Geringe Kosten je Schneidkante

Frässystem mit sechsschneidiger Wendeschneidplatte

Anzeige
Horn hat das neue Frässystem DA62 für das Eck-, Plan- und Tauchfräsen entwickelt. Der Präzisionswerkzeughersteller setzt dabei auf eine neue sechsschneidige Wendeschneidplatte.

Das System DA62 ist als Schrupp- und Schlichtsystem einsetzbar. Bei den durchgeführten Versuchen erzielte das Frässystem sehr gute Oberflächen beim Schlichten. Durch die Wahl der Axial- und Radialwinkel sind ein geringeres Torsionsmoment sowie eine geringere Querbelastung der Spindel, im Verhältnis zu den bisherigen Systemen, nachgewiesen. Dies ermöglicht den Einsatz des Systems auch auf leistungsschwächeren Maschinen. Ein weiterer Vorteil des gewählten Axialwinkels ist der gute Späneabtransport, insbesondere bei helikalen Tauchoperationen.

Die sechsschneidige Wendeschneidplatte ist beidseitig verwendbar und besitzt auf jeder Seite jeweils drei Axial- und Radialschneiden. Die in Trigonform präzisionsgesinterte Schneidplatte besitzt einen großen Kernquerschnitt bei maximaler Schneidenlänge. Trotz negativem Einlegewinkel ergibt sich durch die Schneidengestaltung eine positive Schneidengeometrie. Durch die sechs Schneiden pro Wendeschneidplatte ergibt sich ein sehr gutes Verhältnis der Kosten je Schneidkante.
Die Schneidenform generiert einen exakten 90° Eckwinkel, bei einer maximalen Schnitttiefe von 4,5 mm. Aktuell sind die Schneidplatten mit den Eckenradien 0,4 und 0,8 mm verfügbar. Zum Einsatz kommt das bewährte Hartmetallsubstrat SA4B. Dieses zähe Substrat eignet sich als Allrounder zum Fräsen von Stahl, nichtrostendem Stahl, Guss und Aluminium. Des Weiteren sind die Schneidplatten SD6A speziell für die Gussbearbeitung erhältlich.
Die Fräsgrundkörper sind in den Durchmessern 20, 25 und 32 mm, mit Weldonaufnahme (DIN 1835-B) oder als Einschraubfräser verfügbar. In diesen Varianten sind die Fräswerkzeuge mit zwei, drei sowie vier Schneidplatten bestückt. Als Aufsteckfräser (DIN 8030-A) sind die Werkzeuge in den Schneidkreisen 40, 50, 63 und 80 mm mit fünf, sechs, acht und zehn Schneidplatten bestückt, erhältlich. Alle Grundkörper besitzen eine zielgerichtete Innenkühlung auf die Zerspanstelle.
Das Frässystem DA62 gewährleistet Prozesssicherheit bei einem breiten Anwendungsspektrum, hohe Leistungsfähigkeit und wirtschaftlichen Nutzen für den Kunden. ■
Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbHwww.phorn.de


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Themenheft mav 7-8/2019

Zeigen Sie Flagge und präsentieren Sie den Automobilherstellern Ihre Kompetenz im Themenheft „Zukunft der Mobilität“!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de