Startseite » Fertigung » Werkzeuge »

Allround-Talente für hohe Standzeit

Moderne CBN- und Keramik-Schneidstoffe für mehr Produktivität beim Hartdrehen
Allround-Talente für hohe Standzeit

Anzeige
Mit einer Sortenvielfalt an CBN- und Mischkeramik-Hochleistungs-Schneidstoffsorten ermöglicht der Werkzeughersteller Tungaloy die Präzisionsbearbeitung unterschiedlichster gehärteter Bauteile bis 65 HRC als qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Alternative zum Schleifen. Jetzt hat die BX-Schneidstoffserie Zuwachs bekommen: BXC50 und BXC30 sind beschichtet und erreichen als „Allround-Talente“ hohe Standzeiten.

Kurze Rüstzeiten, Trockenbearbeitung und eine hohe Flexibilität machen das Hartdrehen unterschiedlichster Werkstückprofile in der Einzel-, Klein- bis hin zur Massenfertigung immer interessanter. Als wirtschaftliche Alternative zum Schleifen lassen sich durch moderne Hochleistungsschneidstoffe prozesssicher höchste Oberflächenqualitäten mit Rz unter 3 µm und somit genaue Maß- und Formgenauigkeiten problemlos herstellen.

Mit der BX-Serie bietet Tungaloy sechs auf die Anforderungen des Hartdrehens von gehärtetem Stahl und anderen gehärteten Werkstoffen hin optimierte Schneidstoffe an. Sie unterscheiden sich unter anderem im CBN-Gehalt und der Zusammensetzung der keramischen Binderphasen. Das grobkörnige CBN mit keramischen Binder BX310 und niedrigem CBN-Gehalt ist geeignet für kontinuierlichen Schnitt bei hohen Schnittgeschwindigkeiten. Der feinkörnige Schneidstoff BX330 hat mittleren CBN-Gehalt in einer Keramikbindung für kontinuierlichen bis leicht unterbrochenen Schnitt. Hohe Verschleißfestigkeit und Oberflächengüten zeichnen die Sorte aus.
BX360 mit mittlerem CBN-Gehalt und Korngröße ist prädestiniert für leicht bis stark unterbrochenen Schnitt und besitzt eine hohe Schlagfestigkeit. Ähnliche Eigenschaften hat der CBN-Schneidstoff BX380 mit hohem CBN-Gehalt für stark unterbrochenen Schnitt.
Mit den CBN-Schneidstoffsorten BXC30 und BXC50 komplettiert Tungaloy mit zwei „Allround-Talenten“ das Schneidstoffprogramm. Die beiden Sorten unterscheiden sich im CBN-Gehalt und daraus resultierend auch in der Eignung für kontinuierliche und unterbrochene Schnitte.
Durch das abgestimmte Zusammenwirken von geschliffener Schneidkantenausführung und PVD-Beschichtung wird ein sehr breites Anwendungsfeld abgedeckt. Hoher Verschleißschutz sorgt für längere Standzeiten bei höheren Schnittgeschwindigkeiten. Dabei lassen sich im kontinuierlichen als auch im unterbrochenen Schnitt saubere Oberflächen erzielen.
Andreas Köhler: „Die PVD-TiN-Hartstoffbeschichtung etwa des feinkörnigen Substrats der Sorte BXC30 glättet die Schneide im Makrobereich. In Kombination mit einer speziellen Wiperausführung mit entsprechenden Eckenradien wird die erzielbare Oberflächengüte am Bauteil nochmals verbessert und Eingriffszeiten verlängert.“
Weitere entscheidende Einflussgrößen zur Produktivitätssteigerung in der modernen Hartbearbeitung sind, neben der Auswahl des passenden Schneidstoffes, die geometrischen Verhältnisse der Mikrogeometrie im Schneidkantenbereich der Wendeschneidplatte.
Das Verhältnis von Fasenlänge und Fasenwinkel ist verantwortlich für die Entstehung unterschiedlicher Schnittkräfte. Insbesondere durch die Passivkraft wird die Ausbildung von Kolk- sowie Freiflächenverschleiß begünstigt. Aus diesem Grund sollte die Passivkraft generell so gering wie möglich gehalten werden.
Modifikation des Fasenbereichs lässt bessere Ausnutzung zu
Köhler: „Die Beschaffenheit der Mikrogeometrie hinsichtlich Fasenwinkel und -länge birgt ein enormes Leistungspotenzial. Durch gezielte Modifikation erreichen wir eine optimale Anpassung an den jeweiligen Zerspanungsprozess. Durch die Hochleistungsbeschichtung sowie die verbesserte Oberflächenbeschaffenheit im Fasenbereich können die Leistungspotenziale der superharten Schneidstoffe nun noch besser ausgeschöpft werden.“
Ein weiterer Vorteil der BX-Serie ist die Mehrschneidenausführung. Das stellt eine wirtschaftliche Alternative zu den konventionellen, einschneidigen Wendeschneidplatten dar, was die Lagerkosten reduziert. Insgesamt umfasst das BX-Programm positive wie negative Ausführungen.
Mischkeramik für Hart- und Weichbearbeitung
Die Zerspanung induktiv gehärteter Bauteile, bei denen die „harte“ Randzone bearbeitet werden muss, ist für Hartmetall-Schneidstoffe problematisch. Die BXC30 erzielt in diesem Bereich sehr gute Ergebnisse. Bei höheren Schnitttiefen bietet Tungaloy als Alternative die beschichtete LX11 an, ein keramischer Schneidstoff auf feinkörniger Aluminiumbasis für Werkstücke mit Hart-Weich-Zone, die in einem Bearbeitungsgang problemlos im kontinuierlichen Schnitt überdreht werden können.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 9
Ausgabe
9-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de