Startseite » News »

EMO Milano 2021 startet unter guten Vorzeichen

Märkte senden Wachstumssignale – erste große Präsenzmesse für die Branche seit zwei Jahren
EMO Milano startet unter guten Vorzeichen

EMO-2--mav0521B.jpg
Die EMO Milano 2021 findet vom 4. bis 9. Oktober auf dem Mailänder Messegelände Fiera Milano Rho statt. Bild: EMO Milano/Ucimu
Unter positiven Vorzeichen findet die Leitmesse für die weltweite Fertigungsindustrie, die EMO Milano, vom 4. bis 9. Oktober 2021 in Mailand statt. Im Gastgeberland Italien wird für das laufende Jahr in der Produktion von Werkzeugmaschinen, Robotern und Automation ein Wachstum von fast 11 % erwartet. Bereits im ersten Halbjahr 2021 ist der Auftragsindex der Metallindustrie in Italien um 88 % gestiegen

„Trotz des schwierigen Jahres 2020 hat sich die Werkzeugmaschinen-, Roboter- und Automatisierungsindustrie in den ersten Monaten des Jahres 2021 gut erholen können – sowohl in Italien als auch im Ausland“, erklärt Barbara Colombo, Präsidentin des Organisators Ucimu. „Der Produktionsrückgang konnte in Italien nicht nur aufgeholt werden, sondern sticht zugleich gegenüber der Konkurrenz in Deutschland und Japan heraus.“

So soll die Produktion von Werkzeugmaschinen, Robotern und Automationslösungen im Jahr 2021 in Italien um fast 11 % auf 5 Milliarden Euro wachsen. Es wird erwartet, dass der Export die 3-Milliarden-Grenze überschreiten wird – 9 % mehr als im Vorjahr. Auch der Verbrauch soll auf fast 4 Milliarden Euro steigen – 10 % mehr als 2020.

Der Auftragsindex der Metallindustrie in Italien ist im ersten Halbjahr 2021 um 88 % gestiegen, bestimmt durch die positive Resonanz seitens der Hersteller auf dem in- und ausländischen Markt. Das sorgt laut Ucimu für ein Klima des wiedergefundenen Vertrauens innerhalb der italienischen Unternehmen. Dieses wachse und verfestige sich Monat um Monat.

Die EMO Milano, die vom 4. bis 9. Oktober 2021 auf dem Messegelände Fiera Milano in Rho bei Mailand stattfindet, präsentiert einige technologische Leitthemen: Neben vorausschauender Wartung, Lösungen für die vernetzte Fabrik und digitaler Fernunterstützung sowie Sensorik und Datenanalyse gehören auch kollaborative Robotik, Automatisierung und künstliche Intelligenz (KI) dazu. Zu diesem Anlass verwandeln sich die Stände der Fiera Milano Rho zur größten Digitalfabrik, die jemals auf einem Messegelände eingerichtet wurde.

Deutsche Aussteller stark vertreten

Bereits Mitte Juni 2021 hatten über 600 Aussteller ihr Kommen zugesagt. Deutschland ist mit aktuell über 100 Unternehmen nach Italien das am zweitstärksten vertretene Land. Auch China und Korea verzeichnen eine besonders rege Teilnahme. Dieses Ergebnis sei nicht zuletzt auch der umfassenden Medienkampagne zu verdanken, die die Italienische Agentur für Außenhandel (ICE) zusammen mit dem italienischen Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit (MAECI) in der Fachpresse geschaltet hat.

„Wer heute an der EMO Milano 2021 teilnimmt, entscheidet sich dafür, ein wichtiger Akteur bei der Referenzveranstaltung für die Welt der Metallverarbeitung zu sein, der auf den Aufschwung setzt und an die Zukunft der Fertigungswelt glaubt“, so Luigi Galdabini, Generalkommissar der EMO Milano 2021.

EMO Milano 2021
https://emo-milano.com


Über die EMO Milano 2021

Die Organisation der EMO Milano 2021 wird von Cecimo, dem europäischen Verband der Werkzeugmaschinenindustrie und verwandter Fertigungstechnologien, den operativen Strukturen des Verbandes der italienischen Hersteller von Werkzeugmaschinen, Robotern und Automation, Ucimu – Sistemi per produrre, anvertraut. Cecimo, der 15 europäische nationale Verbände und 1500 Werkzeugmaschinenhersteller zusammenbringt, hat bereits den Kalender der nächsten EMO-Ausgaben übermittelt, die 2023 und 2025 Deutschland und 2027 dann wieder in Italien stattfinden werden. Updates und genauere Details zu der Messe finden Sie unter: www.emo-milano.com

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 9
Ausgabe
9-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de