Startseite » News »

Marktplatz für digitale Zerspanung

01. bis 03. Juli – Webinare entlang der spanenden Wertschöpfungskette
Marktplatz für digitale Zerspanung

Anzeige
12 Unternehmen und Institute entlang der spanenden Wertschöpfungskette haben einen digitalen Marktplatz (DiMaP) eingerichtet. Auf www.digital-machining.de werden die Partner vom 1. bis 3. Juli in Vorträgen und Webinaren ihre Innovationen live präsentieren.

„Der Trend zur Digitalisierung hat durch die Corona-Krise nochmals deutlich an Fahrt gewonnen“, sagt Hubertus von Zastrow, CEO des Anbieters von drahtloser Sensorik für Überwachungs- und Steuerungsaufgaben Pro-micron. „Die schiere Anzahl an digitalen Lösungen für die spanende Fertigung hat so abermals spürbar zugelegt. Die einzelnen Lösungen sind allerdings oftmals nicht zueinander kompatibel. Mit dem Digital Machining Market Place haben wir nun erstmals einen Zusammenschluss von 12 Partnern entlang der spanenden Wertschöpfungskette, die die Kompatibilität ihrer Lösungen verbessern wollen.“

Auf dem Digital Machining Market Place, kurz DiMaP, finden vom 01. bis 03. Juli hochkarätige Fachvorträge und Webinare mit Live-Vorführungen an der Maschine statt, die von 12 Herstellern und Anbietern entlang der spanenden Wertschöpfungskette durchgeführt werden. Die Themengebiete sind entsprechend breit gefächert. So wird unter anderem über digitale Prozessüberwachungsmöglichkeiten, innovative Zerspanungslösungen, leistungsstarke Werkzeugspannsysteme bis hin zur Einflussnahme von Kühlschmierstoffen bei der Bearbeitung referiert. Die Konferenz ermöglicht zudem den gegenseitigen Austausch in Online-Einzelgesprächen und gibt Antworten auf wichtige Fragestellungen im Bereich der digitalen Zerspanung. In der integrierten Mediathek der Plattform werden außerdem weitere interessante Mehrwerte kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hochkarätige Referenten

Einer der Referenten ist der Zerspanungsspezialist Ceratizit, der sich bei der ersten Ausgabe der DiMaP mit drei Webinaren beteiligt. Im ersten Webinar wird die revolutionäre Drehtechnologie High Dynamic Turning (HDT) und die innovativen Free-Turn-Tools vorgestellt. Die Teilnehmer erfahren, wie das neue Drehverfahren funktioniert, welche Vorteile es bietet und wie die Free-Turn-Werkzeuge programmiert werden können. Das zweite Webinar widmet sich einem wichtigen Trendthema: Der Nachhaltigkeit in der Zerspanung. Anhand drei praktischer Beispiele stellt Ceratizit Lösungen für zukunftsorientierte und wirtschaftliche Metallbearbeitung vor. Webinar Nummer drei handelt von den Möglichkeiten, die das digitale Überwachungs- und Regelungssystem ToolScope in der Fertigung bietet.

Die Experten von Pro-micron werden zeigen, welche enormen Vorteile es bietet die Schneide im Eingriff live zu sehen. „Mit unserer Sensor-Lösung spike können wir jede Schneide permanent im Blick behalten“, sagt Hubertus von Zastrow. „Dabei ermitteln wir in Echtzeit das Biegemoment an der Schneide und können so direkt Aussagen über die Qualität der Bearbeitung und über den Zustand des Werkzeugs treffen“.

Die Sensorlösung kann dafür entweder in der Spindel, wie es von DMG Mori und Grob angeboten wird, oder im Werkzeughalter integriert werden. „Wir wollen allerdings mehr als nur die Speicherung der Daten zu Qualitätszwecken“, ergänzt von Zastrow. „Unser Ziel ist es komplexe Zusammenhänge übersichtlich zu visualisieren. Damit der Kunden seine Daten auch nutzbringend einsetzen kann, um etwa seine Prozesse zu optimieren oder etwaige Fehler rechtzeitig zu erkennen und das über verschiedene Fertigungsstandorte hinweg. Dazu setzen wir auch mehr und mehr auf Datenverarbeitung durch künstliche Intelligenz Programme.“ Mit den so gewonnen Daten könnten auch neue Geschäftsmodelle etabliert werden. „Pay-per-use-Bezahlmodelle wie sie im Bereich der Holzbearbeitung heute schon umgesetzt werden, könnten mit den richtigen Daten auch in der Metallzerspanung erfolgreich umgesetzt werden. Davon würden sowohl die Maschinen- und Werkzeughersteller sowie die Anwender profitieren.“

Außerdem dürfen sich die angemeldeten Teilnehmer über weitere hochkarätige Vortragspartner bei der Opening Session freuen. Dazu gehören die Spanntechnikexperten von Rego-Fix, der Schleifwerkzeughersteller Hermes, der Hersteller von Schleifmaschinen Haas, die Schmierstoffexperten von Oelheld und der Hersteller vertikaler Bearbeitungs- und Fräs-Dreh-Zentren Stama. Zudem präsentieren das ISF der Universität Dortmund, das PTW an der Technischen Universität Darmstadt und das WZL der RWTH Aachen in den Vorträgen und Webinaren ihr Forschungsknowhow.

Im Director´s exchange am 1.7.2020 diskutieren Managementvertreter der DiMaP Aussteller von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr über die Auswirkungen von künstlicher Intelligenz auf die Zerspanungsjobs von morgen.

Kostenlos anmelden

Die Anmeldung zu den live Webinaren und Vorträgen erfolgt unter www.digital-machining.de.

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 11
Ausgabe
11-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Medizintechnisches Kolloquium 25.11.2020 | CHIRON Group

11. Medizintechnisches Kolloquium am 25.11.2020 bei der CHIRON Group – Jetzt anmelden und Ticket sichern!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de