Hochvorschub- und Kopierfräser für den Werkzeug- und Formenbau Neue Fräswerkzeuge steigern Produktivität

Hochvorschub- und Kopierfräser für den Werkzeug- und Formenbau

Neue Fräswerkzeuge steigern Produktivität

Anzeige
Mit der neuen Power Feed Plus-Serie erweitert Ingersoll seine Highfeed-Fräser mit der Wendeschneidplatte UNLU06… Die Anwendungsfälle ähneln denen der Wendeschneidplatte UHLD08… – jedoch mit dem Vorteil, mehr effektive Schneiden (4 Stück) pro Wendeschneidplatte zu haben und kleinere Werkzeugdurchmesser (D = 16 mm) zu nutzen. Dies macht sie speziell geeignet für leistungsschwächere Maschinen mit SK40 und HSK63.

Autor: Andreas Schneider, Produktmanager Werkzeug- und Formenbau, Ingersoll Werkzeuge GmbH

Die Hochvorschubfräser bieten sehr gute Zerspanleistung bei vibrationsarmer Bearbeitung. Auch zum Bohrzirkularfräsen mit hohen Vorschüben sind sie bestens geeignet. Alle Fräser sind mit IKZ ausgeführt und werden als Schaftfräser DIN1835A, Einschraubfräser oder Aufsteckfräser nach DIN8030 gefertigt. Werkzeugdurchmesser sind erhältlich von D = 16 – 85 mm.
Vorhandene Ingersoll-Substrate:
  • IN2030 – für das Zerspanen von Stählen mit niedriger Festigkeit und mittleren Schnittgeschwindigkeiten
  • IN2035 – für das Zerspanen von nichtrostenden Materialien
  • IN2505 – erste Wahl bei Werkzeugstählen und Materialien der Zerspanungsgruppe S
  • IN6530 – CVD-beschichtetes Substrat mit sehr guter Zähigkeit
Die Wendeplattengeometrien und Schneidstoffe sind in allen Industriezweigen einzusetzen, so etwa im allgemeinen Maschinenbau, in der Luft- und Raumfahrtindustrie oder im Werkzeug- und Formenbau. Die Schnitttiefen und Vorschübe liegen bis zu ap =1 mm und fz = 1,5 mm.
Speziell im Durchmesserbereich von D = 16 – 52 mm sollte diese Fräserserie die erste Wahl für die verschiedensten Materialien sein, wenn an dynamischen Maschinen mit hohen Vorschubgeschwindigkeiten gefräst wird.
Das zweite Highlight der Ingersoll-Werkzeuge für den Werkzeug- und Formenbau ist der Schlichtfräser Form Master V. Die Form Master V-Kopierfräser sind bestens geeignet zum Fräsen von 3D-Konturen, speziell an langen Verlängerungen. Sie lassen sich sehr gut zum Schlichten, Vorschlichten und zu leichten Schruppbearbeitungen bis zu Schnitttiefen von ap = 2 mm und Schnittgeschwindigkeiten bis zu Vc = 450 m/min einsetzen.
Die kleinere Wendeschneidplatte CNHU060310N mit einem Eckenradius von 1 mm ist verwendbar in Einschraubköpfen mit den Durchmessern 16 bis 42 mm. Die größere Version CNHU110420N mit einem Eckenradius von 2 mm findet Einsatz in Einschraubköpfen mit den Durchmessern 25 bis 100 mm. Alle Werkzeuge verfügen über eine innere Kühlmittelzufuhr.
Spezialist für tiefe Kavitäten
Der hauptsächliche Anwendungsfall für den Form Master V-Fräser ist das Schlichten in tiefen Kavitäten, da der kleinere Radius, bedingt durch den geringen Kontakt, das Vibrieren des Fräsers gegenüber einer Rundplatte wesentlich verringert. Bei der Fräsbearbeitung entstehen sehr geringe radiale Kräfte, dadurch sind Bearbeitungen in tiefen Kavitäten prozesssicher möglich.
Ein weiterer Vorteil der Wendeschneidplatte ist die sehr hohe Standzeit, die bei sehr langen Fräswegen eine hohe Maßgenauigkeit beibehält. Sie ist kostengünstig mit 4-fach einsetzbaren Schneiden. Die WSP hat eine umlaufende Spanleitstufe und eine speziell angeschliffene Schlichtfase.
Die WSP gibt es außerdem für die Hartbearbeitung in IN2006, diamantbeschichtet für die Graphitbearbeitung in IN3005 und als CBN-Schneide in einem einstellbaren Schlichtfräser.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

11. mav Innovationsforum

Sichern Sie sich Ihren Platz beim 11. mav Innovationsforum am 21.03.2019 und melden Sie sich noch heute an!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de