PSS zeigt Lösungskompetenz zur Oberflächenbearbeitung

Multifunktionales BAZ vereint fünf Bearbeitungsprozesse

BL10_innen.jpg
Blick ins Innere der millGrind BL10 Bild: Elb-Schliff
Anzeige
Acht bekannte Marken aus der Welt der Oberflächen- und Schleifbearbeitung treten auf der diesjährigen EMO unter der Dachmarke Precision Surfacing Solutions (PPS) gemeinsam auf: Lapmaster, Peter Wolters, Elb, Aba, Reform, Kehren, Micron und Barnes. Der Vorteil des Zusammenschlusses: Komplette Bearbeitungslösungen vom Schleifen bis zum Entgraten aus einer Hand.

Als ein Highlight wird auf dem Messestand der PSS Gruppe die Millgrind von Elb-Schliff präsentiert. Diese Hybridmaschine vereint fünf verschiedene Verfahren in einem Bearbeitungszentrum: Schleifen, Bohren und Fräsen in nur einer Aufspannung, Tiefschleifen sowie optional das additive Verfahren des Laserauftragsschweißens. Das spart nicht nur Maschinenkosten, sondern ebenso wertvolle Wechsel- und Umrüstzeiten.

Den Einsatzbereich der Millgrind sehen die Hersteller in erster Linie in der Luftfahrt- und Zulieferindustrie, in der sich ein Trend zur Komplettbearbeitung insbesondere für Turbinenkomponenten abzeichnet. Schaufelblätter, Rotor- und Turbinenschaufeln erfordern neben der primären Bearbeitung durch Schleifen häufig auch Fräs- oder Bohrvorgänge. „Die Vorteile des Millgrind-Konzepts kommen für diese Teiletypen voll zum Tragen“, sagt CEO Matthias Mantel.

Mit 2- oder 3-Achs-Teilapparat

Dank der hohen Achsgeschwindigkeiten werden die Nebenzeiten auf ein Minimum reduziert. Die Maschine ist mit einer leistungsstarken Spindel ausgestattet, die Fräs- und Bohrbearbeitungen mit bis zu 10 000 U/min (Millgrind BL10) durchführt. Der Überkopf-Abrichter wurde speziell für das hochproduktive Tiefschleifen entwickelt und bietet laut Elb-Schliff einen echten Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Bearbeitungszentren.

Auf dem Arbeitstisch ist eine zusätzliche Abrichtvorrichtung installiert, um flexible Schleifscheibenprofile zu erzeugen. Dies ist hauptsächlich zum Interpolieren des Abrichtens mit Diamantformwalzen vorgesehen.

Der Werkzeugwechsler ermöglicht den gleichzeitigen Wechsel von Abrichtrolle und Schleifscheibe – das spart Rüstzeit. Das Magazin bietet Platz für bis zu 60 Werkzeuge, darunter Schleifscheiben, Abrichtrollen, Messtaster sowie Fräs- und Bohrwerkzeuge. Zudem ist das Werkzeugwechsler-Magazin auch modular erweiterbar.

Additives Laserauftragsschweißen optional

Der optional verfügbare Laserkopf lässt sich bequem über einen Werkzeugwechsel in die Maschine einbauen, um damit die Funktionen Laserhärten, Markieren und additives Materialaufschweißen zu realisieren. Laserauftragsschweißen ist eine sehr präzise und schnelle Methode für das Metallschweißen und deshalb besonders für Präzisionsbauteile im Flugzeugbau geeignet. Schleifen ist besonders dort wirtschaftlich, wo im Flugzeugbau schwierige Materialien bspw. Nickel und dessen Superlegierungen bearbeitet werden. Das Auftragsschweißen kann aber auch für die Reparatur von Schaufelblättern zum Einsatz kommen. Ohne neu aufzuspannen kann in einem zweiten Bearbeitungsschritt dann auf Maß geschliffen werden.

Precision Surfacing Solutions GmbH & Co. KG
www.elb-schliff.de
EMO Halle 11 Stand D46

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

INDEX Technologie Campus

Sie sind herzlich eingeladen! Besuchen Sie das Event „Verzahnen: Flexibel und hocheffizient“ am 5. November 2019 auf dem INDEX Technologie Campus in Esslingen. Jetzt schnell anmelden!

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de