Startseite » News »

Grindtec 2022: Neustart mit zahlreichen Innovationen

Rund 300 Aussteller zur Schleiftechnikmesse in Augsburg erwartet
Grindtec 2022 – Neustart mit zahlreichen Innovationen

Grindtec-1-mav1221.jpg
Mit wegweisenden Innovationen und neuen Themenwelten geht die Grindtec 2022 ins Rennen. Bild: Afag
Vier lange Jahre ist es her, dass das führende Branchenforum der Schleiftechnik in Augsburg zu Gast war. Jetzt wird die Grindtec 2022 vom 15. bis 18. März Angebot und Nachfrage erneut zusammenbringen – und wartet mit vielen Neuerungen auf.

Mit rund 300 Unternehmen aus 22 Ländern (Stand 26.11.2021) präsentiert die Grindtec 2022 einen Branchenüberblick mit zahlreichen Innovationen. Die Hälfte (51 %) der aktuell gemeldeten Aussteller hat seinen Firmensitz in Deutschland; die stärkste Auslandbeteiligung kommt mit derzeit 12 % aus Italien, gefolgt von China (11%) und der Schweiz (8 %). Deutlich zugelegt im Vergleich zu den Vorveranstaltungen haben neue, thematisch perfekt ergänzende Angebote wie etwa die Themenwelten Grindtec Factory oder Grindtec Start-up. Auf diese Weise wird die Grindtec laut Veranstalter Afag auch 2022 zur ebenso wichtigen wie notwendigen Plattform für die metallverarbeitende Industrie.

Grindtec 2022 – technische und technologische Highlights

Die Grindtec 2022 wird eine Vielzahl technischer und technologischer Highlights auf dem Sektor Schleif- und Werkzeugschleiftechnik vorstellen. Dabei fokussiert sie wieder besonders auf jene Details, die auf großen Allround-Fachmessen der Fertigungstechnik meist untergehen. Genau das schätzen die Besucher an der Grindtec. Vorgestellt werden neue Schleifmaschinen, Messgeräte, Automatisierungslösungen, Neuerungen zur Aufbereitung von Kühlschmierstoffen und hochpräzise Spannmittel und -techniken.

Sehr spannend werden die Weiterentwicklungen und Neuvorstellungen aus dem Softwarebereich sein. Dies betrifft Anwendersoftware nicht nur zur Bedienung und Programmierung von Maschinen, Messgeräten und Anlagen, sondern auch zur Entwicklung und Konstruktion von Zerspanwerkzeugen. Freuen dürfen sich die Besucher auch auf Beschichtungstechnik, Technologien zur Schneidkantenpräparation und Laserbearbeitungs- oder Werkzeuglötsysteme – alles was das Schleiferherz höherschlagen lässt.

Selbstverständlich geht es auf der Grindtec auch „smart“ zu. So werden auch viele Industrie-4.0-Anwendungen präsentiert, bei denen der User aus der Ferne via Smartphone oder Tablet Prozesse beobachten oder Maschinen überwachen kann. Auf der Sonderschau Grindtec Factory kann sich der Besucher sogar ein Bild vom Zusammenspiel der gesamten Prozesskette eines Werkzeugschleifbetriebes inklusive der erforderlichen technischen Schnittstellen machen.

Grindtec 2022: Schleiftechnikexperten 2022 wieder am Start

Die neuen Themenwelten der Grindtec

Premiere auf der Grindtec 2022 feiert die Grindtec Factory. Konzipiert und umgesetzt wird diese große Sonderausstellung gemeinsam vom Branchenverband FDPW und dem Grindtec-Veranstalter Afag. Eine ganze Reihe von Herstellern – alle aus dem Bereich der Produktion von Schneidwerkzeugen – präsentieren ihre Technologien in einem manuell und digital vernetzten Verbund und bilden so die Prozesskette im Bereich des Werkzeugschleifens ab.

Gleichzeitig zeigt diese Präsentation auch, wie mechanische oder digitale Schnittstellen zu anderen Technologien funktionieren und stellt eine ganze Reihe neuer Produkte und Lösungen vor. Zentrales Ziel dieser aufwändigen Schau ist es, Prozesse sichtbar, fühlbar und wahrnehmbar zu machen. Mit einer Fläche von gut 500 m2 dürfte die Grindtec Factory sicher eines der Highlights in Halle 7 werden.

Ebenfalls neu ist die Themenwelt Grindtec Innovation, die neue digitale Plattform der Branche. Seit Mitte des Jahres haben Experten aus aller Welt die Möglichkeit, sich außerhalb der Messejahre zu informieren und auszutauschen. Ob über die Social-Media-Kanäle bei Linkedin und Facebook oder aber über den Innovation-Blog: mit dem neuen digitalen Angebot verpassen Profis der Schleiftechnik keine Innovationen und Trends. Höhepunkt bildet alle zwei Jahre die Preisverleihung eines Innovationspreises auf der Weltleitmesse der Schleiftechnik in Augsburg. Aktuell sind u. a. mit dabei: GDS, ISBE, Zoller und S-Techplus

Grindtec Start-up

Mit der ebenfalls neuen Plattform Grindtec Start-up bietet die Weltleitmesse der Schleiftechnik jungen, innovativen Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, sich dem Weltmarkt zu präsentieren. In einer gemeinsamen Aktion fördern Afag und FDPW damit auch die gesamte Branche und tragen somit – gerade in diesen herausfordernden Zeiten – zur schnelleren Rückkehr in gewohnten Verhältnisse bei. Konkret bedeutet das für diese Unternehmen: Start-ups erhalten den 4 x 4 m großen Komplettstand für 999 Euro, statt regulär 5152 Euro.

Von Anfang an dabei war das Grindtec Forum mit seinen kompetenten Vorträgen zu den brandaktuellen Themen der Branche. Der Wettbewerb „Werkzeugschleifer des Jahres kam wenig später dazu, stets haben führende Unternehmen der Branche als Sponsoren maßgeblich dazu beitragen, das dieser anspruchsvolle Wettbewerb ausgetragen werden konnte. Auch 2022 findet diese Grindtec Challenge wieder statt, dieses Mal unterstützt von der Schneeberger Maschinenfabrik. Zusätzlich zum Wettbewerb wird es 2022 erstmal einen vom FDPW initiierten Grindtec-Innovationspreis geben.

Ebenfalls ein einigen Jahre bildet der Grindtec Campus einen festen Bestandteil der Messe. Hochschulen, Institute und andere wissenschaftliche Einrichtungen präsentieren seit vielen Jahren den neuesten Stand in Forschung und Entwicklung. Sie werfen einen konkreten Blick auf die Welt der Schleiftechnik von morgen. U. a. sind mit dabei: das Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der TU Berlin, das Institut für Spanende Fertigung (ISF) der Technischen Universität in Dortmund, das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) der Leibniz Universität Hannover und das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH-Aachen.

Grindtec 2022
www.grindtec.de

AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Am Messezentrum 5
D-86159 Augsburg
Telefon: +49 911 98833–7000
Internet: www.afag.de

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Digitalveranstaltung AM-Tage

Die additive Fertigung ist eine Bereicherung für viele Branchen und Bereiche. Dabei sind sowohl metallische als auch kunststoffbasierten Verfahren auf dem Vormarsch. Jetzt spannende Vorträge hören!
Hier anmelden!

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de