Schweden bauen Software-Portfolio weiter aus Hexagon übernimmt Spring

Schweden bauen Software-Portfolio weiter aus

Hexagon übernimmt Spring

Hexagon-Spring-mav0818B.jpg
Flexible Maschinenwechsel in Ncsimul mit simulierten und optimierten NC-Programmen Bild: Spring Technologies
Anzeige

Mit der Übernahme des französischen NC-Simulationsspezialisten Spring Technologies baut der schwedische Messtechnik-Multi Hexagon sein Software-Portfolio weiter aus. Kernprodukt von Spring ist Ncsimul, eine Softwaresuite, welche Lösungen für die native NC-Code-Programmierung, NC-Simulation, Werkzeugmanagement, CNC-Programm-Management, Maschinen-Monitoring in Echtzeit, sowie die technische Dokumentation bietet. Zusammen ermöglichen sie die vollständige Kontrolle des Bearbeitungsprozesses in einer Vielzahl von Industriebranchen, wie Luft- und Raumfahrt, Automotive, Medizintechnik, Energie und Transport.

Spring mit Hauptsitz in Frankreich und Niederlassungen in Amerika, Deutschland und China, beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Das Unternehmen wird im Rahmen der Hexagon Manufacturing Intelligence Division zum Bereich der CAD/CAM- und Produktionssoftware gehören, welcher derzeit von der 2014 akquirierten Marke Vero Software geführt wird.

„Ich freue mich sehr dem Hexagon-Team beizutreten, mit welchem wir unsere Vision von Industrie 4.0 teilen“, erklärt Gilles Battier, CEO und Inhaber von Spring Technologies. „Das sind großartige Neuigkeiten für alle unsere Kunden, die auch weiterhin ihre gewohnten CAM-Lösungen – egal welche – nutzen werden und natürlich auch für all unsere Partner, die uns vertraut haben, unsere Lösungen auf der ganzen Welt zu vertreiben. Darüber hinaus werden wir nun stärker sein und sie mit einem breiteren Portfolio von Lösungen auf der ganzen Welt weiter unterstützen. Ich bin diesbezüglich sehr stolz und freue mich für mein Team.“

Ola Rollén, President und CEO von Hexagon, ergänzt: : „Die Produktion muss ‚intelligent‘ sein, wenn es darum geht, die nächste Generation von Produkten zu reduzierten Kosten zu fertigen. Die Übernahme von Spring Technologies stärkt unsere ACE-Strategie (Autonomous Connected Ecosystem), welche letztendlich die Smart Factory ermöglichen wird. Maschinensimulation ist essenziell, um die physische Welt mit der digitalen zu verbinden und hierbei Autonomie zu erreichen – beides sind Voraussetzungen für die Bereitstellung von Smart Factory Lösungen.“

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Stellenanzeige

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Medizintechnisches Kolloquium


9. Medizintechnisches Kolloquium Chiron Werke, Tuttlingen 28.11.2018
Zehn Marktführer präsentieren die gesamte Prozesskette medizintechnischer Fertigung. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de