Startseite » News »

Deutlich weniger zu drehen

Drehteileverband: 1,1 Prozent Auftragsrückgang in 2015
Deutlich weniger zu drehen

Weniger gedreht: Die Mitgliedsunternehmen des Verbands der Deutschen Drehteileindustrie sehen zum Jahreswechsel 2015/2016 eine deutliche konjunkturelle Abkühlung. Bild: MAS/Mücke
Anzeige
Einen Umsatzanstieg von lediglich 2,4 Prozent haben die über 135 im Verband der Deutschen Drehteile-Industrie organisierten Unternehmen für 2015 vermeldet. Das ist nur etwa die Hälfte der zunächst aus der Entwicklung des ersten Halbjahres erwarteten Zunahme – dort war noch eine Umsatzsteigerung um 4,9 Prozent verbucht worden.

Einer verbandsinternen Umfrage zufolge sind die Auftragseingänge deutlich gesunken. Für das Gesamtjahr 2015 ergibt sich vor allem wegen des sehr schlechten vierten Quartals ein Rückgang um 1,1 Prozent. Eine solche Entwicklung gab es in der Drehteileindustrie seit vielen Jahren nicht mehr.
Entsprechend zurückhaltend beurteilen die Unternehmen ihre aktuelle und künftige wirtschaftliche Situation. Nur noch 29 Prozent geben an, gut bis sehr gut ausgelastet zu sein. Ein Jahr zuvor waren es noch 69 Prozent. Im Zuge dessen senkten die Betriebe ihre Erwartungen für das Jahr 2016: Rechneten Ende 2014 noch knapp 30 Prozent mit einem Wachstum für das Folgejahr, so sind zum Jahreswechsel 2015/2016 nur noch 14 Prozent dieser Ansicht. Knapp ein Fünftel (19 Prozent) erwartet sogar einen Rückgang – Ende 2014 befürchteten dies nur 7 Prozent.
Im Verband der Deutschen Drehteile-Industrie im Fachverband Metallwaren- und verwandte Industrien (FMI) e.V. haben sich Zulieferbetriebe organisiert, die im Lohnauftrag Drehteile aus Metallen und Kunststoffen herstellen. Sie arbeiten für eine Vielzahl an Branchen, zum Beispiel für die Automobil-, die Nutzfahrzeug-, die Baumaschinen-, die Hausgeräte-, die Möbel- und Beschlägeindustrie. Aktuell gehören 135 Unternehmen mit über 10 000 Beschäftigten und zusammen über 1,5 Milliarden Euro jährlichem Umsatz dem Verband an. ■
Verband der Deutschen Drehteile-Industrie im Fachverband Metallwaren- und verwandte Industrien (FMI) e.V. www.drehteileverband.de
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 10
Ausgabe
10-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Medizintechnisches Kolloquium 25.11.2020 | CHIRON Group

11. Medizintechnisches Kolloquium am 25.11.2020 bei der CHIRON Group – Jetzt anmelden und Ticket sichern!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de