Günter Szerencses, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Vertrieb Deutschland, Iscar Germany GmbH

„Mit Iscar World finden die Kunden alles“

ISCAR_Guenter_Szerencses.jpg
Günter Szerencses, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Vertrieb Deutschland, Iscar Germany GmbH.Bild: Iscar
Anzeige
Der Werkzeug-Vollsortimenter Iscar punktet immer wieder mit seinen schnellen Innovationszyklen. Die mav hat mit Günter Szerencses, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Vertrieb Deutschland der Iscar Germany GmbH, darüber gesprochen, wie das Iscar in Deutschland wachsen lässt. Das Interview führte: Frederick Rindle

mav: Wie hat sich der Umsatz der Iscar Germany GmbH 2018/2019 entwickelt?

Szerencses: 2018 war wieder ein Rekordjahr mit starkem Wachstum in den unterschiedlichen Industrien. 2019 hat überraschend stark begonnen und sich im zweiten Quartal aufgrund der bekannten Faktoren aber relativiert. Eine genaue Prognose zum Jahresende können auch wir nicht geben. Die Investitionsfreudigkeit in der deutschen Industrie der letzten Jahre ist zurückgegangen und wir erwarten diesbezüglich keine kurzfristige Veränderung.

Läuft Deutschland auf eine Krise zu? Oder „normalisiert“ sich der Markt gerade?

Szerencses: Mit dieser Prognose tun sich aktuell alle schwer, so auch wir. Die Handelskonflikte, die Transformation unserer Mobilität und unser „Green Planet“ stellen die Industrie vor neue Herausforderungen, welche neben der Angst vor Veränderung auch viele Chancen mit sich bringen. Der übliche Pragmatismus, die daraus entstehenden Probleme in der Lieferkette einfach nach hinten zu verlagern, wird nicht zur Lösung dieser Herausforderungen beitragen.

Wenn es uns gelingt, die Diskussionen zu diesen Themen auf der Sachebene zu führen, wäre ein erster großer Schritt getan.

Gibt es Branchen, die sich besser/schlechter entwickeln?

Szerencses: Dass alles, was zum Automobilsektor zählt, sich aktuell eher schleppend entwickelt, ist sicherlich keine Überraschung. Es gibt aber auch Industrien, welche diesem Negativtrend trotzen, wie uns unter anderem die Bereiche Aerospace und Medizintechnik zeigen.

Wie wurden die neuen Fertigungslösungen der Logiq-Serie vom Markt angenommen? Gibt es ein Werkzeug aus der Logiq-Serie, das besonders häufig nachgefragt wird?

Szerencses: Ich kann ganz klar sagen: Ohne die Logiq-Produkte wäre unser Umsatz 2019 um einiges geringer. Es gibt aktuell diverse Produkte, die sich besonders hervorheben und die Markteinführung dominieren wie beispielsweise Logiq 4 Feed und Logiq 4 Turn. Die Markteinführung von Produkten, die bestehende Industriestandards ergänzen oder ablösen werden, dauert erfahrungsgemäß länger.

Wie unterstützt Iscar seine Kunden bei der Digitalisierung?

Szerencses: Hier gibt es eine Vielzahl von digitalen Tools, die wir unseren Kunden zur Verfügung stellen. Um diese unseren Kunden zeitgemäß in gesammelter Form zugänglich zu machen, haben wir eine eigene App namens „Iscar World“ entwickelt. Hier finden unsere Kunden alles – vom digitalen Zwilling über digitale Werkzeugauswahl bis hin zum fertigen Assembly zum Download.

Gibt es von Iscar additiv gefertigte Werkzeuge? Für welchen Einsatzfall, mit welchen Vorteilen?

Szerencses: Hier verfolgen wir unterschiedliche Ansatzpunkte. Zum einen unterstützt und beschleunigt das AM-Verfahren uns bei der Prototypen-Fertigung. Ein weiterer Bereich sind Werkzeuge mit Hochdruckkühlung, wo wir mittels AM sehr präzise die Form und den Verlauf von Kühlkanälen bestimmen können, was wiederum zur Steigerung der Produktivität führt.

Iscar Germany GmbH
www.iscar.de
EMO Halle 4 Stand E38

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

INDEX Technologie Campus

Sie sind herzlich eingeladen! Besuchen Sie das Event „Verzahnen: Flexibel und hocheffizient“ am 5. November 2019 auf dem INDEX Technologie Campus in Esslingen. Jetzt schnell anmelden!

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de