Startseite » Fertigung » Maschinen »

Variabel einsetzbares 5-Achs-BAZ von Quaser

Beste Prozesskontrolle und flexibles Werkstückhandling
Mit dem Quaser UX 500 bietet die Hommel GmbH ein variabel einsetzbares 5-Achs-BAZ an

Bild_1_-_Quaser_UX_500_RoboJob.jpg
Das 5-Achs-Bearbeitungszentrum Quaser UX 500 bietet dem Bediener flexible Anwendungsmöglich-keiten. Diese reichen vom manuellen Werkstückhandling bis hin zum Einsatz einer Roboter-Automation.Bild: Hommel
Anzeige
Das 5-Achs-Bearbeitungszentrum Quaser UX 500 bietet dem Bediener flexible Anwendungsmöglichkeiten – vom manuellen Werkstückhandling bis hin zum Einsatz einer Roboter-Automation.

Das Maschinenkonzept des 5-Achs-Bearbeitungszentrums UX 500 des taiwanesischen Herstellers Quaser wird bereits erfolgreich im Markt erprobt.

Die beiden über Eck positionierten Türöffnungen und die ergonomische Anordnung der Steuerung bieten dem Bediener der UX 500 ein flexibles Werkstückhandling sowie eine optimale Prozesskontrolle. Gleichzeitig kann dieses 5-Achs-Bearbeitungszentrum über beide Türen perfekt automatisiert werden und das ohne Einschränkung der Zugänglichkeit zum Maschinenraum.

Neben den zwei Bedienseiten punktet die Maschine zusätzlich mit x-/y-/z-Verfahrwegen von 712/508/515 mm sowie einem Schwingkreisdurchmesser von 500 mm. Gemeinsam mit dem integrierten Rund-/Schwenktisch ist das Bearbeitungszentrum somit ideal für Werkstückgrößen bis zu 500 x 350 mm geeignet. Eine optimale Aufteilung der beweglichen Baugruppen und die Portalbauweise machen die Quaser UX 500 zu einer hochgenauen Bearbeitungsmaschine mit exzellenter Stabilität und Steifigkeit. Ein umfangreiches, temperaturgeregeltes Kühlsystem zur Kühlung der Hauptspindel und Kugelrollspindeln, welches zur Standardausstattung der Maschine zählt, sorgt für die nötige Kompensation von thermischen Einflüssen zum Beispiel bei der 5-Achs-Bearbeitung.

Mit dem Mill-Assist-Essential der Automationsprofis von Robojob bietet Hommel eine perfekte Erweiterung für automatisierte Anwendungen an. So kann die UX 500 von einer Bedienseite voll automatisiert werden. Gleichzeitig kann der Bediener unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte und Vorschriften im Bedarfsfall über die zweite Bedienseite in die Maschine eingreifen, um zum Beispiel den nachfolgenden Arbeitsschritt vorzubereiten.

Hommel GmbH
www.hommel-gruppe.de

Donatusstraße 24

50767 Köln

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 4
Ausgabe
4-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

1. mav EMO-Preview-Veranstaltung

Präsentieren Sie sich bei dieser Hybrid-Veranstaltung im thematischen Umfeld der EMO 2021 und profitieren Sie vom großen Media-Special! Jetzt mehr erfahren

Websession Smarte Zellen für die Maschinenautomation

Automation ist aufwändig, teuer und kompliziert! Mit diesem Vorurteil wollen die Experten unserer Websession gründlich aufräumen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am 20.05.2021!

Additive Fertigung jetzt erleben!

Erleben Sie spannende Vorträge beim Anwenderforum Additive Produktsionstechnologie am 10.06.2021 und sichern Sie sich Ihr kostenfreies Ticket!

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de