Startseite » News »

Reinhold Groß wird neuer CEO beim Werkzeugmaschinenhersteller Heller

Klaus Winkler wechselt in den Aufsichtsrat
Reinhold Groß wird neuer CEO bei Heller

HELLER_Reinhold_Gross.jpg
Reinhold Groß, zukünftiger Vorstandsvorsitzender der Heller Management SE. Bild: Heller
Der bisherige Trumpf-Manager Reinhold Groß wird der neue Vorstandsvorsitzende des Werkzeugmaschinenherstellers Heller aus Nürtingen. Der bisherige CEO Klaus Winkler wechselt in die Heller-Aufsichtsräte und übernimmt dort die Nachfolge des ausscheidenden langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Berndt Heller.

Heller verabschiedet am 31. Dezember 2021 Klaus Winkler, den Vorstandsvorsitzenden der Heller Management SE. Sein Wechsel in die Aufsichtsräte der Heller Management SE und der Heller Holding SE & Co. KGaA ist zum 1. Januar 2022 geplant, um die Nachfolge des ausscheidenden langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Berndt Heller, zu übernehmen.

Reinhold Groß, bislang Managing Director bei der Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG in Ditzingen, folgt Winkler zum 1. Januar 2022 als Chief Executive Officer (CEO) nach. Chief Operating Officer (COO) Manfred Maier bleibt weiterhin in seiner bisherigen Funktion als Mitglied des Vorstands der Heller Management SE.

„Der Markt verlangt kleinere Hybrid-taugliche Motoren!“

Reinhold Groß startet am 1. November 2021 bei Heller und übernimmt zum 1. Januar 2022 den Vorsitz im Vorstand der Heller Management SE. Zuletzt war der Wirtschaftsingenieur bei der Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG in Ditzingen als Managing Director tätig. Er bringt langjährige internationale Führungserfahrung in Vertriebs- und Finanzfunktionen, in Strategieerarbeitung und -implementierung mit.

Klaus Winkler verabschiedet sich als Vorstandsvorsitzender der Heller Management SE. Sein Wechsel in die Aufsichtsräte der Heller Management SE und der Heller Holding SE & Co. KGaA ist zum 1. Januar 2022 geplant. Winkler war von 2003 bis 2018 Geschäftsführer der Heller GmbH und der Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH in Nürtingen. Von 2007 bis 2020 hatte der Betriebswirt zudem den Vorsitz der Geschäftsführung der Heller GmbH inne. Seit 2020 ist der zweifache Familienvater Chief Executive Officer (CEO) der HELLER Gruppe.

Persönlichkeit mit viel Expertise

„Im Namen des Aufsichtsrats danke ich Klaus Winkler herzlich für seine Arbeit bei der Heller-Gruppe, sagt Berndt Heller, Aufsichtsratsvorsitzender der Heller Management SE und der Heller Holding SE & Co. KGaA. „Wir freuen uns sehr, dass Klaus Winkler unserer Firma erhalten bleibt und zukünftig im Aufsichtsrat mitwirkt“, so Heller weiter. „Zugleich wünschen wir Reinhold Groß viel Erfolg für seine neue Aufgabe. Wir sind überzeugt, in ihm eine Persönlichkeit mit viel Expertise und langjähriger Erfahrung im Werkzeugmaschinenbau gefunden zu haben, die unser Familienunternehmen zusammen mit unserer erfahrenen Führungsmannschaft in eine erfolgreiche Zukunft führt.“

Zum Jahresende legt Berndt Heller, Vorsitzender der Aufsichtsräte der Heller Management SE und der Heller Holding SE & Co. KGaA, seine Ämter nieder und schlägt Klaus Winkler als seinen Nachfolger vor. Der 78-Jährige trat unmittelbar nach seinem Maschinenbaustudium im Jahr 1969 in das Unternehmen ein, das sein Großvater 1894 gegründet hatte. Den Erfolg der Heller-Gruppe hat er über mehr als 50 Jahre sehr stark geprägt.

Bernd Haußmann, Vorsitzender des Betriebsrats bei der Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH und stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der Heller Holding SE & Co. KGaA, dankt Berndt Heller für sein langjähriges Engagement im Familienunternehmen. „Ein ganz besonderer Dank geht an Berndt Heller. Er hat Heller stark geprägt und sich erfolgreich über Jahrzehnte für unsere Firma eingesetzt – sowohl in der Geschäftsführung als auch anschließend als Aufsichtsratsvorsitzender und Gesellschafter. Den Ruhestand hat er sich mehr als verdient. Wir wünschen Berndt Heller von Herzen alles Gute für die Zukunft“, sagt Haußmann.

Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH
www.heller.biz

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 10
Ausgabe
10-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

12. Medizintechnisches Kolloquium

Unter dem Fokusthema „Mikrobearbeitung in der Medizintechnik“ präsentieren führende Hersteller ihre neuesten Innovationen entlang der gesamten Prozesskette medizintechnischer Fertigung. Jetzt Ticket sichern mit dem Code MAVMED2021!

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de