Startseite » Fertigung » Werkzeuge »

Eckenfräsen mit optimiertem Schnittverhalten

Vom Schruppen bis Schlichten, in Guss-, Stahl- und Rostfreimaterialien
Eckenfräsen mit optimiertem Schnittverhalten

Anzeige
Boehlerit hat ein Eckenfrässystem mit einer neuen Generation von APKT-Wendeschneidplatten entwickelt. Die Abstimmung von Trägerwerkzeugen und Wendeschneidplatten macht die ISO 90P Fräswerkzeuge zu High-End-Lösungen mit besten Zerspanungseigenschaften.

Anwender geben den neuen ISO 90P Fräswerkzeugsystemen das Prädikat, besonders schnittig und leichtschneidend zu sein. Dies hat bei genauerer Betrachtung mehrere Gründe: „Ein wesentlicher Aspekt ist, dass es sich bei den neuen Eckenfräsern um ein Werkzeugsystem, mit Betonung auf System, handelt. Durch die ganzheitliche Betrachtung zur Abstimmung von Trägerwerkzeugen und Wendeschneidplatten mit Schneidengeometrien und neuen Schneidstoffsorten, wird ein optimales Schnittverhalten erreicht“, erklärt André Feiel, der bei Boehlerit im Kapfenberg maßgeblich die Entwicklung der Fräswerkzeugsysteme verantwortet.

Die Basis bilden Trägerwerkzeuge, in deren Entwicklung die jahrzehntelange Erfahrung mit Werkzeug- und Schneidstofflösungen eingeflossen ist. Darauf aufbauend und in enger Zusammenarbeit mit Universitäten sowie unter Zuhilfenahme dynamischer bzw. statischer FEM-Analysen (Finite Elemente Methode), sind äußerst stabile Fräswerkzeuge mit optimal abgestimmten Wendeschneidplatten entstanden. Ausgereifte Schneidengeometrien und innovative Schneidstoffsorten sorgen für sehr gute Dauerfestigkeiten, einen idealen Spanablauf und exakte Rundlaufeigenschaften.
Breites Anwendungsfeld
Ein weiteres Novum sind die neuen Schneidstoffsorten, zu deren Herstellung verschiedene Hartmetallsubstrate verwendet werden, die so aufeinander abgestimmt sind, dass ein breites Anwendungsspektrum vom Schruppen bis Schlichten, in Guss-, Stahl- und Rostfreimaterialien lückenlos bearbeitet werden kann. Dabei sichern die neuen Frässorten dem Anwender geringen Freiflächenverschleiß sowie mehr Stabilität gegen Schneidkantenausbrüche. Außerdem werden Kammrisse vermieden und Kolkbeständigkeit geboten.
Ein besonderes Highlight im Bereich ist die neuartige Tera-speed 2.0 AlTiN-Schicht, abgeschieden mittels HR-CVD Technologie (HR = High Reactivity). Auf Grund des hohen Aluminiumgehaltes dieser AlTiN-Schicht und ihrer neuartigen Nanostruktur konnten erstmals so gegenläufige Eigenschaften wie eine hohe Zähigkeit mit gleichzeitiger extremer Schichtstärke und Verschleißbeständigkeit kombiniert werden. Eine weitere innovative Hartstoffschicht, speziell fürs Fräsen, ist die dicke PVD AlTiN Goldlox-Schicht. Ihre hohe Verschleißbeständigkeit bei hohen Temperaturen erhöht die Standzeit bei unterschiedlichen Stählen. Außerdem erleichtert die besonders glatte und gelbe Deckschicht die Verschleißerkennung. ■
Boehlerit GmbH & Co. KGwww.boehlerit.com
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 4
Ausgabe
4-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

1. mav EMO-Preview-Veranstaltung

Präsentieren Sie sich bei dieser Hybrid-Veranstaltung im thematischen Umfeld der EMO 2021 und profitieren Sie vom großen Media-Special! Jetzt mehr erfahren

Websession Smarte Zellen für die Maschinenautomation

Automation ist aufwändig, teuer und kompliziert! Mit diesem Vorurteil wollen die Experten unserer Websession gründlich aufräumen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am 20.05.2021!

mav Innovationsforum 2021 DIGITAL EDITION

Erleben Sie spannende Vorträge beim digitalen mav Innovationsforum 2021 und sichern Sie sich Ihr kostenfreies Ticket!

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de