallverarbeitenden Industrie bietet sie somit die von vielen lang herbeigesehnte wichtige und notwendige Plattform.

Die deutsche Wirtschaft beginnt sich nach dem Lock down zu erholen. Darauf deutet auch der ifo-Geschäftsklimaindex hin, der im August 2020 erneut auf 92,6 Punkte nach 90,4 Punkten (saisonbereinigt korrigiert) im Juli gestiegen ist. Die Stimmung in den deutschen Unternehmen befindet sich im Aufwind, die Einschätzung der kommenden Monate sieht deutlich optimistischer aus, als noch vor einigen Wochen. Gute Voraussetzungen für die Grindtec 2020.

Branche setzt auf Impulse durch die Grindtec 2020

Wenn die Grindtec 2020 am 10. November ihre Tore öffnet, dann sei das nicht „nur“ der Auftakt der Weltleitmesse der Schleiftechnik – es sei vor allem ein Symbol für die Rückkehr zur Normalität, so der Veranstalter Afag. Gerade deshalb dürfte die Aufmerksamkeit aller Marktteilnehmer besonders groß sein. Gleichzeitig erwartet auch so mancher erste Impulse für die Wiederbelebung der Umsätze. Tatsächlich hat die Grindtec in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass sie als Leitmesse auch als Motor für die Schleiftechnik fungieren kann. Auf diesen Effekt setzt auch die Branche, die auf der Grindtec 2020 wieder enger zusammenrückt.

Schleiftechnik-Trends endlich live erleben

Auf rund 50 000 m2 werden die nahezu 600 Aussteller – darunter die führenden Hersteller – ein umfassendes Angebot mit zahlreichen Innovationen präsentieren. Einen Blick in die Zukunft gewährt der Grindtec-Campus: Hier präsentieren renommierte Forschungseinrichtungen und Universitäten den neuesten Stand in Forschung und Entwicklung.

Eine Vorschau auf das Angebot der Grindtec 2020 liefert Prof. Dr.-Ing. Wilfried Saxler, Geschäftsführer des FDPW (Fachverband der Präzisionswerkzeugmechaniker e. V.): „Als die führende Messe für neue Technologien im Bereich Schleifen, Honen, Läppen und Polieren wird die kommende Grindtec die Branche nach langer Zeit wieder zusammenführen. Im direkten Dialog zwischen Besuchern und Herstellern eröffnen sich neue Perspektiven für das Werkzeugschleifen, die die Unternehmen aus der Krise führen können.“

Impulse geben u. a. hochfunktionale Lösungen und Weiterentwicklungen wie

  • hybride Schleifmaschinenkonzepte, die auch andere Fertigungstechnologien integrieren
  • additiv gefertigte strömungsoptimierte Kühlschmierstoffdüsen
  • Direktantriebe in den Schleifmaschinenachsen zur Verbesserung der dynamischen Steifigkeit und Genauigkeit sowie zur Leistungssteigerung
  • neue 5-Achs-Maschinenkonzepte für das Werkzeugschleifen
  • Laserbearbeitungsmöglichkeiten von Diamantwerkzeugen oder Diamant-beschichteten Werkzeugen

„Die Coronakrise hat nicht nur der Werkzeugschleifbranche deutlich aufgezeigt, dass Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung unverzichtbar sind“, so Saxler. „Aktuell entstehen viele neue Geschäftsmodelle, die enormes wirtschaftliches Potenzial haben. Wertschöpfung in der Produktionstechnik zeitgleich an verschiedenen Orten der Welt zu betreiben, ist nur mit einer modernen Netzwerkwirtschaft möglich. Die Hersteller von Maschinen und Peripheriesystemen, von Prozess- und Werkzeugtechnik haben dazu Antworten entwickelt, die sie vor Ort live präsentieren werden.“

Um die Attraktivität für die Besucher zu stärken, haben die Veranstalter neue digitale Services eingeführt. Außerdem können Aussteller diesmal beliebig viele Kunden einladen, ohne dass dafür Kosten für sie entstehen. Die E-Ticket-Codes sind im Online-Service-Center unter grindtec.de erhältlich. Besucher können sich an den Aussteller ihres Vertrauens wenden, um ein kostenloses Ticket zu erhalten. Dieses können sie im Ticketshop freischalten.

Nicht nur die Aussteller sind dabei, ihre Kunden auf die Grindtec einzuladen: Über den FDPW sowie über IHKs und Handwerkskammern werden deutschlandweit neue Besuchergruppen zur Grindtec 2020 eingeladen. Auch Messekollegen, die dieses Jahr keine Veranstaltung durchführen können, werden ihren Kunden den Besuch der Grindtec empfehlen.

Messemotto: „Wir sind dabei – gerade jetzt!“

„Es ist gut und wichtig für unsere Branche, dass trotz der Corona-Pandemie die Grindtec 2020 stattfinden wird“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Werke. „Und als Vollmer haben wir uns viel vorgenommen, denn erstmals präsentieren wir uns in Augsburg als Fullliner im Bereich Erodier-, Schleif- und jetzt auch Laserbearbeitung. Trotz der momentanen Situation sind wir der festen Überzeugung, dass die Menschen ein großes Bedürfnis nach dem persönlichen Austausch und Kommunikation haben. Und gerade im B2B-Umfeld und bei High-Tech-Produkten spielt der persönliche Dialog eine sehr wichtige Rolle.

Die Grindtec bietet 2020 endlich wieder eine Austauschplattform für die gesamte Branche. Wir hoffen auf viele Gäste, obwohl uns bewusst ist, dass einige unserer internationalen Kunden aufgrund verschiedenster Restriktionen leider nicht kommen können. Sicherlich werden einige Dinge jetzt anders sein. Aber dass die Grindtec stattfindet, ist auch ein wichtiges Signal und gibt die notwendigen positiven Impulse für die Wirtschaft.“

Stephan Nell, CEO United Grinding Group, ergänzt: „Wir für uns definieren den Kern unseres Tuns mit Präzision und Leidenschaft. Die Präzision unserer Maschinen, die Leidenschaft, mit der wir sie entwickeln, herstellen und immer weiter verbessern, und die Begeisterung dafür, Bewährtes weiter zu optimieren – um unsere Kunden damit erfolgreicher zu machen. Auch wenn wir in den letzten Monaten verstärkt an Lösungen gearbeitet haben, mit denen wir unsere Kunden betreuen und mit Service versorgen, wenn man eben nicht schnell persönlich vor Ort sein kann: Persönliche Kontakte sind und bleiben die Basis einer guten Partnerschaft. Daher freuen wir uns auf die Grindtec, um unsere Kunden zu treffen und ihnen unsere neuesten Technologien zu präsentieren.“

Uwe Schmidt, Präsident FDPW, ist überzeugt: „Für einen Neustart brauchen wir Messen! Etliche Monate sind wir uns in erster Linie ‚virtuell‘ begegnet und haben Video- sowie Telefonkonferenzen, Ferndiagnosen und Onlineschulungen genutzt, um mit Herstellern, Zulieferern und Kunden in Kontakt zu bleiben. Für den ‚Notbetrieb‘ hat dies gut funktioniert, doch jetzt wünschen wir uns mehr denn je persönlichen Kontakt, direkten Austausch und Diskussion. Das ist wichtig, um ein Gespür für unseren Markt, für neue Technologien und aktuelle Entwicklungen zu bekommen. Den Startschuss gibt die Grindtec! Sie bringt uns endlich wieder zusammen und stellt die Weichen für die Zukunft. Das ist das, was unsere Branche jetzt braucht.“

Grindtec 2020
www.grindtec.de

AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, Nürnberg, Augsburg
Messezentrum, 90471 Nürnberg
Messezentrum, 86159 Augsburg
Telefon: +49.911.98833–0
E-Mail: info@afag.de
Internet: www.afag.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 9
Ausgabe
9-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de