Hochleistungs-Spannfutter speziell für die Volumenzerspanung

Mit maximaler Leistung in die Vollen

Albrecht_Ultra_ohne_Text.jpg
Mit dem neuen Hochleistungs-Spannfutter „Albrecht Ultra“ haben Anwender in der Volumenzerspanung eine deutliche Verbesserung der Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeit. Bild: Albrecht
Anzeige

Das Zeitspanvolumen stellt eine gewichtige Größe dar. Anwender können diese Größe durch höhere Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeit deutlich verbessern – zum Beispiel mit dem neuen Präzisions-Spannfutter‚ Albrecht Ultra von der Albrecht Präzision GmbH.

Albrecht hat das neue Hochleistungs-Spannfutter speziell für die Volumenzerspanung und für die Bearbeitung schwierig zu zerspanender Werkstoffe entwickelt. Darunter fallen unter anderem Bauteile für die Flugzeugindustrie. Die von der Störkontur schlank konzipierte Baureihe Ultra ist in zwei Baugrößen für Spannbereiche von 16 bis 25 Millimeter erhältlich. Die Werkzeuge werden über ein mechanisches Spanngetriebe sowie eine Spannhülse mit flachem Kegelwinkel und Spezialbeschichtung gespannt. Damit erhält der Anwender eine außerordentlich hohe Spannkraft, gute Dämpfungseigenschaften und große Prozesssicherheit.

Die hohe Wuchtgüte von G 2,5 bis 20 000 Umdrehungen in der Minute schont das Spindellager. Bei Bedarf lässt sich das Spannfutter zusammen mit dem Werkzeug feinwuchten. Dazu sind Bohrungen mit den Maßen 6xM6 vorgesehen. Dies verbessert nicht nur die Standzeiten, sondern auch die Oberflächen beim Schlichten sowie bei schwerer Zerspanung.

Kühlmittel kommt sicher an die Schneide

Optional erhält der Anwender eine Peripheriekühlung über neuartige, auswechselbare Verschlusskappen mit angestellten Bohrungen. Damit ist sichergestellt, dass das Kühlmittel auch bei höheren Drehzahlen prozesssicher der Schneide zugeführt wird. Erste Testergebnisse ergaben eine deutlich höhere Zerspanungsleistung und Standzeit des Werkzeuges im Vergleich zu konventioneller Kühlung. Die Verschlusskappen sind mit Bohrungswinkeln von 10°, 20° und 30° lieferbar. Auf individuelle Kundenwünsche geht der Hersteller ein.

Bei extremen Zerspanungskräften sorgt die Pin-Lock-Spannhülse mit einem radialen Sicherungsstift in der Weldonspannfläche dafür, dass sich während der Bearbeitung der Fräser oder Bohrer nicht herausziehen oder verdrehen kann. Wie effektiv das Hochleistungs-Spannfutter ist, zeigt ein erster Versuch: Auf einem Bearbeitungszentrum mit einer Leistung von 100 Kilowatt wurde bei einem Bauteil aus Aluminium eine Zerspanungsleistung von 12 Liter in der Minute erzielt.

Albrecht Präzision GmbH & Co. KG

Antoniusstraße 25
73249 Wernau

www.albrecht-germany.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de