Startseite » News »

FFG macht Standort Mosbach dicht

Gruppe konzentriert Zentralfunktionen in Eislingen
FFG macht Standort Mosbach dicht

Luigi Maniglio, CEO von FFG Europe & Americas: „Wir haben das klare Ziel vor Augen, einen nachhaltig profitablen und weltweit führenden Werkzeugmaschinenhersteller zu formen. Bild: FFG
Anzeige
Das ehemalige Hüller-Hille-Werk in Mosbach-Diedesheim steht vor dem Aus. Im Zuge einer größer angelegten Umstrukturierung will der Eigentümer, die taiwanische Fair Friend Group (FFG), den Standort im kommenden Jahr schließen. Das Produktportfolio soll innerhalb der Gruppe verlagert werden. FFG hatte den 1947 gegründeten Traditionsbetrieb Ende 2013 von MAG übernommen. Über 200 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen.

Ziel des Maßnahmenpakets ist es, die Produktivität und Profitabilität von FFG Europe & Americas in den kommenden Jahren deutlich zu erhöhen. Mittel- bis langfristig will sich der globale FFG-Verbund unter den Top Drei der globalen Werkzeugmaschinenhersteller positionieren. Zu diesem Zweck sollen Produkte und Komponenten an den jeweils darauf spezialisierten Standorten konzentriert uns so das Produktionsnetzwerk optimiert werden. Die im baden-württembergischen Uhingen angesiedelten Zentralfunktionen sollen im benachbarten Eislingen zusammengezogen werden, das künftig als Hauptsitz der FFG Europe & Americas fungieren wird.
„Nachdem wir seit Anfang dieses Jahres erfolgreich in einer neuen konzernübergreifenden Business-Unit-Organisation zusammenarbeiten, werden wir nun im zweiten Schritt die bestehenden Synergiepotenziale heben und unser globales Produkt- und Leistungsangebot sowie unser Produktionsnetzwerk optimieren“, kommentiert Luigi Maniglio, CEO von FFG Europe & Americas. „Leider bedeuten diese notwendigen Schritte für einige unserer Standorte auch einschneidende Maßnahmen.“
In Abstimmung mit den Arbeitnehmervertretungen will man die geplanten organisatorischen Umbaumaßnahmen verhandeln und anschließend umsetzen. Ziel sei es, so vielen betroffenen Mitarbeitern wie möglich einen Arbeitsplatz an einem anderen Standort anzubieten. Aktuell beschäftigt FFG Europe & Americas in Deutschland rund 1600 und weltweit rund 2500 Mitarbeiter. ■
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 6
Ausgabe
6-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt anmelden und spannende Innovationen und Themensessions in der Webinarreihe erleben!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de