Ceratizit geht 10-jährige Partnerschaft mit der Messe Stuttgart ein Halle 3 heißt Ceratizit Jacques Lanners Halle

Ceratizit geht 10-jährige Partnerschaft mit der Messe Stuttgart ein

Halle 3 heißt Ceratizit Jacques Lanners Halle

Bild_1_-_CERATIZIT_Jacques_Lanners_Halle_(Simulation).jpg
Die AMB bildet den Rahmen für die Einweihung der Ceratizit Jacques Lanners Halle auf dem Messegelände Stuttgart. Bild: Ceratizit
Anzeige
Die Ceratizit-Gruppe hat sich im Rahmen einer Marketing-Partnerschaft mit der Messe Stuttgart für die kommenden zehn Jahre die Namensrechte an Halle 3 auf dem Messegelände Stuttgart gesichert. Die offizielle Einweihung der Ceratizit Jacques Lanners Halle findet im Rahmen der AMB 2018 statt.

„Der Ursprungsgedanke hinter den Hallennamen ist, eine Verbindung mit herausragenden Unternehmern zu schaffen“, erläutert Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, den Hintergrund der Namenspatenschaften. „Deshalb freuen wir uns sehr, für die kommenden zehn Jahre Ceratizit und Herrn Lanners als Namenspaten für Halle 3 gewonnen zu haben.“

Während der AMB 2018 beherbergt die 10 500 m2 große Halle unter anderem einen von zwei Ständen der Ceratizit-Gruppe. Im Themenbereich Werkzeuge zeigt das Unternehmen an Stand 3B11 die neuesten Zerspanungs-Lösungen der Kompetenzmarken Cutting Solutions by Ceratizit, Komet, WNT und Klenk. Am Stand 1B10/12 in Halle 1 sind Liveshows und innovative Produktvorstellungen inklusive einer technischen Weltneuheit im Bereich Drehen zu sehen.

Ein Heimspiel für die Ceratizit-Gruppe

Dem Ceratizit-Vorstand fiel das Ja zur Partnerschaft mit der Messe nicht schwer, wie Vorstandsmitglied Thierry Wolter erklärt: „Seit der Übernahme von Komet Ende letzten Jahres haben wir mit den Werken in Besigheim, Empfingen und Stuttgart-Vaihingen gleich drei Produktionsstandorte in unmittelbarer Nähe zur Messe Stuttgart.

Für uns ist das wie ein Heimspiel und die AMB bildet den passenden Rahmen für die Einweihung.“ Ebenso schnell war die Frage nach dem Namenspaten geklärt. Als Enkel eines der beiden Unternehmensgründer kennt Jacques Lanners die Ceratizit-Gruppe wie kaum ein anderer. Der Vorstandsvorsitzende hat das Unternehmen in den letzten Jahrzehnten entscheidend geprägt. „Herr Lanners steht sinnbildlich für den Innovationsgeist, die Kundenorientierung und das langfristige Denken, die hinter dem Erfolg der Gruppe stehen. Daher war es für uns folgerichtig, die Halle nach ihm zu benennen“, erklärt Wolter die Wahl des Namens.

Antriebsfeder des Unternehmenserfolgs

Ein entscheidender Meilenstein in der Karriere von Jacques Lanners ist die Fusion von Cerametal und Plansee Tizit, aus der 2002 Ceratizit hervorging. In den Folgejahren legte er wichtige Grundsteine für die heutige Gestalt des Unternehmens, dessen Umsatz seitdem mehr als verdreifacht wurde und heute über 1,1 Mrd. Euro erreicht.

Hierzu zählen das 2010 mit taiwanischen Partnern geschlossene Joint Venture CB-Ceratizit, das maßgeblich von ihm vorangetrieben wurde und mit dem in den letzten Jahren ein starkes Standbein in China und Asien entstand. Zudem hatte Herr Lanners einen entscheidenden Anteil an der Übernahme des deutschen Präzisionswerkzeugherstellers Komet Group, durch die die Ceratizit-Gruppe in den letzten Monaten zum Komplettanbieter mit einem der umfassendsten Zerspanungsportfolios der Branche wurde.

Für seine Verdienste im Bereich der Wirtschaft erhielt Herr Lanners 2017 den Verdienstorden des Großherzogtums Luxemburg (Kommandeur). Bereits 2009 wurde er außerdem zum luxemburgischen Unternehmer des Jahres gewählt.

CERATIZIT S.A.
www.ceratizit.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Stellenanzeige

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Medizintechnisches Kolloquium


9. Medizintechnisches Kolloquium Chiron Werke, Tuttlingen 28.11.2018
Zehn Marktführer präsentieren die gesamte Prozesskette medizintechnischer Fertigung. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de