Robotlader erhöht Kapazität auf 3500 Werkstücke

Software- und Hardwarelösungen für das Werkzeugschleifen

Walter Helitronic Power mit Robotlader
Anzeige
Mit der neuesten Version 1.9 der bewährten Schleifsoftware Helitronic Tool Studio bietet Walter jetzt für die Schleifmaschinen der Helitronic- Reihe weitere Lösungen für das Werkzeugschleifen.

So ermöglicht der „Reapply Wizard“ für Fräser das Hinzufügen von Operationen über die bewährte Wizard-Technologie. Reapply Wizzard bietet die Möglichkeit, bestehende Werkstück-Identnummern um Operationen zu erweitern. So lässt sich zum Beispiel an bestehende Identnummern eine Stirngeometrie wie Eckenradius oder Kantenbruch mit wenigen Mausklicks anfügen. Dies beinhaltet auch die Konvertierung von Produktion in Nachschliff.

Wheel Data Connect ist eine Schnittstelle zur Messmaschine für das Messen von Schleifscheiben und von Standard-Scheibensätzen über QCM (Quick Check Modular) auf der Walter-Messmaschine. Schneller Datentransfer direkt von und zur Schleifmaschine über ein bestehendes Netzwerk oder über ein portables Speichermedium. Es ist keine doppelte Dateneingabe nötig, da die Definition des zu messenden Schleifscheibensatzes automatisch über den Tool Studio Scheibensatz erfolgt.
Die Funktion Helitronic Wheel Shape ermöglicht die Berechnung der erforderlichen Formscheibe basierend auf einer durch den Benutzer vorgegebenen Spanraumform. Dabei kann die Spanraumform sowohl über eine CAD-Datei (DXF) als auch über vorparametrisierte Spanraumformen (z. B. Helidrill-Form) angelegt werden. Vorteil: Maximale Flexibilität bei der Spanraumdimensionierung.
Abrichten
Das Abrichten aller gängigen Scheibenformen erfolgt über eine Abrichtoperation. Die Operation kann an beliebigen Stellen innerhalb einer IDN (auch mehrfach) hinzugefügt werden. Es können mehrere Schleifscheiben eines Satzes innerhalb einer Schleif-Identnummer abgerichtet werden.
Abrichten beliebiger Teilbereiche der Schleifscheibe mit unterschiedlichen Abrichtparametern. Dies bringt Zeitersparnis, da nicht immer die komplette Schleifscheibe abgerichtet werden muss.
Feedrate Optimizer
Der Feedrate Optimizer ermittelt für jede Schleifbewegung die auftretenden Belastungen an der Schleifscheibe und steuert den optimalen Vorschub. So werden beispielsweise Schleifbewegungen mit geringer Schleifscheibenbelastung beschleunigt und umgekehrt zu hohe Belastungen an der Schleifscheibe durch eine Reduktion der Vorschubgeschwindigkeit vermieden. Durch diesen optimierten Prozessablauf kann eine Reduktion der Schleifzeit um bis zu 40 %, je nach Werkzeugtyp, erreicht werden.
Mit dem Tool Balancer wird die Unwucht eines Werkzeugs analysiert und automatisch die entsprechenden Korrekturmaßnahmen ergriffen, um ein perfekt ausbalanciertes Werkzeug zu erhalten. Dies führt zu längeren Standzeiten und besserer Oberflächen-güte der produzierten Werkzeuge.
Robotlader
Ausgestattet mit einem Fanuc Roboter Typ LR Mate 200iC/5L bietet der Robotlader erhöhte Flexibilität für Werkzeug-/Profilplatten- und Produktionsteilebestückung in verschiedenen Spannvorrichtungen im Vergleich zu anderen Ladertypen. Für diese speziellen Applikationen ist der Robotlader dank der Funktionalität eines Roboters geeignet. Auf drei Paletten können bis zu 1500 Werkstücke, abhängig vom Durchmesser, abgelegt werden. Über eine Kapazitätserweiterung können auf insgesamt dann sieben Paletten bis zu 3500 Werkstücke abgelegt werden.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de