Startseite » Fertigung » Werkzeuge »

WNT-Silver-Line erhält Upgrade

Verbesserter Universalfräser
Bestseller erhält Upgrade

PIC_IMG_MIL_Tool-in-Action-Milling-SilverLine.jpg
Höhere Schnittgeschwindigkeit und längere Standzeiten – das versprechen die universellen Fräser der neuen WNT-Silver-Line-Generation von Ceratizit. Bild: Ceratizit
Anzeige
Die VHM-Fräser der WNT-Silver-Line von Ceratizit sind laut Hersteller in vielen Fertigungsbetrieben die am meisten verwendeten Fräswerkzeuge. Die Entwickler haben beim Upgrade der Silver-Line nun einiges verbessert.

Ziel des Upgrades der Silver-Line war es sowohl die Produktivität als auch die Leistungsfähigkeit des Fräsers zu steigern und die Prozesssicherheit zu erhöhen. Mit der neuen Generation der Silver-Line-Fräser lassen sich eine Vielzahl an Werkstoffen noch effizienter zerspanen. Durch ihre universellen Einsatzmöglichkeiten können Fertigungen flexibel geplant werden und selbst bei einem breiten Leistungsspektrum benötigt man mit den Fräsern kein großes Werkzeugportfolio – für viele Fräsoperationen ist die Silver-Line völlig ausreichend und bereits die optimale Wahl.

Höhere Schnittgeschwindigkeit, längere Standzeiten

Die Ergebnisse aus zahlreichen Tests im Technical Center bei Ceratizit aber auch in mehrmonatigen Feldversuchen bei Kunden ergaben: Trotz höherer Schnittgeschwindigkeiten erreicht die neue Silver-Line längere Standzeiten. Der konkrete Unterschied: je nach Werkstoff 20 bis 40 Prozent höhere Schnittwerte. Parallel dazu erhöhten sich die Standzeiten um 30 bis 40 Prozent. Zudem sind die neuen Werkzeuge laufruhiger und reduzieren die Belastung der Maschine.

Spürbare Unterschiede

Optisch unterscheiden sich die VHM-Fräser kaum mit denen der neuen Generation. Doch auch wenn die Unterschiede klein sind, haben sie große Auswirkungen. So verfügen die Fräser über eine überarbeitete Schneidengeometrie, die für einen optimierten Spanfluss sorgt. Dadurch wird die Wärmeentwicklung am Werkzeug verringert und es unempfindlicher gegen Verschleiß gemacht. Außerdem schützt die veränderte Kerngeometrie vor einer lästigen Vibrationsneigung selbst bei hohen Umschlingungswinkeln, was Ausbrüche an der Schneidkante reduziert.

Hochwirksamer Verschleißschutz

In puncto Stabilität überzeugt die neue Silver-Line ebenfalls auf ganzer Linie. Ein verstärkter Kerndurchmesser steigert die Bruchfestigkeit im Vergleich zum Vorgänger um 50 %. Darüber hinaus bewahrt eine hochwirksame Schutzschicht die Silver-Line vor Verschleiß: Die Dragonskin. Die neueste Multilayer-Beschichtung zeichnet sich durch hohe Temperaturbeständigkeit aus und ermöglicht sogar bei der Trockenbearbeitung hervorragende Standzeiten. Und auch wenn diese Veränderungen mit dem bloßen Auge kaum zu sehen sind – Anwender werden sie sicher spüren.

Erweitertes Silver-Line-Programm

Im Zuge des Upgrades gibt es die neuen Fräser nun in noch mehr Ausführungen, um möglichst viele Anwendungsbereiche abzudecken. Dazu zählt eine größere Auswahl an Durchmessern, mehrere HA-Schaft-Varianten sowie Fräser mit Innenkühlung. Zudem sind Fräser mit Schrupp- sowie Schruppschlicht-Geometrie erhältlich und sogar eine Heavy-Duty-Ausführung zum Vollnutfräsen ist im Programm.

Ceratizit Deutschland GmbH
www.ceratizit.com

Ceratizit Deutschland GmbH
Daimlerstr. 70
87437 Kempten
Telefon: +49 (831) 57010 3590
E-Mail: csc.deutschland@ceratizit.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 6
Ausgabe
6-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

12. mav Innovationsforum Böblingen

Jetzt Ticket sichern zum 12. mav Innovationsforum in Böblingen.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de