Startseite » Fertigung » Werkzeuge »

Schunk: Abgedichtetes 2+2-Backenfutter mit großem Ausgleichshub

Abgedichtetes 2+2-Backenfutter mit großem Ausgleichshub
Schunk: Erhöhte Flexibilität auf Fräs-Drehmaschinen

Anzeige

Mit zentrisch ausgleichenden 4-Backenfuttern lassen sich unter anderem auf Fräs-Drehzentren unterschiedliche Werkstückgeometrien präzise spannen: runde ebenso wie quadratische, rechteckige oder geometrisch unförmige. Nun hat Schunk das wartungsarme 2+2-Backenfutter Rota-M flex 2+2 entwickelt, das durch einen, zum Patent angemeldeten, Ausgleichsmechanismus über einen besonders großen Ausgleichshub verfügt.

Je nach Baugröße liegt dieser bei 5,1 mm bis 10 mm pro Backe. Damit soll für Anwender die Flexibilität hinsichtlich der spannbaren Werkstückgeometrien und die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten steigen. In vielen Fällen soll laut Schunk künftig ein einziges Rota-M flex 2+2 genügen, um unterschiedlichste Teilegeometrien abzudecken.

Abgedichtete Führungsbahnen

Spezielle Dichtungen an den Führungsbahnen sollen verhindern, dass Fett ausgespült wird und die Spannkraft schleichend verloren geht. Auch bei geringen Spannkräften ist auf diese Weise eine präzise Funktion des Futters gewährleistet, so der Hersteller. Zugleich schützen die Dichtungen den Futterkörper vor Spänen und Schmutz, sodass die Prozesssicherheit steigt und die Wartungsintervalle sich verlängern. Um die Sicherheit zu erhöhen, erfolgt die Spannung des 2+2-Backenfutters selbsthemmend und der Spannzustand wird über Anzeigestifte signalisiert. In den standardisierten Baugrößen 260 bis 1200 erzielt das Futter bei einem Backenhub von 9,5 mm bis 17,8 mm hohe Spannkräfte von 100 kN bis 180 kN.

Serienmäßige Extras bei großen Baugrößen

Ab Baugröße 800 profitieren Anwender zusätzlich von einer gewichtserleichterten Konstruktion, das Futtergesicht ist mit Nuten ausgestattet und Festanschläge ermöglichen eine Zusatzverwendung als Schraubstock. Darüber hinaus sind die großen Baugrößen für den Einsatz auf Vertikaldrehmaschinen vorbereitet. Das Rota-M flex 2+2 ist über alle Baugrößen hinweg mit einer flexibel nutzbaren Spitzverzahnung (1,5 mm x 60° oder 1/16‘‘ x 90°) ausgestattet.

Schunk GmbH & Co. KG
Bahnhofstr. 106 – 134
D-74348 Lauffen/Neckar
schunk.com


Mehr zum Thema Spanntechnik
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 5
Ausgabe
5-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

1. mav EMO-Preview-Veranstaltung

Präsentieren Sie sich bei dieser Hybrid-Veranstaltung im thematischen Umfeld der EMO 2021 und profitieren Sie vom großen Media-Special! Jetzt mehr erfahren

Websession Smarte Zellen für die Maschinenautomation

Automation ist aufwändig, teuer und kompliziert! Mit diesem Vorurteil wollen die Experten unserer Websession gründlich aufräumen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am 20.05.2021!

Additive Fertigung jetzt erleben!

Erleben Sie spannende Vorträge beim Anwenderforum Additive Produktsionstechnologie am 10.06.2021 und sichern Sie sich Ihr kostenfreies Ticket!

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de