Die IMC-Gruppe – führender Anbieter von Werkzeugen für die Metallbearbeitung Von der Garagenfirma zum Weltmarktführer

Die IMC-Gruppe – führender Anbieter von Werkzeugen für die Metallbearbeitung

Von der Garagenfirma zum Weltmarktführer

Anzeige
Die Wurzeln der IMC-Gruppe liegen im Jahr 1952, als Stef Wertheimer seine Firma in einer alten Garage in Nordisrael gründete und diese für ein Jahr als Alleinunternehmer führte. Aus diesem bescheidenen Anfang wuchs dank viel harter Arbeit und Innovationsfähigkeit eine weltweit führende Unternehmung im Bereich der Metallzerspanung. Seit 2013 gehört die Gruppe zu 100 % der Beteiligungsholding Berkshire Hathaway.

Iscar ist heute einer der drei größten Anbieter von Werkzeugen für die Metallzerspanung – und einer der am schnellsten wachsenden. Die Firma hat Produktionsstätten, Tochterniederlassungen und Handelspartner in über 52 Ländern, das umfangreichste Produktportfolio führender Werkzeuglösungen und die stärkste Infrastruktur für den Kundensupport in der gesamten Branche. Der Online-Katalog beinhaltet derzeit über 20 000 Produkte, die jegliche Art der Zerspanung sämtlicher Werkstückstoffe abdecken: vom Stechen, Stechdrehen, Drehen und Gewindedrehen über das Fräsen, Bohren und Reiben bis hin zu Werkzeugaufnahmen. Bei IMC hören die Innovationen niemals auf. Genau wie in den letzten 60 Jahren werden sich die Unternehmen der IMC-Gruppe der Entwicklung revolutionärer Werkzeuglösungen für eine Steigerung der Kundenproduktivität widmen.

Iscar erweitert Produktionsstandort Deutschland
Vom ehemals kleinen Hersteller von Spezialwerkzeugen zum multinationalen Konzern für Metallbearbeitungswerkzeuge – die über 60-jährige Erfolgsgeschichte des Unternehmens Iscar und der IMC-Group ist sehr eng auch mit der Geschichte der Iscar Germany GmbH verbunden. Die deutsche Niederlassung stellt neben der Zentrale längst das wichtigste Innovationszentrum in Europa dar.
Vor dem Hintergrund des ständig steigenden Bedarfs an kundenspezifischen Sonderwerkzeugen erfolgt bei Iscar Germany in Ettlingen nun ein massiver Ausbau. Der Sitz des Unternehmens in der Eisenstockstraße stößt sowohl hinsichtlich der Verwaltungs- als auch der Produktions-Kapazitäten an seine Grenzen, was den Werkzeughersteller zu einem signifikanten Investment bewog: Iscar nahm für den Kauf des Nachbargrundstücks einen hohen einstelligen Millionenbetrag in die Hand und erwarb damit stolze 16 300 m² Grund und Boden. Darauf befinden sich Gebäude mit 4500 m² in Produktions- und Lagerfläche sowie 2500 m² Verwaltungsfläche. Die Gesamtinvestitionssumme nach Abschluss der umfangreichen Umbauaktivitäten wird auf deutlich über 15 Millionen Euro geschätzt.
Damit unterstreicht Iscar seine Ziele, die Produktion von Sonderwerkzeugen in Deutschland weiter voranzutreiben, um dem Bedarf auf dem deutschen Markt noch besser gerecht zu werden. Die Positionierung als zuverlässiger Partner liegt dem „Innovationsführer“ auf dem Herzen, wie Hans-Jürgen Büchner, Geschäftsführer der Iscar Germany GmbH, ausführt: „Vor dem Hintergrund, dass allein der Bereich Sonderwerkzeuge innerhalb der letzten Jahre enorm zugelegt hat, und angesichts der Tatsache, dass im Einsatz multifunktionaler Werkzeuge noch sehr viel Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Potenzial schlummert, ist ein räumliches Wachstum für uns unabdingbar, um den Kundenanforderungen gerecht werden zu können. Auf Dauer wird diese Investition unsere nachhaltige Lieferfähigkeit gewährleisten und das Vertrauen unserer Kunden stärken.“
Intelligente Zerspanung
Iscar erweitert kontinuierlich sein Produktprogramm und hat weltweit bereits viele Meilensteine in der Metallzerspanung gesetzt. Mit der IQ-Kampagne führte der Werkzeughersteller neue, hoch innovative Werkzeugfamilien ein.
Die neuen Werkzeuglinien der Highqline-Kampagne helfen dem Anwender, die Profitabilität durch den Einsatz neuester technologischer Lösungen weiter zu erhöhen und die Wirtschaftlichkeit durch moderne Bearbeitungsstrategien zu verbessern. Die neuen Werkzeuge ermöglichen es den Herstellern, ihre Effizienz in der Metallzerspanung durch die Anwendung moderner Bearbeitungsstrategien unter Iscars neuem Kampagnenmotto „intelligente Zerspanung“ zu erhöhen. Ein Markenzeichen der neuen Werkzeuge sind höhere Produktivität, clevere Klemmsysteme und damit stabilere Bearbeitungsprozesse. Iscar reagiert auf die neuen Marktanforderungen, welche aus dem Trend der Hochgeschwindigkeits- und Fräs-Dreh-CNC-Bearbeitung resultieren, mit verbesserten Werkzeug- und Schneideinsatzgeometrien, durch welche geringere Maschinenstillstandzeiten entstehen und weniger Personal benötigt wird.
Aufgrund knapper Ressourcen, schlanker Produktion und anspruchsvoller Anforderungen benötigen Hersteller in der Metallbearbeitung heutzutage mehr Unterstützung von ihren Lieferpartnern. Iscar arbeitet eng mit seinen Kunden zusammen, nicht nur um neue bedarfsgerechte Technologien zu entwickeln, sondern auch um den Wert des Investments in moderne Ausrüstung durch erhöhte Maschinenauslastung und Leistungsoptimierung zu maximieren. Die Werkzeuge der Highqline-Kampagne eignen sich hervorragend für die neue Generation von Bearbeitungszentren, die hohe Vorschubwerte und Schnittgeschwindigkeiten sowie äußerst produktive Zerspanungsprozesse ermöglichen.
Iscars neue Highqline ist die Antwort auf globale Marktanforderungen. Auch die neuen Werkzeuge spiegeln Iscars Verpflichtung wider, den kontinuierlichen Erfolg seiner Kunden zu fördern. Während diese immer höheren Anforderungen gerecht werden müssen, macht Iscar seine Kunden unter dem Motto „Intelligente Zerspanung“ im Rahmen von Schulungen und technischen Workshops fit für ihre Aufgaben.
Einige der besten Ideen Iscars entstehen aus der Zusammenarbeit zwischen den Ingenieuren in der Forschung & Entwicklung und den Anwendungstechnikern. Diese agieren direkt mit den Kunden auf dem Markt und kennen deren Ansprüche. Kreatives Denken wird bei Iscar großgeschrieben.
Suchmaschine erleichtert Werkzeugauswahl
Um den Kundensupport weiter auszubauen, entwickelt Iscar kontinuierlich den Iscar Tool Advisor (ITA) weiter, eine parametrische Suchmaschine, welche den Auswahlprozess von Werkzeug- und Bearbeitungslösungen auf ein neues Level bringt. Zusätzlich zur Online-Version sind Apps für Apple iOS und Google Android erhältlich. Des Weiteren gibt es eine Offline-DVD-Version in 26 Sprachen. ITA ist inzwischen zum Industriestandard für die optimierte Auswahl von Werkzeugen und Bearbeitungsparametern geworden.
Iscar Germany GmbH www.iscar.de AMB Halle 1 Stand E31
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

11. mav Innovationsforum

Sichern Sie sich Ihren Platz beim 11. mav Innovationsforum am 21.03.2019 und melden Sie sich noch heute an!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de