Startseite » News »

Emag veräußert Eldec im Rahmen eines Management-Buy-outs

Induktionserwärmungstechnologie
Emag veräußert Eldec im Rahmen eines Management-Buy-outs

Induktives_Erwärmen_und_Härten
Induktives Erwärmen und Härten.
Bild: Eldec

Aus der Emag Eldec Induction GmbH wird die Eldec Induction GmbH. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten. Der bisherige Geschäftsführer Thomas Rank übernimmt die Geschäftsanteile der Eldec GmbH von der Emag-Gruppe.

Der weltweit tätige Maschinenbauer Emag hat mit der Eldec Induction GmbH einen Kaufvertrag unterzeichnet, durch den die Emag-Gruppe sämtliche Anteile an der Emag Eldec GmbH veräußert.

Eldec produziert und vertreibt hocheffiziente Induktionserwärmungstechnologie für unterschiedliche industrielle Anwendungen. Neben Generatoren für die induktive Erwärmung bietet das Unternehmen Werkzeugbau (Induktoren) sowie Werkzeugmaschinen für das Induktionshärten an. Bei der Emag-Gruppe wurden die Produkte aus dem Hause Eldec bei der Auslegung von Fertigungslinien und dem Bau von Werkzeugmaschinen eingesetzt.

Konzentration auf das Kerngeschäft

Für die Emag-Gruppe ist die Veräußerung der Anteile ein weiterer wichtiger Schritt bei der Umsetzung der Unternehmensstrategie Emag Connected 2025, so Geschäftsführer Dr. Mathias Klein: „Ziel unserer Unternehmensstrategie ist es, unsere Technologieführerschaft bei der zerspanenden Bearbeitung von rotationssymmetrischen Bauteilen weiter auszubauen. Dies wollen wir vor allem durch den Einsatz von vernetzten digitalen Fertigungssystemen und mit der Datenanalyse erreichen, um unseren Kunden das beste Gesamtergebnis zu präsentieren.“

Zu der Zukunft von Eldec erläutert Klein: „Durch den Management-Buy-out findet der Übergang in ein eigenständiges Unternehmen reibungslos statt, sodass es für bestehende Kunden zu keinerlei Einschränkungen kommen wird. Wir werden auch weiterhin zu Eldec eine enge Geschäftsbeziehung pflegen, da viele Produkte, wie z. B. die ausgezeichnete Generatortechnologie von Eldec, auch bei den Anlagen für das Laserschweißen oder der Anwärme- und Fügetechnologie bei Emag Lasertec zum Einsatz kommen. Wir wünschen Herrn Rank und dem Unternehmen Eldec weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf gemeinsame Projekte in der Zukunft.“

Die Kunden von Eldec werden kurzfristig in einem gesonderten Schreiben informiert. (bec)

Kontakt:
EMAG GmbH & Co. KG
Austraße 24
73084 Salach
Tel.: +49 7162 17–0
E-Mail: communications@emag.com
Website: www.emag.com

Eldec Induction GmbH
Otto-Hahn-Straße 14
72280 Dornstetten
Tel.: +49 7443 9649–0
E-Mail: info@eldec.de
Website: www.eldec.net

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Digitalveranstaltung AM-Tage

Die additive Fertigung ist eine Bereicherung für viele Branchen und Bereiche. Dabei sind sowohl metallische als auch kunststoffbasierten Verfahren auf dem Vormarsch. Jetzt spannende Vorträge hören!
Hier anmelden!

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de