3D-Metalldruck und Digital-Startup Istos

DMG Mori investiert in Zukunftstechniken

Anzeige
Mit einer Mehrheitsbeteiligung von 50,1 Prozent an der Realizer GmbH aus Borchen verstärkt sich der Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori im Bereich 3D-Metalldruck. Mit dem selektiven Laser-Schmelzen von Realizer bündelt DMG Mori nun die wichtigsten generativen Fertigungsverfahren für metallische Werkstoffe unter einem Dach. Durch die Sauer GmbH verfügt DMG Mori bereits über umfassendes Know-how im Bereich des Laserauftragsschweißens mit der Pulverdüse (Laser Metal Deposition). Mit der Einbindung der Realizer-Produkte erschließt sich DMG Mori nun auch den Zugang zum Selective Laser Melting (SLM). Hierbei wird das pulverförmige Material Schicht für Schicht aufgetragen und per Laser geschmolzen. „Dies ist eine ideale Ergänzung unserer Hightech-Maschinen im Bereich der Advanced Technologies“, freut sich Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori AG. „Das selektive Laserschmelzen im Pulverbett ermöglicht unseren Kunden komplett neue Anwendungsgebiete.

Als ein Pionier des Pulverbett-Verfahrens hat Realizer die SLM-Technologie kfür den 3D-Metalldruck kontinuierlich weiterentwickelt, zur Serienreife gebracht und verfügt heute über mehr als 20 Jahre Applikationserfahrung. Künftig wird in Borchen und bei DMG Mori in Bielefeld entwickelt und montiert.
Mit der Gründung des Startup Istos baut DMG Mori zudem seine Digitalisierungskompetenz aus. Das neue Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf entwickelt für DMG Mori und interessierte Partner Projekte für die digitale Produktion. Ziel ist, durch vollständig vernetzte Produktionsprozesse die Kunden von DMG Mori sowie Firmen außerhalb der Werkzeugmaschinenindustrie beim digitalen Wandel zu begleiten.
Istos steht für „Innovative Software Technologies for Open Solutions“ und soll die Digitalisierung im Fertigungsbereich nachhaltig gestalten. Basis hierfür ist Celos – die App-basierte Steuerungs- und Bediensoftware von DMG Mori. „Es ist uns gelungen, mit Istos ein komplettes 15-köpfiges Team erfahrener IoT-Experten begeistern und gewinnen zu können“, erläutert Thönes. „Mit Istos beschleunigen wir unseren digitalen Innovationsprozess. Ich bin sicher, dass Istos uns und unsere Kunden mit innovativen Lösungen zur Digitalisierung unterstützen wird.“
Mit dem aktuellen Anteil von 85 Prozent schafft DMG Mori ganz bewusst eine offene Struktur für weitere Partner bzw. strategische Beteiligungen und bietet damit Raum für digitale Allianzen – auch branchenübergreifend. Istos soll konzernübergreifend kundenindividuelle Lösungen entwickeln und gemeinsam mit der DMG Mori Software Solutions GmbH die digitale Produktionswelt realisieren. Bereits zur EMO, die vom 18. – 23. September 2017 in Hannover stattfindet, werden erste Ergebnisse präsentiert. ■
DMG Mori AGhttp://de.dmgmori.com
Realizer GmbHwwww.realizer.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de