Hohe Rundlaufgenauigkeiten unter 5 µm und abdruckfreies Abgreifen

Konfigurierbare Spannzangen

Anzeige
Die steigende Miniaturisierung stellt immer höhere Anforderungen an die Präzisionsbearbeitung. Das Baukastensystem mit anpassbaren Spannzangen von Schwartz tools + more stellt verschiedene Kombinationsmöglichkeiten bereit, aus denen sich der Anwender die ideale Spannzange zusammenstellen kann. Zudem bietet das Unternehmen ein besonderes Innenspannsystem zum abdruckfreien Spannen von Teilen in einer vorhandenen Bohrung an.

Immer häufiger müssen Drehteile in µm-Toleranzen im Durchmesser sowie im Rundlauf gefertigt sein und sollen absolut abdruckfreie, feinste Oberflächen aufweisen. Und jede Anwendung hat ihre Besonderheiten: Platzprobleme mit Werkzeugen auf der Gegenspindel, sehr komplexe oder kleine Drehteile, verschiedene Durchmesser, Teile, die bereits bearbeitet sind, empfindliche oder stark abrasive Materialien und vieles mehr.

„Dass es daher nicht die eine Spannzange für alle Anwendungen geben kann, versteht sich von selbst. Bei den vielen unterschiedlichen Anforderungen, die hier gestellt werden, kann eine individuelle Spannzange oft die beste Lösung sein“, so Jörg Schwartz, Geschäftsführer von Schwartz tools + more. „Mit unserem Baukastensystem stellt sich der Anwender seine Spannzange flexibel passend für die jeweilige Anforderung zusammen und erhält somit die richtige Spannlösung. Unsere individuell konfigurierten Spannzangen werden dabei immer mit einer ultrapräzisen Rundlaufgenauigkeit von kleiner als 5 Mikrometer gefertigt.“

Viele Möglichkeiten im Baukastensystem

Basis für jede angepasste Spannzange ist die Auswahl aus unterschiedlichen Grundkörpern zum Beispiel in F-, W- oder B-Bauform. Darauf aufbauend kann der Anwender aus verschiedenen Möglichkeiten wählen, um sich einfach die optimale Spannzange für seine Applikation zusammenzustellen: Die Spannzangen können zum Beispiel als Vorbauzangen ausgeführt werden. Dafür sind die Vorbaulängen auch variabel erhältlich.

Zusätzlich ist es möglich, die Spannzangen mit einem Auswerfer- oder Anschlagsystem auszustatten. Die Spannbohrung selbst ist in Stahl gefertigt und kann mit Einsätzen aus Hartmetall für lange Standzeiten, aus Bronze und Kunststoff für empfindliche Materialien, bestückt werden. Dabei können die Bohrungen scharfkantig oder mit definiertem Einlauf gefertigt werden.

Besondere Varianten für
spezielle Fälle

Neben den üblichen geraden Schlitzen bietet Schwartz tools + more auch weitere Ausführungen, wie etwa verzahnte oder extra schmale Schlitze auch mit definierten Entgratungen. Zudem besteht die Möglichkeit, die Schlitze abzudichten oder zu vulkanisieren.

„Für spezielle Fälle haben wir auch besondere Varianten im Programm: Spannzangen zum Übergreifen oder auch Spannzangen mit Profil zum Spannen von vorprofilierten Materialstangen“, so Schwartz. Zu den vielen Kombinationsmöglichkeiten des „Baukastensystems“ liefern die Spanntechnikexperten auch die profunde Beratung auf Basis der jahrelangen Erfahrung gleich mit. So erhält der Anwender die optimale Spannzange für seine Applikation.

Einfach in der Bohrung spannen

Eine besondere Lösung zum Innenspannen hat der Hersteller ebenfalls in seinem Portfolio: „Abdruckfreies Spannen benötigt große technische Erfahrung. Hat das Drehteil eine Bohrung, gibt es eine einfache Alternative: Mit dem Innenspannsystem aus unserem Programm wird die Außenfläche zum Spannen nicht benötigt“, so Schwartz.

Das System passt in die normale Spannzangenaufnahme der Maschine und verspannt die Backen in der Bohrung mittels eines Spreizdorns. Die auswechselbaren Spannbacken werden auf den Bohrungsdurchmesser des Drehteils individuell angepasst. Sie sind in gehärteter und geschliffener sowie in weicher Ausführung erhältlich. Die gehärteten und geschliffenen Backen werden nach Kundenangabe gefertigt. Die Spannbacken in weicher Ausführung werden direkt in der Maschine passend auf den Durchmesser gedreht. Das steigert nochmals die Rundlaufgenauigkeit. Darüber hinaus bieten die Experten auch Qualitätsspannmittel marktführender deutscher und Schweizer Hersteller.

Schwartz – tools + more GmbH & Co. KG
www.schwartz-tools.de
AMB Halle 1 Stand B30

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de